1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    2.501

    Post Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hat sich in einer repräsentativen Umfrage mit dem Thema Streaming von Kinofilmen parallel oder kurz nach der Premiere im Kino befasst. Demnach wollen das viele der Befragten, sind aber nicht bereit dazu, viel dafür zu bezahlen.

    Zur News: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Nov 2015
    Beiträge
    66

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    30 Euro wtf das ist ja mehr als es im Kino kostet
    i5 6600k - Maximus VIII Ranger - 16 GB DDR4 - Sapphire R9 Fury Tri-X - 500GB 850 Evo - 2 TB Seagate - 550 Watt Corsair RMx - Fractal Design R5

  4. #3
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2003
    Ort
    Hürth / Köln
    Beiträge
    123

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Was haben die bei der Umfrage geraucht? 30€ für einen Film, den ich einmal streamen darf, dafür aber kein Medium zu hause habe, nur um diesen Film früher sehen zu dürfen? Aber der Apfel macht es ja vor und die Leute legen breitwillig das Geld auf den Tisch (oder finanzieren - hey, das wäre doch eine Einnahmequelle für die Anbieter).

    30€, die haben doch einen Schaden, einen ganz gewalttigen.
    ***data downloading***

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2012
    Beiträge
    3.460

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Ich würde dazu nicht mehr als im Kino zahlen. Man muss ja auch bedenken dass man die ganze Technik selbst bereit stellen muss.

    Bei 30euro da bekomm ich 2 Kino Tickets, das macht einfach kein Sinn außer man guckt mit 8 Leute oder mehr und ob man sich dann mit 8 Mann vor nen 50Zoll Fernseher zwängt? Ich weiß nicht....

    Wird warscheinlich nach hinten losgehen, die Idee ist gut, aber man übertreibt wieder maßlos beim Preis

    Schlechtere Bild und Tonqualität kommt noch hinzu. Die wollen auch bestimmt beim Upload sparen und nicht 50GB pro Film/Kunde an mich schicken
    Geändert von Bogeyman (02.10.2017 um 11:48 Uhr)

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    529

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Ich denke die 30€ sind die meisten nur bereit zu zahlen, da sie davon ausgehen, dass man dann zu dritt oder mit mehr freunden guckt.

    Alleine würde glaube ich keiner 30€ bezahlen.


    @autor Aber steht diese prämisse nicht in der umfrage??!

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2015
    Beiträge
    2.407

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    30-50€? Pro Film? Das kann doch nur ein Schreibfehler sein, das soll doch bestimmt pro Monat heißen?
    Asrock P67 Pro3 /// Intel Xeon E3-1240 /// 16 GB DDR3 HyperX Savage /// Sapphire RX 470 Nitro+ 8GB/// Be quiet! BN142 System Power 7 /// Crucial BX100 250 GB + BX200 480GB/// TARION TRD80 /// BD DT 880 /// Viewsonic VX2457 MHD

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Ochtrup
    Beiträge
    1.288

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Lol wer ist denn so geil auf nen schlechten komprimierten stream, dass er dafür 30 oder mehr kohle zahlt,

    Wäre wohl eher so sinnvoll

    Kino tag 1 stream 20€
    Tag 2 19
    Tag 3 18...
    Usw
    Bis man bei den üblichen 3,99 ist

    Das fänd ich ok
    Geändert von LaZz (02.10.2017 um 11:49 Uhr)

  9. #8
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    85

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Zitat Zitat von Jan11 Beitrag anzeigen
    30 Euro wtf das ist ja mehr als es im Kino kostet
    Nicht wenn man sich im Kino eine 0,2l Cola gönnt.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2013
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.085

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Wenn man das ganze nicht alleine sondern mit Freunden/Familie schaut sind 30 Euro direkt nach dem Kinostart eig OK.
    Wenn man ins Kino geht sind die 30 Euro sogar zu 2 schnell weg.
    Dann muss nur noch die Streaming-Quali stimmen.
    Gehäuse: CM Silencio 452 Monitor: Dell U2715H OS: Windows 10 Pro Grafikkarte: ASUS GTX 970 - STRIX CPU: i5 6600k @ TR Macho 120 Mainboard: MSI H170 Gaming M3 Arbeitsspeicher: 16GB DDR4-2133 CL14 Netzteil: be quiet! E9-CM Straight Power 580 Watt ​ Festplatten: Samsung 840 Evo 500 GB + WD 2 TB

  11. #10
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.441

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Ich bin bereit, für einen gerade auf DVD/BD/VoD erschienenen Film 99 Cent zu bezahlen, um ihn für 48h ausliehen zu können und dann in UHD anschauen zu können. Das muss reichen.
    Wenn ich ihn kaufe, dann mehr, aber zum einmaligen anschauen müssen 99 Cent genug sein.
    Derzeit gelingt es mir auch, da es immer wieder Aktionen gibt wo man mit Gutscheinen zu diesem Preis an entsprechende Filme kommt, bei Rakuten TV oder Google Play.
    Schon die regulären 4,99€ sind mir zu teuer, da kann ich ja fast gleich die BD kaufen.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    262

    Thumbs down AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Und diese "Premium" bezieht sich dann auf die immer gleichen, belang- und kulturlosen Action-/Effektspektakel, Remakes und endlosen Fortsetzungen aus Hollywood?! Oh je...

  13. #12
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Nov 2015
    Beiträge
    66

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Zitat Zitat von Vicky8 Beitrag anzeigen
    Nicht wenn man sich im Kino eine 0,2l Cola gönnt.
    Ja okay dann ists nen unschlagbares Angebot
    i5 6600k - Maximus VIII Ranger - 16 GB DDR4 - Sapphire R9 Fury Tri-X - 500GB 850 Evo - 2 TB Seagate - 550 Watt Corsair RMx - Fractal Design R5

  14. #13
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    5.523

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Zitat Zitat von Ech0Foxt Beitrag anzeigen
    Wenn man das ganze nicht alleine sondern mit Freunden/Familie schaut sind 30 Euro direkt nach dem Kinostart eig OK.
    Wenn man ins Kino geht sind die 30 Euro sogar zu 2 schnell weg.
    Dann muss nur noch die Streaming-Quali stimmen.
    Naja. Im Kino stellt aber auch noch der Betreiber Räumlichkeiten, Soundsystem, Beamer für einige k€ etc. pp. Die kosten Entfallen beim Stream alle.

    Mehr als 15 für's einmalige(!) Streamen würde ich auf keinen Fall zahlen.
    MfG Autokiller677

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1.591

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Wenn man sich mit mehreren Leuten reinteilt wären 30€ ganz OK.
    Alleine würd ich das nie machen, da kann ich auch gleich ins Kino fahren hab ne riesen Leinwand und guten Sound danach kann ich nochmal gut essen gehen für das Geld.
    PC: http://www.sysprofile.de/id161447
    Smartphone: Nokia Lumia 930; Huawei P9

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2003
    Beiträge
    2.000

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Zitat Zitat von SiN Beitrag anzeigen
    Aber der Apfel macht es ja vor und die Leute legen breitwillig das Geld auf den Tisch
    Wie wäre es wenn du dich mal informierst bevor hier mal wieder der typische Apple Beissreflex zum Vorschein kommt. Dank Apple und deren faktischer Preissenkung bei UHD Inhalten auf das normale HD Preis Niveau, ziehen andere Anbieter mittlerweile nach ( Amazon etc. ).

    http://www.4kfilme.de/amazon-senkt-p...eaktion-apple/
    mfg
    devastor

    "Smartphone-Junkies leben die Matrix, das Gadget ist der Stecker im Nacken, die Scheinwelt findet auf dem Display statt, der Konsum ist die Nährflüssigkeit, die echte Welt ist höchstens lästig, da sie den Genuss der Scheinwelt stört." Quelle: Userkommentar bei SpiegelOnline

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    897

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Die Idee mir einen neuen Blockbuster zu Hause per Streaming (zum Beispiel mit Netflix) anschauen zu können ist sehr interessant. Ich warte schon seit Jahren, dass sich endlich mal etwas in diesem Bereich bewegt und solche Angebote/Produkte ermöglicht werden. Wie die Umfrage der Bitkom zeigt, ist eine Nachfrage (je nach Alterschicht sogar eine sehr große Nachfrage) gegeben.

    Mich stören aber zwei Punkte:
    * Warum ist ein neue Produkt "Premium Video-on-Demand" notwendig? Menschen wollen neue Filme oder Serien schauen, gerne auch privat. Ob es nun ein brandaktueller Blockbuster ist, ein Film aus dem letzten Jahr oder eine Serie ist letztendlich (auch dem Konsumenten) egal. Das Spinnen neuer Produkte hat für mich einen schlechten Beigeschmack und wirkt als Versuch zusätzliche Einnahmen zu generieren. Ich glaube immer noch, dass ein Modell wie von Netflix verdammt gut ist, bei dem einfach eine Pauschale entrichtet werden muss und der Zugang zur gesamten Film-/Seriendatenbank gewährt wird. Menschen wolle einfache, preiswerte und gute Produkte, keinen Dschungel aus einem Wirrwarr an Produkte, um aktuelle Kinofilme aus einem ausgewählten Zeitintervall (nach Kinostart) wählen zu müssen.

    * Der Preis von 30€ oder 50€ finde ich etwas teuer. Natürlich relativiert sich der Preis, wenn ich diesen als Familie oder mit Freunden schaue, erst Recht wenn die Kosten für die Verpflegung mit denen des Kinos verglichen werden. Als Einzelperson schaut man hier ein wenig in die Röhre. Ein Pauschalbetrag bzw. ein Flatrate-Modell wäre hier ebenso angebracht, mit einem angemessen, preiswerten Preis.

    Mal schauen, wie lange ich noch warten muss

    EDIT: Wird mit "Premium Video-on-Demand" der Erwerb des Filmes gemeint oder das Ausleihen für wenige Tage? Für Letzteres ist der Preis zu hoch. Fürs Erstere fände ich den in Ordnung.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2017
    Beiträge
    707

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    7,50€ pro Film mehr ist einfach nicht drin, für 7,50€ bekomme ich auch ein Kino Ticket.
    Und ganz ehrlich, wenn es zu teuer ist laden die Leute weiterhin beim Schwarzmarkt-Hoster Ihrer Wahl.

    Aber soweit wird es sowieso nicht kommen, da die Kino Konzerne da nicht mitspielen werden.

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    1.313

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Mir wäre es auch sehr recht, wenn man auf die "Kinoerfahrung" verzichten könnte und trotzdem aktuelle Filme sehen kann. Auf schlecht eingestellte Soundanlagen (laut) und störende Sitznachbarn habe ich keine Lust mehr.

    @Reina Man kann sich ja zum Glück aussuchen was angeschaut wird...

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2013
    Ort
    Erde
    Beiträge
    611

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    10€ im Kino und 3€ für einen Stream daheim würde ich zahlen. Aber 30€ hahaha... HAHAHAHA....!!!!!

  21. #20
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2015
    Beiträge
    2.407

    AW: Kinofilme streamen: Blockbuster zu Hause gucken darf nicht zu teuer sein

    Zitat Zitat von Ech0Foxt Beitrag anzeigen
    Wenn man ins Kino geht sind die 30 Euro sogar zu 2 schnell weg.
    Ich weiß, das andere Kinos deutlich teurer sind, aber in unserem Kleinstadtkino kostet an bestimmten Tagen der Eintritt nur 5€ pro Person (ohne 3D und ohne Überlänge), sonst 7-8€. Und das Kino existiert schon so lange ich denken kann und ist noch nicht pleite. Auch Getränke und Popcorn sind im Rahmen.

    30€ pro Film wären für mich absolut indiskutabel, dann doch lieber direkt ins Kino.

    Im Kinopreis sind neben dem Film ja auch noch Kosten für die Mitarbeiter, Miete, Geräte etc. mit drin, wie kann da das "Zuhause-schauen" teurer sein als der Kinogang? 5-10€ statt 30-50€ wäre eher angebracht mMn.
    Asrock P67 Pro3 /// Intel Xeon E3-1240 /// 16 GB DDR3 HyperX Savage /// Sapphire RX 470 Nitro+ 8GB/// Be quiet! BN142 System Power 7 /// Crucial BX100 250 GB + BX200 480GB/// TARION TRD80 /// BD DT 880 /// Viewsonic VX2457 MHD

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite