1. #1
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Hallo Leute,
    Ich werde mir nächste Woche einen A12-9800 bestellen samt Board und 16 GB 3200Mhz RAM. Die APU dient nur zur überbrückung bis ich mir nächstes Jahr einen Ryzen und eine Grafikkarte kaufen werde.

    Soviel dazu.

    Nun Frage ich mich wieviel Speicher ich der APU zuweisen kann? 4GB wären da schon um einiges besser wie 2GB um wenigstens ein wenig Rust spielen zu können. Im Internet habe ich Gar nichts dazu gefunden.

    Desweiteren möchte ich die CPU unter Wasser setzen. Die Custom Wakü habe ich noch aus meinem AM3+ System welche aus einem 420+240 Radi besteht.

    Ich würde die CPU gerne bis ans Limit übertakten, die CPU NB und die interne GPU ebenfalls. Ist es möglich die Spannung der internen GPU zu erhöhen?

    Im Internet liest man überall das diese APU unter voller Last den Takt reduziert. Wenn die GPU komplett belastet wird dann taktet die CPU nur noch mit 1.4Ghz. Kann ich das irgendwo abschalten?

    Dank großer WaKü und gutem Board möchte ich ALLES mögliche aus der APU und meinem RAM raus holen, mal sehen was übergangsweise in ihr steckt.

    Habt Ihr antworten auf meine Fragen? Ich finde leider nichts im Internet.

    Ich bedanke mich herzlich und wünsche eine gute Nacht.
    AMD Ryzen 5 1600 @ 4Ghz 1.363v
    ASUS Prime B350-Plus
    G.Skill Trident Z 3066 CL15


  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    Neumünster/Kiel
    Beiträge
    3.308

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Moin.
    Ehrlich? Selbst wenn Du die APU übertaktest, bleibt der CPU Teil lahm. Ist schließlich im Grunde eine getunter Bulldozer.
    Hol Dir besser einen Ryzen 5 oder 6, da wirst Du mehr von haben.
    Gamer PC: Phenom II X6-1090T Mhz, ASROCK A790GX128M,SB XiFi PCI,4*4GB 800 DDR2-RAM, MSI R9 280X GAMING, HDD 1 TB + 750B, CM Storm Scout+ 2*USB3.0 Front(PCIE),Win 7Prox64 und Win 10 Pro x64(240 GB SSD Cruzial M400),Multimedia PC: AMD FX8320 ,Gigabyte GA970UD3P, 2*4+2*8 GB DDR3-1600 RAM,Gigabyte G1 Gaming RX480 8GB ,SB Z,HDD 500GB ,240 GB SSD Transcend, Win 10x64

  4. #3
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Ja das ist mir völlig klar.
    Hatte vorher einen Vishera...
    Die APU dient wirklich nur zum Übergang damit ich endlich wieder (wenigstens ein bisschen) Leistung habe. Derzeit gurke ich mit einem Laptop rum der nicht mal 720p YouTube kann.

    Für die CPU (inkl GPU) bezahle ich 100€.
    Für einen Ryzen mit >6 Kerne(weniger lohnt sich nicht) und einer Grafikkarte mit Wakü bezahle ich mit Sicherheit das 5-7 fache.

    Jetzt am Ende des Jahres hab ich nicht das nötige Kleingeld zur Hand um direkt Ryzen + GPU zu kaufen.

    Und so bin ich meiner Meinung nach auf dem vernünftigsten weg und muss später nur die CPU tauschen und ne Grafikkarte einbauen.

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.273

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Könntest Du nicht mit was gebrauchtem überbrücken? Wenn du statt einer APU einen Athlon ohne Grafik nimmst und dann für 50€ eine dedizierte gebrauchte Karte, hast du schon mehr Leistung. Es gab doch zu Kaveri Zeiten schon genug Tests, dass die APU sogar einem Celeron mit einer alten R7 250 unterlegen waren.

    Ergänzung vom 13.10.2017 05:16 Uhr: Ich sehe in Deinem Vorhaben eher den akademischen Reiz, mal eine APU richtig auszulasten... aber das ist bei der alten Architektur auch irgendwie unbefriedigend. Wenn das jetzt schon ZEN/Vega wäre...
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fractal Design Define R5: i7-4930k@Stock, X79-Board, bQ! Shadow Rock 2, 16GB RAM, R9 290x 4GB OC, bQ! StraightPower E10 600W CM
    SilverStone Milo ML03: i5-3470, B75-Board, Skythe Shuriken, 8GB RAM, GTX 1050 Ti 4GB (LowProfile), bQ! SystemPower S7 350W

  6. #5
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Hmm ja das reizt mich auch ehrlich gesagt.
    Immerhin gibt es kaum Tests zu dieser APU. Ich würde der APU ordentlich Spannung geben und schauen was geht. Das wichtigste ist für mich endlich mal wieder schnell in Windows unterwegs zu sein. Das ich mit der APU kein 1080p mit hohen Settings fahren kann weiß ich.

    Und wenn ich gebraucht kaufe dann kauf ich im Endeffekt auch doppelt. So hab ich schon mal den nötigen Untersatz.

    Aber ich verstehe worauf du hinaus möchtest. Ganz unrecht haste natürlich nicht.

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.273

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Vielleicht musst du die Frage so stellen, dass Du eine APU ausreizen WILLST, bevor du deinen AM4-Unterbau vernünftigerweise mit Ryzen und Vega/Polaris bestückst.

    Kann man ja gerne machen, dann schreiben hier gleich alle: Poste das Ergebnis!

    Aber wenn die Frage ist, wie kriege ich mein System für 100€ an CPU und GPU spielefähig, wird dir hier keiner zu einer APU raten...

    Die Gebrauchte GPU verliert kaum noch an Wert, die APU schon, solltest du sie später verkaufen wollen... Da finde ich nicht, dass Du mit der Gebrauchtware doppelt zahlst.

    Wenn Du heute einen guten Deal auf eine HD7870 oder so machst und die für 50€ bekommst, dann hast Du gute Chancen in ein paar Monaten das meiste davon wieder zu sehen. (Und die Karte ist in der Leistung der APU um Welten überlegen...)

    Ergänzung vom 13.10.2017 05:36 Uhr: Die APU setzt auch noch auf die alte GCN-Architektur und ist im wesentlichen unverändert seit Kaveri... damit kannst Du nichtmal eine kleine GTX 750 Ti dazu bringen, die Augenbraue zu heben...
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fractal Design Define R5: i7-4930k@Stock, X79-Board, bQ! Shadow Rock 2, 16GB RAM, R9 290x 4GB OC, bQ! StraightPower E10 600W CM
    SilverStone Milo ML03: i5-3470, B75-Board, Skythe Shuriken, 8GB RAM, GTX 1050 Ti 4GB (LowProfile), bQ! SystemPower S7 350W

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    Neumünster/Kiel
    Beiträge
    3.308

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    @ killertomate: Sieh es mal so: Für den zukünftigen Ryzen 5 SixCore brauchst Du eh eine neue oder gebrauchte GPU, denn der hat keine.
    Der Ryzen 5 1400 kostet momentan um die 150 € und hat 4+4 Kerne, ist aber fast doppelt so schnell wie der A12 9800 im CPU Bereich. Der 1300x kostet um die 120 € und ist fast genauso schnell...
    Eine GPU brauchst Du ja sowieso (siehe erster Satz).
    Geändert von Bartmensch (13.10.2017 um 07:56 Uhr)
    Gamer PC: Phenom II X6-1090T Mhz, ASROCK A790GX128M,SB XiFi PCI,4*4GB 800 DDR2-RAM, MSI R9 280X GAMING, HDD 1 TB + 750B, CM Storm Scout+ 2*USB3.0 Front(PCIE),Win 7Prox64 und Win 10 Pro x64(240 GB SSD Cruzial M400),Multimedia PC: AMD FX8320 ,Gigabyte GA970UD3P, 2*4+2*8 GB DDR3-1600 RAM,Gigabyte G1 Gaming RX480 8GB ,SB Z,HDD 500GB ,240 GB SSD Transcend, Win 10x64

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.273

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Naja der TE scheint einfach derzeit nicht die liquiden Mittel zu haben.

    Eine Zwischenlösung verbrennt Geld, aber der TE ist bereit das in Kauf zu nehmen.

    @TE: Hsat Du keine alte GPU mehr irgendwo herumfahren? Eine GT430, vielleicht eine 700er? Ein alte HD45xxx oder so? Die sind in der Leistung nicht so weit unter der APU. Dann könntest Du vielleicht wirklich gleich mit einem Ryzen starten und später einfach nur die richtige GPU dazustecken.

    Ergänzung vom 13.10.2017 08:44 Uhr: Aber um auch mal die Positiven Aspekte der APU hervorzuheben: Es wird funktionieren! Wenn er nur 100€ übrig hat kommt er bei einer anderen Lösung nicht um eine Gebrauchte GPU herum. Und da kann man am besten Sparen, wenn man genug Geld in der Hinterhand hat um im Notfall wieder für Ersatz sorgen zu können.

    Ergänzung vom 13.10.2017 08:46 Uhr: Aber unser armer TE hat jetzt leider noch kein Sterbenswörtchen zu seiner Frage zum Overclocking gehört ;-)

    Da ich davon auch überhaupt keine Ahnung habe, mache ich die Bühne frei für die OC-Freunde und wünsche viel Spaß beim Experimentieren! Ist ja nur vorrübergehend.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fractal Design Define R5: i7-4930k@Stock, X79-Board, bQ! Shadow Rock 2, 16GB RAM, R9 290x 4GB OC, bQ! StraightPower E10 600W CM
    SilverStone Milo ML03: i5-3470, B75-Board, Skythe Shuriken, 8GB RAM, GTX 1050 Ti 4GB (LowProfile), bQ! SystemPower S7 350W

  10. #9
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Hallo nochmal. Hatte Nachtschicht und habe lange geschlafen, bin jetzt wieder zum schreiben fähig.

    Erstmal Dankeschön für die ganzen Antworten. Im Grunde genommen habt Ihr ja alle recht.

    Eigentlich hatte ich geplant erst im Q1 2018 aufzurüsten. Leider hat mein AM3+ System vor 2 Monaten
    den Geist aufgegeben. Ich hatte alles samt GPU verkauft, nur mein Case(Define S), mein NT(XFX TS 650 Gold),
    die ganze Wakü, mein Monitor und die SSD sind noch da. Ein Kumpel hat mir dann seinen Laptop versprochen, dass
    war auch der Grund das ich das alles verkauft habe, kannste ja mit dem Laptop überbrücken und mal aufs zocken
    verzichten. Das das aber eine solche Krücke ist, die trotz SSD einfach nichts gebacken bekommt, tja.... schlimm.
    In dem Ding steckt ein AMD Turion mit einer Xpress 1250 von ATI. Schlimmer geht es nicht.

    Seit 2 Wochen dreh ich nun langsam durch. Selbst das surfen auf CB macht kaum Spaß. Dann habe ich einen neuen Lets Player für das Spiel Rust gefunden(QuarkoLP hatte leider seinen Kanal geschlossen). Nun bin ich wieder im Rust Fieber.

    Also dachte ich drüber nach wie ich aufrüsten kann, obwohl mir jetzt zu Weihnachten das Kleingeld für ein 1000€ System fehlt.

    Wenn ich jetzt wie hier viele schreiben einen Ryzen mit 4 Kerne kaufe und eine gebrauchte GPU dazu,
    dann bin ich natürlich um Welten schneller unterwegs als mit der APU. Richtig. Allerdings würde ich im Neujahr
    so oder so auf einen 8 Kerner und einer >300 GPU Aufrüsten. Auf lange Sicht reicht mir ein <6 Kerner einfach nicht.

    Selbst wenn die APU(A12 9800) kein Rust zum laufen bringt, ist es nicht weiter schlimm. Aber ich kann zumindest mein Roller Coaster 2 vernünftig spielen und endlich wieder einwandfrei surfen und Office betreiben.

    Momentan sieht meine Wunschliste so aus:
    https://geizhals.de/?cat=WL-865665

    Das Board soll einer der besten sein unter den B350er. Ich bekomme sogar kostengünstig einen Wasserkühler für die Spawas. Sinn hin oder her, wenn WaKü dann richtig. Der RAM soll auch ganz gut laufen wie ich das so gelesen habe!?

    Im ersten Quartal möchte ich dann einen 8 Kerner kaufen und eine Dicke GPU mit Wakü.
    Die APU die ich dann durch gequält habe, hänge ich gerne an die Wand, für Erinnerung an 4 Jahre Vishera.

    Soweit so gut. Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich einfach sau gerne übertakte.


    Bis dahin,
    ​liebe Grüße von der Ostsee.
    AMD Ryzen 5 1600 @ 4Ghz 1.363v
    ASUS Prime B350-Plus
    G.Skill Trident Z 3066 CL15


  11. #10
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.373

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Klingt in der Tat irgendwie nach nem reizvollen Projekt. Falls du das so umsetzt gib mal bescheid.

    Bei Dir wird das Aufrüsten vermutlich ja dann auf die Zen+ Zeit fallen. Trotzdem würde ich schauen das ich vernünftigen RAM kaufe, sprich Samsung B basiertes.

    Die gibts in form der 3200MHz CL15 TridentZ auch immer mal wieder um die 160 Euro rum.
    ----------------------------------------------------------
    "There is always an easy solution to every human problem—neat, plausible and wrong.” -H. L. Mencken

    AMD Ryzen 1700 @ 3.8GHz 1.35V - 2x8GB G.Skill FlareX @ 3200 MHz 14-14-14-26-42 - Fatal1ty X370 Gaming-ITX/ac - Radeon RX 470 4GB - Enermax Triathlor 300W in Fractal Design Node 304.

    Optimierte 1.4V Samsung-B Timings @3200MHz für Ryzen zum Nachkochen

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    јуриј-Бэр wandelt nahe des Arhat
    Beiträge
    2.492

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    336 € für eine Übergangs-CPU mit RAM und MB, auch wenn Brett und Speicher später weitergenutzt werden sollen, halte ich für ziemlich überzogen. Dafür kriegt man auch gebraucht einen gamingfähigen Komplett-PC...

    Dann lieber erst einmal nur einen 8GB-RAM-Riegel, einen besser übertaktbaren X4 950 für 50 € und eine Grafikkarte. Selbst mit neuer RX 560 kommst Du so noch günstiger.

  13. #12
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.373

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Zitat Zitat von Juri-Bär Beitrag anzeigen
    336 € für eine Übergangs-CPU mit RAM und MB, auch wenn Brett und Speicher später weitergenutzt werden sollen, halte ich für ziemlich überzogen. Dafür kriegt man auch gebraucht einen gamingfähigen Komplett-PC...
    Er kann doch alles weiter verwenden... er tauscht am Ende einfach nur die CPU. Und die kann er auch noch verscherbeln wenn er will. Am Ende kann er im Q1-Q2 2018 sogar nen Zen+ drauf setzen.
    ----------------------------------------------------------
    "There is always an easy solution to every human problem—neat, plausible and wrong.” -H. L. Mencken

    AMD Ryzen 1700 @ 3.8GHz 1.35V - 2x8GB G.Skill FlareX @ 3200 MHz 14-14-14-26-42 - Fatal1ty X370 Gaming-ITX/ac - Radeon RX 470 4GB - Enermax Triathlor 300W in Fractal Design Node 304.

    Optimierte 1.4V Samsung-B Timings @3200MHz für Ryzen zum Nachkochen

  14. #13
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    @ Ned Flanders
    Danke genauso ist es!

    Und warum sollte sich der Athlon besser übertakten lassen?
    AMD Ryzen 5 1600 @ 4Ghz 1.363v
    ASUS Prime B350-Plus
    G.Skill Trident Z 3066 CL15


  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    јуриј-Бэр wandelt nahe des Arhat
    Beiträge
    2.492

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Der Athlon muss sein thermisches Budget nicht mit der iGPU teilen. Selbst wenn wir unterstellen, dass sich X4 und A12 beide auf 4,9 GHz ziehen lassen ist das beim A12 nur ein theoretischer Wert, von dem gerade einmal ein Viertel anliegt, wenn die iGPU rackert...

  16. #15
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Auch mit einer WaKü?
    AMD Ryzen 5 1600 @ 4Ghz 1.363v
    ASUS Prime B350-Plus
    G.Skill Trident Z 3066 CL15


  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    јуриј-Бэр wandelt nahe des Arhat
    Beiträge
    2.492

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Wenn eine APU die Grafik priorisiert - wovon ich ausgehe - würde auch eine WaKü nichts daran ändern.

    Allerdings entnehme ich einem Beitrag von Bad_Religion, dass mit einem B350-Board der CPU-Teil des A12 auch bei Grafikgebrauch noch mit eingestelltem OC-Takt laufen soll.

    Ungeachtet dessen: X4 950 + 45 € gebrauchte 750TI ist besser und nicht teurer als A12-9800, vermutlich ist sogar der Wiederverkaufswert höher.

  18. #17
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    1.008

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Die ganze APU soll hoch gezüchtet laufen, meiner wegen mit mehr Spannung als empfohlen. So lange bleibt sie ja nicht bei mir.
    Und beim Vishera Konzept konnte ich bereits ne Menge OC Erfahrungen erlernen aber beim GPU Teil weiß ich halt nicht... kann man die Spannung der internen GPU im BIOS erhöhen?
    AMD Ryzen 5 1600 @ 4Ghz 1.363v
    ASUS Prime B350-Plus
    G.Skill Trident Z 3066 CL15


  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    3.060

    AW: AMD A12-9800 AM4 APU - Overclock und Shared Memory

    Bei meinem A10-7850k kann ich die Spannung der iGPU im UEFI/BIOS erhöhen. Wird in den meisten Fällen wohl gehen aber hängt sicherlich vom Mainboard ab. Aber auch bei meiner APU habe ich das Problem, dass das TDP Limit die taktbarkeit begrenzt bzw. sinnfrei ist, da die CPU bei Volllast auf der GPU immer deutlich runtertaktet. Die TDP Limit Funktion zu deaktivieren funktioniert bei meinem Board aber anscheinend auch nicht. Dann soll man dieses Limit angeblich ignorieren können (musst natürlich deutlich höhere Temperaturen bei den SpaWas einplanen).

    Alles in allem plane ich aktuell so ziemlich das selbe aber über 100€ für den A12 halte ich auch für zu viel. Der dürfte stand jetzt maximal 80€ kosten damit es für mich attraktiv ist. Ich werde wohl nen günstigen X950 oder Ryzen 3/5 holen und ne gebrauchte GPU.
    Geändert von drunken.panda (08.11.2017 um 20:53 Uhr)
    Notiz an mich selbst:

    Zu jedem Angebot im Marktplatz, dass Spiele/Lizenzen enthält, ist die USK Angabe zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite