1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    149

    Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Moin Leute,

    habe vor kurzem endlich mal VR erleben dürfen. Und zwar habe ich auf einer LAN Project Cars 2 mit Force Feedback Lenkrad plus Oculus Rift gezockt. Vom Erlebnis VR war ich fasziniert. Die Grafik fand ich jedoch noch ausbaufähig. Der Besitzer sagte dass es auch nicht die neuste Rift sei es aber trotzdem Full HD wäre. Aber den Fliegengittereffekt fand ich schon sehr störend. Sei's drum. Habe mir paar Tage darauf sofort Project Cars 2 plus Logitech G920 gekauft. Das Thrustmaster T500RS fand ich auf der LAN btw um einiges besser. Aber egal. Ich zocke jetzt seit Tagen wie bekloppt vorm Rechner und da dachte ich mir: du hast ein S7 Edge - Wie sieht's mit ner Samsung Gear VR aus? Dass es nicht an einer Rift herankommt weiß ich mittlerweile. Aber in wie weit ist es doch zockbar? Dafür hätte ich gerne mal eure Einschätzung. Die Gear kostet ja nix. Wie verhält sie sich mit meinem S7 Edge? Kann man da hin und wieder mal Project Cars 2 VR erleben oder doch eher nicht zu empfehlen?

    Vielen Dank für eure Einschätzung.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.761

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Da zockste nichts. Ist für Serien und Filme interessant und ein paar Gaming Apps, aber das wars dann auch.
    "Bin gehackt worden" klingt ja auch gleich viel epischer als "Ich klicke irgendwelche Links im Internet an, wie so eine Oma."

  4. #3
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2008
    Beiträge
    4.854

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Naja, speziell für Simulationen müsste es mit so etwas wie RiftCat eigentlich funktionieren...

    Es hört sich aber so an, als hättest du eine Rift DK2 (Entwicklerversion 2) ausprobiert. Die aktuelle Version ist da doch noch mal ein gutes Stückchen besser.

  5. #4
    Del Torres
    Gast

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Project Cars 2 auf GearVR laufen lassen? Eher nein... Klingt so als ob Du eine DK2 ausprobiert hast. Ich fand den Unterschied vom Dk2 zur Cv1 (aktuelles Modell) ein Schritt von Unspielbar zu spielbar. Aber ausbaufähig ist die Auflösung immer noch. Schau mal in den Pimax thread.

    Ansonsten ist die Rift für 449 Euro ja schon eine Überlegung Wert

  6. #5
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    108

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Vergiss es. Mit Rfitcat geht es zwar bei Spielen, die ein Gamepad verlangen, aber das S7 hat nur USB 2.0 (= zu wenig Bandbreite für Kabel und auch mit 5GHz AC-WLAN wird es ruckelig).

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda, Soundblaster X7, E-Mu XM7, Beyerdynamic T1 + Xelento Remote, Oculus Rift + Touch

  7. #6
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    149

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Hmm ok dann weiß ich Bescheid. Danke euch
    CPU: AMD Ryzen 5 1600X 6x 3.60GHz | MB: Asus Prime B350-Plus
    GPU: Gainward GTX 1080 Goes Like Hell 8GB | Tower: Sharkoon VG5-W
    RAM: 16GB (2x 8192MB) Corsair Vengeance CMK16GX4M2B3600C18 @3000 CL15
    Kühler: be quiet! Pure Rock | NT: 400 Watt be quiet! Pure Power 10 CM
    Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 | BS: Windows 10 Pro
    M2 NVMe SSD: Samsung Evo 960 250GB | SSD: SanDisk SSD Plus 128GB
    HDD: 1000GB WD Blue WD10EZRZ 64MB 3.5"

  8. #7
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    149

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Moin noch mal,

    ein Kumpel von mir hat jetzt die PS4 VR Brille und von der Qualität bin ich begeistert! Überhaupt kein Fliegengitter-Effekt, wie ich ihn bei der Oculus Rift hatte. Erstaunlich.

    Die Spiele und Qualität sind wirklich Weltklasse! Jeder, der sie ausprobiert, ist begeistert!



    Jetzt noch mal meine Frage, bezüglich der Samsung Gear VR:

    Ich hatte nun ca 20 Stunden lang die PS4 VR Brille auf und habe gezockt, wie verrückt. Einfach genial.

    Wie ist die Qualität der Gear VR verbunden mit meinem S7 Edge in Bezug auf Mini-VR Games, 360° VR Filme, VR-Erlebnisse (z.B. wie der Meeres-Tauchgang bei PS4)? Kann man damit was anfangen oder lohnt es sich nicht?

    Es geht mir jetzt nicht mehr darum mit der gear vr am PC zu zocken. Davon habt ihr mich überzeugt.

    Überlege nämlich jetzt eine zu kaufen. Aber nachher setze ich sie auf und erschrecke mich an der Schrott-Auflösung.


    Jemand Erfahrungen?

    Danke
    Geändert von DMark2oo6 (04.01.2018 um 13:08 Uhr)

  9. #8
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Jan 2018
    Beiträge
    28

    AW: Samsung Gear VR + S7 Edge Erfahrungen

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht ob du dir das Gerät mittlerweile gekauft hast, jedoch kann ich dir über meine Gear VR SM-R323 mit meinem Samsung Galaxy S7 berichten.

    Ich versuche dass mal so gut wie möglich zu gliedern:


    Bedienung: Die Bedienung des Gear VR's ist wirklich sehr einfach. Man steckt das Smartphone in den Adapter des Gear VR rein und schon beginnt automatisch die Installation der Gear VR App und des VR Stores. Ist die Installation nach ca. 3-5 Minuten abgeschlossen, kann es schon los gehen. Als erstes wird einem erklärt wie man die Gear VR bedient und der Sensor wird kalibriert etc. Im Menü angekommen ist alles schön gegliedert in Bibliothek, Browser, Store, Gallerie usw. Also d.h dass das Menü übersichtlich ist. An der Seite des Geräts befinden sich ein Touchpad, eine Home-, eine Zurück- und eine Lautstärkentaste. Oben auf dem Gerät ist ein Rädchen, womit man die Brille schärfer stellen kann. Zum Touchpad muss ich jedoch sagen, dass die Bedienung nicht immer einfach ist. Da vorallem in der Mitte des Touchpads ein Bestätigungsbutton ist auf den man öfter z.B beim Scrollen, kommt. Manchmal nervt es aber es hält sich im Rahmen.

    Apps: Das Installieren von Apps kann man entweder über das Store-Menü mit der Brille oder direkt am Smartphone über den Gear VR App Store, installieren. Die Auswahl an kostenlosen Apps ist ok. Nicht zu viel auch nicht zu wenig. Dabei handelt es sich jedoch meistens um eher Dokumentationen. Ein paar kostenlose Spiele sind auch dabei, jedoch habe ich mich damit noch nicht viel befasst. Es gibt auch viele "Shareware" Apps. D.h man lädt sich z.B eine Achterbahn-App runter, wo von 3 Videos nur eines kostenlos ist. Was die Stundenanzahl an kostenlosen Apps betrifft, kann ich dir leider keine genaue Zahl nennen. Aber ich schätze mal dass wenn du alles an kostenlosen durchgehst, man schon so 25-30 Stunden haben kann. Aber da bin ich mir nicht ganz so sicher. Und wenn dies nicht reichen sollte, gibt es ja im Interenet noch haufenweise VR Videos, die auch auf die Gear VR angepasst sind. Bei ganz besonderen Videos ist es immer angepasst, wenn du weißt was ich meine Was ich jedoch wirklich sehr sehr schade finde ist, dass VR Videos auf Youtube für die Gear VR nicht angepasst sind.

    Grafik: Ich habe vor 2 Wochen das erste mal eine Oculus Rift benutzt und ich fand die Auflösung nicht sehr berauschend. Vorallem was mich daran extrem genervt hat, waren horizontale Streifen, die man immer gesehen hat. Ich weiß nicht ob es am Video lag jedoch sagte man mir, dass das Video in 4k ist aber die Brille nur HD abspielen kann. Trotzdem fand ich dass extrem störend. Bei der Gear VR sieht man zwar keine horizontalen oder vertikalen Streifen, dafür jedoch die Pixel. Ich finde jedoch, dass die Pixel bei weitem nicht so störend sind wie die Streifen auf der Oculus Rift. Bei der Gear VR kommt es denke ich mal auch auf die Auflösung des Smartphones (bei mir die Höchste), die Auflösung des Videos und auf die Brille selbst an (das Model das ich habe ist immerhin 2016 raus gekommen). Bei manchen Videos erkennt man z.B keine Gesichter, wobei man bei anderen wiederum alles erkennt. Also wie gesagt hängt es von den drei Faktoren ab. Was animierte Videos betrifft, kann ich sagen, dass die so gut wie immer gestochen scharf sind. Auch hier sieht man wieder die Pixel.

    Preis: Ich habe damals für meine SM-R323 65 Euro bezahlt. Für den Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis vollkommen in Ordnung. Da kann man wirklich nicht meckern. Jedoch musst du auch bedenken, dass es nur so lange in Ordnung ist, wie du auch ein passendes Smartphone besitzt. Wenn du jetzt extra dafür ein teures Smartphone kaufen möchtest, würde ich dies nicht tun. Dafür finde ich es dann doch zu teuer. Den Fehler habe ich leider auch gemacht. Ich brauchte zwar ein neues Handy und hab mir dann für 500 Euro das S7 gekauft, jedoch mit dem Wissen, dass ich mir eine VR Brille dazu kaufen werde. Dafür lohnt es sich wie gesagt nicht.

    Ich hoffe mal, dass ich dir helfen konnte. Wenn du noch fragen hast, kann ich dir die gerne beantworten

    LG BobbyS

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite