700GB von ext. HDD auf andere ext. HDD kopieren

c-mate

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.695
Hi,

ich habe auf einer externen HDD (USB 2.0) einen Ordner mit ca. 700GB Daten, dieser Ordner muss auf eine zweite externe HDD (USB 2.0) kopiert werden.
Klar ich könnte beide ext. HDDs an den Rechner anschliessen und dann von der einen auf die andere per copy & paste die Daten kopieren, aber das würde vermutlich ewig dauern.
Eine andere Möglichkeit wäre, ich kopiere die Daten der Quell ext. HDD auf die HDD des PCs und von dieser dann auf die Ziel ext. HDD.
Gibts noch andere Möglichkeiten, wie wäre es denn am praktikabelsten und würdet ihr es überhaupt mit copy & paste machen oder besser mit irgendeinem tool?

THX
 
F

Freak-X

Gast
Mehr; als es über Nacht laufen lassen (Direktkopie) bleibt dir wohl nicht übrig.
 

c-mate

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.695
@Sir-Sascha
Zuhause hab ich nur 3 Notebooks da kann ich nichts intern einbauen. Ich könnte den Rechner im Büro verwenden, aber der hat nur 2 SATA Ports und die sind beide belegt (1x SSD mit OS, 1x SSD mit Daten).
Intern einbauen geht also nicht.
 

ConVuzius

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
516
Lass doch einfach über Nacht laufen, dann dauerts halt nen bisschen... bis du dir ne schnellere Lösung hast einfallen lassen sind die Sachen schon rüberkopiert...
 

frankyboy1967

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
442
Würde an deiner Stelle wenn schon einbau etc nicht geht, wenigstens das Tool Supercopier nutzen,
dann läuft es etwas schneller ab.
 

c-mate

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.695
Und dann tatsächlich einfach mit kopieren & einfügen?
Bringt zb robocopy oder xcopy nicht irgendeinen Vorteil?

Edit
Ok supercopier, das klingt zumindest schonmal nach sehr mächtig ;)
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.555
Ja sicher über Nacht laufen lassen. Das wird meist nix. Besser tagsüber und in Teilen kopieren. Sonst kommt nach einer Std. eine Meldung und es passiert nix, z. B. wenn irgendwo thumbs.db ist wird eine Fehlermeldung kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Little John

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
249
Je nachdem, was es für Daten sind kannst du die "zippen" und dann kopieren - geht bedeutend schneller - und auf dem Zielmedium wieder entpacken.

Nimm 7.zip dafür.
 
G

garbel

Gast
700 GB / 30 MB/s = Pi x Daumen ca. 6,5 Stunden. Vorm Heia gehen loslegen, am nächsten Morgen über die kopierten Dateien freuen ;)

Du bist nunmal durch die USB 2 Schnittstelle der Festplatten beschränkt, da gibt es kein Drumrum.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

garbel

Gast
Falls es Audio, Bild- oder Videodateien sein sollten, kann man eh nix mehr komprimieren. Wie lange soll das dauern, 700 GB Daten, selbst wenn sie komprimierbar wären, zu zippen? Ich bezweifel, daß man da schneller bei weg kommt.

Und selbst wenn; ob die Aktion nun 6,5 oder 5 Stunden dauert, ist doch schon fast egal.
 

BadBigBen

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.773
Ich stimme den meisten hier zu...
Übernacht und mit TeraCopy oder ein anderes Kopier-Programm, das nicht wie Windows interne Kopier Routine (Explorer.exe) beim Abbruch, A. nicht weiter macht und B. danach alles löscht was schon kopiert wurde...
 

c-mate

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.695
Bei den Daten handelt es sich um 700GB *.pst Dateien.
OK dann schaue ich mal nach einem tool und werde das dann am besten gleich morgens starten (dann habe ich tagsüber ca. 10 Stunden Zeit um es zu beobachten) und am besten vielleicht in zwei oder drei Paketen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Little John

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
249
Habe einmal 5,5 GB Daten gezippt ( auf einer USB 3.0 Festplatte ). Das dauert mit 7.zip 1 Minute 30 sec. Alles Bilder im *jpg Format und mpeg´s, Videos etc.

Die gezippte Datei war danach noch 4.29 GB groß und wurde in ca. 5 sec auf das Zielmedium verschoben.
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.816
http://www.chip.de/downloads/PureSync_33965939.html
Damit geht es auch :)

Und wie schon gesagt wurde, manuell zu kopieren ist eine schlechte Idee da Windows da gerne mal stoppt.
Zippen bringt nur bei vielen kleinen Dateien einen Vorteil. Die Frage ist natürlich ob es schneller geht wenn man die Dateien zippt, diese dann kopiert und die Dateien auf dem Zeilmedium wieder entpackt.

Rein logisch kann das gar nicht schneller sein. Wobei die Frage bleibt ob er beim Zippen nur intern auf die gleiche Platte schreibt, in dem Fall könnte es schon schneller sein. Naja einfach ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkange_1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
794
Also wie schon zwei mal hier erwähnt. Machst über Robocopy (robocopy /mir D:\ E:\) und gut ist. Wenn es einmal durch gelaufen ist, einfach noch mal starten, um zu sehen, dass auch alles in Ordnung ist.
 

JackForceOne

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
897
In der Zeit, wo du die Fragen gestellt hast, hätteste schon fleißig kopieren können :D

Einfach drauf los kopieren und GO! :D
 

c-mate

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.695
Na das muss doch gut geplant und durchdacht sein ;)
Ja ich habe jetzt genug Antworten und Lösungen bekommen, ich werde mich morgen dran machen (Teracopy hab ich grad installiert)

Danke an alle!
 
Top