900TB/ SB Live 1024/ Win 98SE Probs hohe Startdauer

Lipperland

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#1
Ich hab schon mal gepostet, danach war leider das Forum nicht mehr zu erreichen (s.h. Ankündigung: Neustart mit kleinen Probs) ...
Hier also nochmal meine Frage:

Ich habe bei meinem System eine endlos lange Startzeit.
Folgende Hardware:
- 900TB
- NMC 8TTAX+
- 256MB RAM Infineon 133
- Hercules Prophet 2MX DualView
- SB Live 1024
- 8GB IBM PM
- 45GB WD PS
- Pioneer DVD 12/40 SM
- ADAPTEC 2940 U
- TEAC 32/4 Brenner SCSI
- Zip 100 SCSI
- Floppy ;))

OS WÌN 98SE

Direkt nach der Installation stand der Rechner Erwartungsgemäss ziemlich schnell, fuhr zügig hoch. (Also Win98 SE naked, nur die GK-Treiber...)
Seit der Installation der SB Live 1024 (Treiber und SW) steht der Rechner, bleibt beim Start nach Bearbeitung von autoexec.bat und config.sys stehen. Also man sieht das Dos-Bild, wo dann steht: ...codepage blablabla...
und natürlich auch die sb-treiber geladen werden...

was kann abhilfe schaffen???

danke
lipperland
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.481
#2
Hallo!

Bei der Treiber-Installation kann man glaube ich auswählen, ob man die SB16-Emulation mit installieren will oder nicht. Diese Treiber bewahren nur die Kompatiblität zu alten DOS-Programmen. Wenn du also keine DOS-Programme mehr verwendest, kannst mal versuchen die Treiber für die Emulation nicht mit zu installieren.

Eventuell könnte es auch helfen, wenn du mal den Inhalt deiner autoexec.bat und config.sys hier postest. Denn da tragen sich die SB Live-Treiber auch für die SB16-Emulation ein. Vielleicht steht da ja was auffälliges drin, was den Bootvorgang verzögert...

cya
Steffen
 

Lipperland

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#3
thx

jau, da steht was von dem sb16 drin, das weiss ich, wenn ich @home bau ich das mal raus...
ich wusste bisher nur nich ob das die probs verursacht...
weil er den treiber laut dos-bildschirm aktiviert und danach die codepages und so abarbeitet und danach er steht...
nach meiner meinung steht in den dateien nix drin, was ihn solange aufhält...

ich schau sie mir nochmal an

danke erstmal...

birger
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.481
#4
Hallo!

Mach dir vorher auf jeden Fall ein Backup der Dateien, die du veränderst! Als ich bei mir mal die Einträge für die SB Live-Emulation entfernt hatte, kam kurz nach dem Windows-Start immer eine Fehlermeldung, dass die SB16-Emulations-Treiber nicht geladen werden können oder so ähnlich.
Ohne eine Neuinstallation wirst du die Treiber vielleicht gar nicht mehr los! Aber vielleicht tummelt sich in der Registry ja noch ein Eintrag, der die Emulations-Treiber immer beim Windows-Start laden will. Wenn du denn dann noch zusätzlich entfernst geht es vielleicht...

cya
Steffen
 

Lipperland

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#5
sb16-treiber

wenn ich die sb16-treiber rausgeschmissen hab, läuft dann der sound von dos-spielen die ich unter windows spiele, z.b. c&c1 noch???

thx
lipperland
 

[Bilbo_B]

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8
#6
hmm naja hast du ne ISDN Karte im Rechner oder irgend n anderes Netzwerkdevice ? Könnte daran liegen. Ansonsten hast du eventuell n SCSI problem ? genaues zu sagen is natürlich schlecht aus der Entfernung. Sowas waren jedesmal bei zumindest Fehler die sowas hervorrufen ...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7
#7
Hi!

Ich hab' in meinem System den gleichen Soundblaster und SCSI-Brenner. Das Problem ist bei mir aber nicht ganz so dramatisch, da er nicht ganz stehenbleibt. Beim hochfahren fragt er nur irgendwie ziemlich lange den Brenner ab (LED blinkt). Danach geht es normal weiter. Inzwischen hab' ich ME drauf, da dauert es nicht mehr ganz so lange.

mfG
Shaft
 

Lipperland

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#8
hat geklappt, sb16-emu deaktiviert, nu läufts ;)))

ich hab die ausgangskonfig kopiert und die sb16 deaktiviert...
dann neu mit der anderen konfig gestartet, ging recht schnell...
dann hab ich win wieder mit der ausgangskonfig geladen und hab da die sb16-emu wieder aktiviert...
die aktivierung hat für ca. 1,5min ne sanduhr produziert...
also für dos nehm ich nu die ausgangskonfig und ansonsten halt ohne die sb16-emu...

thx@websteffen...

lipperland
 
U

Unregistered

Gast
#9
Hmm, ich glaube da liegt daran, das du die alten SB-Live Treiber installiert hast, die machen auf allen Prozessoren oberhalb von 500 Mhz Ärger....
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.624
#10
IRQ?

Da ja gerne die Sounblaster Live! 1024 ihr IRQ mit anderen teilt, schau doch mal das in Windows nach mit wem. Vielleicht hilft es auch die Soundkarte einen anderen IRQ zu zuweisen. Eigentlich hätte ich auch auf dem U-DMA100-Controllerchip auf dem Board vermutet (wenn das Board schon U-DMA100) kann, das kann auch eine ziemliche Bootverzögerung beeinflussen, aber wenn Win98-naked schnell bootet, hmm..
 

Lipperland

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#11
es läuft doch...*g*

also bei mir haben die probs direkt nachdem ich die sb16-treiber nicht mehr geladen hab (nur in der win-konfig deaktiviert, in der autexec.bat und config.sys stehen sie noch (dann werden se geladen, wenn ich nach dos wechsele ;))) )
das verkürzt die bootphase erheblich...

irq-konflikte liegen (und lagen) nicht vor, auch sharing betreibt er nicht... (zumindest nicht mit der sb-live...)
 
Top