Abstürze Nexoc M731

Brummball

Newbie
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
7
Hallo zusammen,

ich habe seit wenigen Tagen das Problem, das mein Notebook (Nexoc M731) bei gewissen Tätigkeiten einfach ausgeht.

Zunächst mal die Hardware:
Mainboard: Clevo W65_67SJ
BIOS: AMI 1.03.06 vom 25.08.2014
RAM: 2x 8GB DDR3
CPU: Intel Core i7 4710MQ
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 850M
Festplatten: 256 GB MSATA SSD & 1 TB HDD
Ich hoffe ich habe mit der Liste alles notwendige aufgeführt.

Zur Fehlerbeschreibung:
Ich habe angefangen mit alten Kollegen mal wieder Call of Duty UO zu spielen. dabei ist mir der Laptop einfach ausgegangen. Das war das erste mal, dass ich dieses Problem hatte. Der Laptop lässt sich direkt im Anschluss wieder ohne Probleme hochfahren. Im folgenden trat der fehler bei verschiedenen Aktionen erneut auf hier mal eine kleine Liste der Aktionen, mit denen ich den Fehler sicher reproduzieren kann.
  • Starten der Windows Speicherdiagnose
  • Booten von der Windows 10 installations CD (wollte den Laptop neu aufsetzen, aber er schmiert immer ab)
  • Öffnen des BIOS Menüs beim Hochfahren
  • Update des NVIDIA GeForce Treibers
  • Grafikkartentest mit FurMark

Der Fehler selbst kündigt sich dadurch an, dass der Lüfter auf volle Stufe schaltet und kurze Zeit danach fangen die Anzeigeled's für Caps-Lock, Scroll-Lock und Numpad in einem Takt von ca. 5 Sekunden an aufzublinken, dazu kommt bei manchen Anwendungen noch der BIOS Piep-/Warnton im Takt zum blinken. Nach ca. 4 bis 5 mal blinken geht das Notebook dann einfach aus.

Ich habe verschiedene Tests durchgeführt. Die NVIDIA Karte scheint in Ordnung zu sein (war meine erste Vermutung), sie wird beim Benchmarktest mit FurMark nicht heißer als 78 Grad und beendet diesen auch, meist geht der Laptop aber vor Abschluss des Tests aus. Ich denke aber aus anderem Grund, weil er das Problem auch im BIOS oder bei der Speicherüberprüfung hat, wo die NVIDIA Karte eigentlich nicht mitspielen sollte oder? Ein CPU Test mit CPUStabTest führte ebenfalls zu keinen Problemen. Den Ram kann ich aufgrund der Problematik, dass er bei der Speicherdiagnose bei ca. 40 % immer ausgeht, nicht testen. Die beiden Festplatten laufen auch ohne Probleme durch die Fehlerüberprüfung.

Ich weiß nicht, was ich noch testen bzw. tun kann. Ich vermute mittlerweile einen Hardwaredefekt am Mainboard, rein optisch erkennt man keinen Defekt. Ich will das Notebook allerdings nicht einfach "wegschmeißen" ohne zu wissen, woran es genau liegt.

Was mich stutzig macht ist, dass er einwandfrei hochfährt und auch die meisten Aktionen ohne Probleme ausführt. Sollte es tatsächlich ein Hardwaredefekt sein, wird der Laptop (vielleicht abgesehen von defektem RAM) wirtschaftlich nicht mehr zu retten sein, dessen bin ich mir bewusst.

Ich habe auf Youtube noch ein kruzes Video des Fehlers beim Durchführen der Speicherdiagnose hochgeladen. Vielleicht kann ja jemand was mit dem Fehler anfangen oder kann mir zumindest Tipps geben, was ich noch machen kann. Hier der Link:

Danke und viele Grüße
Brummball


-
 
Hallo,
da der Lüfter sehr stark aufdreht,könnte es sein,dass die CPU zu heiß wird und das Notebook in die Schutzabschaltung geht.
Evtl. mal das Gerät öffnen,Kühler u. Lüfter vom Staub befreien und die Wärmeleitpaste erneuern .

Grüße
 
Hallo NO_ID,

Vielen Dank für deine Antwort. Laut allen Sensoren wird er im Normalbetrieb nicht wirklich heißer als 50 Grad. Der Lüfter ist bereits gereinigt, den kann man bei diesem Notebook sehr gut außeinander bauen. Wärmeleitpaste habe ich mir heute bestellt. Wäre tatsächlich auch mein nächster Schritt gewesen.

Gerne weitere Ideen, ansonsten melde ich mich, wenn neue Paste drin ist.

VG
Brummball
 
Hallo,

nochmal vielen Dank. Das wäre tatsächlich suboptimal. Wie kann es den sein, das er im BIOS wegen der Grafikkarte abschaltet?
Kann man hier zwischen dem Onboardgrafikchip und der GTX 850M unterscheiden oder ist einer von beiden kaputt?
Ersatz bekommt man dafür wahrscheinlich nicht so wirklich. Ich will weder zu viel für den alten Laptop ausgeben, ist ja nicht mehr der neueste, noch wollte ich mir einen neuen zulegen.

Ich versuche mal die Wärmeleitpaste, wobei ich nach dieser Antwort wenig Hoffnung habe. Aber dennoch vielen Dank für die Hilfe.

VG
Brummball
 
Hallo nochmal,

Hier der aktuelle Stand:
Laptop komplett zerlegt und gereinigt. Neue Wärmeleitpaste drauf gemacht. Die alte war völlig hart. Hätte man wahrscheinlich früher machen sollen :(. Das ganze führte leider nicht zum Erfolg. Frage in die Runde: Meint Ihr, dass man bei diesem Fehler mit Reflowen des Grafikchips etwas ausrichten kann? Normalerweise versucht man das ja dann, wenn man Bildfehler hat oder wenn man eben einen schwarzer Bildschirm hat. Wäre mein letzter Versuch. Kann mir jemand ein Flussmittel dafür empfehlen?

VG
Brummball
 
Zurück
Top