AccesPoint als WLAN Verlängerung (Problem)

plipp

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
Guten Abend

Ich hab mich schonmal erfolgreich in diesem Forum von einem Mitglied hier (der Name ist mir leider entfallen^^) beraten lassen. Leider sind wir nicht zu 100% auf das optimale Ergebnis gekommen. Deshalb wollte ich es nocheinmal probieren.

Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr den AccesPoint: Longshine Wireless Access Point LCS-WA3-50 gekauft. http://www.amazon.de/gp/product/B003KUEKHG/ref=oh_o00_s00_i00_details

Ich habe VDSL 50.000 und einen Speedport W 722V.

Meine Situation:

Ich habe meinen Router aufgrund der Kabelverbindungen in meinem Keller = Büro (Haus hat 2 Stockwerke) installiert. Soweit so gut. Leider geht reicht die Weite des Routers nicht bis in den 2. Stock (Schlafzimmer). Doch da ich im 2. STock nicht auf WLAN verzichten wollte (zwecks iPhone, iPad, Macbook, AirPlay etc. etc.) habe ich mir hier in diesem Forum kompetenten Rat geholt und den oben erwähnten AP bestellt.

Ich habe ihn an eine Ethernetbuchse (Kabel geht direkt vom 2. in den Keller an den Router) angeschlossen.

Das Problem:

1. Ich muss leider oft z.B. am MacBook WLAN deaktivieren und wieder aktivieren da öfters das Internet nciht mehr geht. Nach dem "reconnect" funktioniert es wieder.

2. AirPlay, wireless iTunes Sync oder andere wireless dienste von device zu device (Apple Produkte und Windows Produkte) funktionieren einfach nicht. Wenn ich in den 1. STock gehe und WLan welche, geht es. Erklären kann ich mir das nicht =)


So, ich hoffe ich habe mein Problem genau geschildert. Nun hoffe ich auf die Experten hier die das Problem beseitigen können. =)

mfg

plipp
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Das müsste dein alter thread sein

Kein W-LAN Empfang wegen zu vieler Stockwerke, Lösung gesucht!

Das scheinen aber immer noch, wie auch damals, Apple Besonderheiten, funktioniert es denn mit Windows?
Ergänzung ()

.
die vielen PNs habe ich leider nicht mehr, afair schien aber damals, dass durch das roaming, die Apps zwischen der IP des Routers und IP des APs unterschieden und die Problematik daraus resultierte.

Ich hatte mit einem Bekannten, der Apple Produkte nutzt, hier bei mir versucht, das Problem zu reproduzieren, konnte aber leider kein Problem identifizieren, da meine Infrastruktur Netzwerk und APs anders ausschaut als bei dir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

plipp

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
funkt auch mit windows nicht. also apple probs kann ich ausschließen

Sollte ich mal einen anderen AP testen? oder würde das gar nichts bringen?
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Soweit du die Möglichkeit hast, einen anderen AP zu testen, wäre das eine Option.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

plipp

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
ok, ja ich bestell mir einne bei amazon und wenns ned funkt, kann ich ihn ja wieder zurück schicken.

Könntest du mir einen guten empfehlen?
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Reine Access Points haben in der Regel nur einen Lan Port, das kann ein Nachteil sein.

Hier eine Liste von Access Points, die zurzeit verfügbar sind, aufsteigend nach Preis sortiert.


Ich persönlich bevorzuge für diesen Einsatz zurzeit den Buffalo AirStation Nfiniti WHR-G300N, 300Mbps (MIMO)
Momentan nicht bei Amazon (nur Marketplace und teurer) aber Cyberport liefert schnell und zuverlässig.

Das Gerät schaltest du auf der Rückseite auf => Router = off

dann läuft es im Access Point Modus, du hast dann 5x LAN Ports, da der WAN Port zu einem gleichwertigen LAN Port wird.

Ab Werk steht der Buffalo auf 192.168.11.xxx

Du musst also erst mal einen PC/Notebook verwenden und dort die Netzwerkkarte auf 192.168.11.5 setzen, da im AP Modus ja DHCP deaktiviert ist.


Du passt nun die Einstellungen an den Speedport an, dieser läuft ab Werk mit 192.168.2.1-254, ohne etwas am Speedport zu ändern.
Lan Einstellungen des Buffalo: siehe screen unten
Wlan Einstellungen des Buffalo: siehe screen unten

Sobald du die Lan Einstellungen geändert hast, klemmst du das Lan Kabel was vom Keller oben raus kommt an den Buffalo, du kannst den blau markierten Lan Port oder die anderen Ports verwenden.

Den/das PC/Notebook stellst du in den Netzwerkeinstellungen wieder auf DHCP, da die 192.168.11.xxx Werkseinstellung ja nun nicht mehr vorhanden ist und der Buffalo als AP im Adressbereich des Speedport läuft.

Zugriff bekommst du auf den Buffalo mit 192.168.2.250.

Soweit das alles läuft, kannst du später in der Admin Konfiguration den Zeitplan an deine Bedürfnisse anpassen. Der grüne Bereich ist benutzerdefiniert, also z. B. Wlan aus und Lan auf 10mbit setzen oder komplett abschalten (Strom sparen).
Das Gerät braucht ca. 4.5 Watt mit vier belegten Lan Ports inkl. Wlan, im Eco Modus kommst du entsprechend weiter runter. Der Zeitplan funktioniert absolut stabil und läuft wie ein Uhrwerk.

Als Zeitserver NTP verwende ich die 192.53.103.103 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig, diese IP kannst du explizit eintragen.

Solltest du Probleme mit der Menüansicht haben, dann deaktivierst du im Firefox für die (diese Seite) 192.168.2.250 adblock plus/ no script oder im Internet Explorer setzt du für diese Seite (nur für 192.168.2.250) den Kompatibilitätsmodus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

plipp

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
ok, also ist der buffalo in deinen augen atm der beste? Der Preis spielt erstmal eine Nebenrolle, Priorität hat das Funktionieren^^
 

plipp

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
alles klar, werde ihn mal bestellen und nach der obrigen erklärung einrichten, wenns was nich klappt meld ich mich nochmal =) danke vielmals
 

plipp

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
20
bei cyberport gibt es aber nur den Buffalo AirStation Nfiniti WHR-G300NV2

macht das einen unterschied?^^
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Es gibt nur diesen, den habe ich auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

tjs

Newbie
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
6
Prima Anleitung Tignanello :)

Eine Frage habe ich dennoch: Wie müssen die WLAN Einstellungen sein, wenn bereits ein WLAN vorhanden ist?

Ich habe auch diesen Buffalo, der per Kabel an meinem Netgear DGN1000B angeschlossen ist und als Access Point läuft.

Nun soll, sowohl beim Netgear als auch beim Buffalo das WLAN eingeschaltet sein, dass, je nach dem wo ich mich befinde, immer das stärkere Signal gewinnt.

Der Buffalo soll also im Prinzip, das vorhandene WLAN des Netgear, nach oben hin verstärken (2 Stockwerke).

Muss ich dem Buffalo dieselbe SSID und Passwort mitgeben oder wie läuft das?

Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Die selbe SSID und das selbe Passwort, allerdings sollten die Kanäle weit genug auseinander liegen. Der Buffalo läuft mit z.B. Kanal 11 und nimmt als erweiterten Kanal den 7er (soweit 40MHZ aktiviert), der Netgear ist ein 802.11n 150mbit (brutto) Router mit einem Datenstrom und kann daher von 1 - 4 laufen.

Falls der Buffalo zurzeit auf Kanal 1 läuft, nimmt er Kanal 5 als erweiterten Kanal mit, reicht aber bis Kanal 7 rein, also sollte der Netgear dann mindestens auf Kanal 9 oder höher liegen, damit reduzierst du Überlappungen.

Du kannst das sehr gut mit inSSIDer beobachten und Überlappungen durch geeignete Kanalwahl und Mix vermeiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

tjs

Newbie
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
6
Der Buffalo läuft auf Kanal 11, der Netgear auf 6 + 10 - damit sollte es dann passen oder?

Wie kann ich prüfen, mit welchem Gerät ich verbunden bin (Buffalo oder Netgear) und was passiert, wenn ich mit dem Notebook durch das Haus laufe?
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Ahoi tjs :)

die Kanalwahl ist nicht gut, da der Buffalo direkt im Netgear Kanalspektrum liegt. Ich habe deine Kanalwahl einfach übernommen.



und was passiert, wenn ich mit dem Notebook durch das Haus laufe?
dann sollte roaming greifen, dein Notebook/Smartphone wählt das stärkste Signal, soweit die Wifi Adapter das unterstützen und umsetzen.

Mit welchen AP du gerade verbunden bist, ist im roaming Fall nicht einfach zu bestimmen, da die im Router/ Wifi Client vorgehaltenen Infos temporären Charakter haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)
Top