Notiz Affinity-Suite: Serif unterstützt mit Rabatten einmal mehr Kreative

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.675

Mr Peanutbutter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
886
Nice. Aufem Mac / iPad bin ich bereits bedient. Aber ich habe ja noch ein Windows Desktop, also sehr gerne mit dem Discount / längerer Test Phase
 

TheNameless

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
9.471
Ich werd mir nach Photo bei der letzten Aktion wohl noch Designer holen. :)

@SV3N

Wisst ihr denn zufällig, wie lange die Aktion läuft?
 

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.637
Generell für den Preis eine interessante Sache - nur ohne RAW-Converter (wie Camera Raw) für viele sicherlich nicht brauchbar. Zudem ist das Umwandeln von RAW-Bildern sehr langsam. Haben die das mal in den Griff bekommen, wird es wirklich zur Alternative.
 

Col.Maybourne

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
246
Was mich interessieren würde ist, wie lange es Software Support gibt. Gibt es jedes Jahr eine neue Version, die man kostenpflichtig erwerben kann/muss oder bezahlt man einmalig und bekommt bis auf Weiteres alle Updates?
 

Bright0001

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.290
Gibt es hier jemanden, der freiwillig von Photoshop und Illustrator zu Affinity gewechselt ist? Dahingehende Erfahrungsberichte fänd ich interessant. :)
 
G

genscher

Gast
Keine Alternative zur Adobe Creative Cloud für mich
Ich habe eine Adobe Lizenz, was mich mal über 1600€ gekostet hat.
Ich benutze freiwillig Serif Produkte, weil die Qualität einfach besser ist. Ich weiß noch, wie ich immer minutenlang warten musste bis ein großes Projekt bei Illustrator offen war. Oder das nervige Transparentproblem bei InDesign. Hat uns tausende Euro an Schaden im Print gekostet.
Das einzige was (noch) konkurrenzlos ist, ist Adobe Photoshop, da muss Serif noch nachliefern.

Wie gesagt, ich komme aus dem Profi-Bereich Print (Bücher, Kompilationen, Flyer, Zeitschriften, etc) und da läuft das Zusammenspiel mit Serif-Produkten und den Druckereien ohne Probleme.
Die Produkte werden schnell geupdated, Patches kommen schnell und man kann Feedback in den Foren geben. Alles, was es bei Adobe so nicht gibt bzw ignoriert wird.

Ergänzung ()

Gibt es hier jemanden, der freiwillig von Photoshop und Illustrator zu Affinity gewechselt ist? Dahingehende Erfahrungsberichte fänd ich interessant. :)
Ja, außer Photoshop ist alles bei Serif mittlerweile, aus Qualitätsgründen!
 

schneeland

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
505
So ein paar Lücken gibt es bei Affinity Publisher schon noch, u.a. Erzeugen von PDF-Inhaltsverzeichnissen und Fuß-/Endnoten. Aber insgesamt wirklich ein nettes Stück Software zu einem guten Preis (ehrlich gesagt würde ich ihnen gern nochmal Geld geben, wenn Sie dafür ein bisschen zügiger die Lücken schließen).
 

j3tho

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.512
Was mich interessieren würde ist, wie lange es Software Support gibt. Gibt es jedes Jahr eine neue Version, die man kostenpflichtig erwerben kann/muss oder bezahlt man einmalig und bekommt bis auf Weiteres alle Updates?
Ich habe Affinity Photo für den Mac und iPad vor 3-4 Jahren gekauft, habe bisher alle Updates bekommen und musste nie ein zweites Mal zahlen. Kann diesbezüglich nur positives berichten.
Wenn irgendwann mal eine Version 2.0 rauskommen sollte, kannst du aber davon ausgehen, dass du diese wieder kaufen musst. Bisher gibt es meines Wissens nach aber keinerlei Ankündigungen diesbezüglich.

Ich wünschte nur, Serif würde eine Lightroom Alternative auf den Markt bringen. Mir ist das Adobe Packet für meine Zwecke eigentlich zu teuer. Hinzu kommt, dass man damit an die Adobe Cloud gebunden ist und der Speicherplatz auch ein Witz ist (20GB für RAW Fotos wtf?).
War schon kurz davor in CaptureOne zu investieren, aber 21er Update soll auch eher eine Enttäuschung sein und die Preise wurden vor einigen Wochen drastisch angehoben.
 

D3rid3x

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
73
Habe auch schon Affinity Photo und Designer seit ein paar Jahren in Gebrauch. Funktioniert recht bei mir. Kann es durchaus empfehlen.
 

tidus1979

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.765
Ich bin eigentlich noch mitten drin im Umstieg von Adobe auf Alternativen, auch von Serif. Als privater Anwender war mir Adobe 1. inzwischen zu teuer und 2. hat mich vieles genervt. Z.B. dass die Adobe Dienste ständig im Hintergrund liefen, auch wenn sie nicht gebraucht wurden. Die Cloud habe ich nie gebraucht. Und auch die Performance war teils echt nicht gut, z.B. von indesign.

@Bright0001 @j3tho Lightroom und Photoshop konnte ich durch Luminar AI ersetzen. Der Preis ist fair und Editings gehen sowas von einfach und schnell. Ohne dass ich die Möglichkeit verliere, bei Bedarf auch tiefer händisch einzugreifen. Für mich perfekt, ich habe einfach keine Lust mehr wie früher stundenlang an einem Foto zu sitzen. Ich finde es beeindruckend, wie viel Arbeit einem AI heute abnehmen kann.

@genscher Der Umstieg von Indesign auf Publisher ging auch ganz gut, aber da brauche ich noch ein bisschen mehr Routine, damit alles so flutscht wie früher. Das Interface jedenfalls ist logisch und gut strukturiert. Manche Sachen gehen mit Indesign etwas schneller, manche mit Publisher. Ich vermisse nichts bis auf eine Funktion von Indesign: GREP. Mithilfe der boolschen Operatoren ein extrem mächtiges Tool und da habe ich in Publisher keinen wirklichen Ersatz gefunden. Die Funktion Suchen & Ersetzen gibt es zwar, kommt aber nicht an GREP ran. Mit GREP konnte ich z.B. dokumentweit für eine Schriftart bei bestimmten Zeichenfolgen wie ft das Kerning manuell korrigieren, oder für Sonderzeichen die Punktgröße verändern, um den Grauwert anzugleichen, oder in bestimmten Fällen automatisch ein Zeichen durch ein Alternativzeichen ersetzen. Zum Beispiel die normale ( durch eine höher stehende (, immer wenn sie vor einem Versal vorkommt. Und das ganze nicht nur im Nachgang, sondern automatisch direkt beim Einsetzen oder Eingeben des Textes. Der größte Vorteil von Publisher ist hingegen die Performance. Unfassbar, wie flüssig das in jeder Situation läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cefairon

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.089
Photo und Designer hab ich schon länger in Verwendung, benutze sie aber inzwischen eher selten. (wenig Zeit und Notwendigkeit)
Hab mir jetzt mal die Demo von Publisher installiert und überlege sehr mir die Vollversion zu kaufen.
Ich mach jedes Jahr mindestens ein Fotobuch. Da könnte ich die Shop Software endlich ersetzen, da sie doch etwas einschränkt. Saal Digital bietet ja die entsprechenden Templates an. Anschließend kann man dort das PDF hochladen.
 

PCSpezialist

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
110
Keine Alternative zur Adobe Creative Cloud für mich
Keine Frage, Adobe Programme sind mehrheitlich "Industriestandard". Und somit eigentlich ein Muss sobald man Geld damit verdient. Aber dafür genehmigt sich Adobe für die CC auch €600.- - Jedes Jahr!!! Und die Konkurrenz liefert immer bessere Software. Und das gekauft für geschmeidige 2stellige Beträge.
Auch ein Workflow, an den man sich gewöhnt hat stellt man nicht so eben mal um. Wie gerne würde ich (Corel-Opfer;) ) von Corel DRAW loskommen. Aber die (zuweilen nervige) Routine ist mir halt bequemer, als mich wieder neu einzulernen.
Hat schon beides seine Berechtigung.
 

tidus1979

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.765
Auch ein Workflow, an den man sich gewöhnt hat stellt man nicht so eben mal um
Ich habe gemerkt, das findet auch viel im Kopf statt. In der Realität braucht es nur ein paar Projekte, dann hat man sich umgewöhnt, zumindest grundlegend.

Falls es einem Ernst ist mit dem Umzug, empfehle ich tatsächlich, sich für die neue Software einen guten (!) Video-Kurs bei Udemy o.Ä. zu kaufen. Sicher beginnt so ein 4-8 Stunden Kurs meistens bei 0, aber am Ende spart er dennoch viel Zeit und Frust gegenüber der Alternative, alles selbst herauszufinden. Und man kann ja auch Schritte überspringen, die empfehlenswerte Videos sind gut strukturiert. Am Ende hat man das Interface schon ganz gut drauf, das meiste mal gesehen und ein paar Tipps für die Eigenheiten des Programms erhalten. Dann wie gesagt ein bisschen Rumspielen, ein paar Projekte machen und der Rest ist nur noch Routine.
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
448
Ich bin auch am grübeln für ein mobiles Lightroom am iPad und pc. Content Library mal dahin gestellt.
Nach bisheriger Erfahrung soll capture One Vorzüge vor dieser Software haben.

Was meint ihr?
 
Top