Alten Laptop aufrüsten, lohnt es sich?

Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2
#1
Hallo Leute,

ich habe einen alten Acer Aspire 8730. (Intel Core 2 Duo T6400 2GHz, 4GB DDR 2 RAM, Nvidia GeForce 9600M GT)
Er hat noch Windows Vista als Betriebssystem und noch Platz für eine Festplatte.
Nun bin ich am überlegen den Laptop neu aufzusetzen und ihm eine SSD Festplatte und Windows 8 zu verpassen.
Ich hab damit allerdings keine Erfahrungen und dachte mir ich frag mal nach, was ihr davon haltet.
Mach das noch Sinn oder wäre es besser das Geld zu sparen und in einen neuen Laptop zu investieren?

Lg Rapidler
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
4.781
#2
Also generell lohnt es sich immer eine SSD zu verbauen. Eine kleine SSD kostet ja keine 50 Euro mehr. Der Laptop ist jedoch Altmetall und sollte er für mehr als Office genutzt werden, steht ein Austausch an und ich würde kein Geld mehr investieren.
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
206
#3
Willkommen im Forum,

hängt natürlich primär davon ab, wofür du dein Laptop einsetzen magst.
Für Office, Surfen und co sollte die Leistung ausreichend sein. Alles, was jedoch mehr von dem Kasten abverlangt, wird vermutlich sehr zäh und unangenehm.
Außerdem solltest du dem Notebook eine Grundreinigung verpassen, ergo Lüfter durchpusten, vermutlich sogar Wärmeleitpaste wechseln.
 

Queediab

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
333
#4
Jupp, SSD rein und gut ist. Für Office & alte Spiele reicht der noch.
MfG
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
916
#5
Hast du denn ein konkretes Szenario wo du den einsetzen willst? Wenn du den nicht gerade brauchst dann RAM noch rausnehmen und weg damit.

Ich sag dir auf einem Core 2 Duo T zu arbeiten macht kein Spaß, der hat nichtmal genug Power um 1080p Videos abzuspielen und bei 720p wird er schon ordentlich heiß. Die Grafik da drinne ist auch mehr nur ein Alibi.
 

Queediab

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
333
#6
Willkommen im Forum,

hängt natürlich primär davon ab, wofür du dein Laptop einsetzen magst.
Für Office, Surfen und co sollte die Leistung ausreichend sein. Alles, was jedoch mehr von dem Kasten abverlangt, wird vermutlich sehr zäh und unangenehm.
Außerdem solltest du dem Notebook eine Grundreinigung verpassen, ergo Lüfter durchpusten, vermutlich sogar Wärmeleitpaste wechseln.
Grundreinigung ist evtl angebracht - richtig. WLP erneuern kann je nach Laptop sehr nervig sein. Grade bei Acer (und auch HP) darf man die Kiste oft komplett zerlegen nur um an die CPU zu kommen.
MfG
 

mcbloch

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.442
#7
Wenn der Lappi nur zum Arbeiten gebraucht wird, dann macht eine SSD sogar Sinn.
Alles was darüber hinausgeht, würde ich lassen.
Ach ja, ich würde auch gleich direkt Win10 installieren, das ist bei älteren Systemen gnädiger :-)
 

Rapidler1944

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2
#8
Danke für die schnellen Antworten!
Ich verwende den Laptop eigentlich nur für Office, Surfen, Youtube Videos ansehen (funktioneirt auch auf full hd noch sehr gut :D ) und teilweise Spiele mit geringen Anforderungen(hauptäschlich Hearthstone, falls das jemandem etwas sagt.)
Aber ihr habt recht, das Ding wird ordentlich heiß.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
184
#9
Ich habe diesem Laptop (mit dem i3) letztes Jahr eine SSD und Win10 spendiert.
Läuft allererste Sahne:D
Eine SSD haucht deinem Laptop "neues" Leben ein;)
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.839
#10
ch sag dir auf einem Core 2 Duo T zu arbeiten macht kein Spaß, der hat nichtmal genug Power um 1080p Videos abzuspielen und bei 720p wird er schon ordentlich heiß
Blödsinn. Ich spiele mit meinem 2.1 ghz Core2Duo Notebook mit IGP Fullhd h264 und sogar h265 ab.
Mittels MPC-HC mit DXVA für h264 und Lentoid für h265, VLC braucht etwas mehr CPU-Power geht aber auch.
MPEG2 und Xvid macht schon gar kein Stress mit FullHD da langweilt sich die CPU nur.
Da wird nix heiß.

Bei Youtube ist es natürlich ne andere Sache. Hängt aber auch vom Browser / Einstellungen ab.
Flash belastete das früher weniger als html5 aber Youtube hat Flash glaub ich nun entsorgt.
Nur noch mp4 und webm scheinbar.

p.s. Hab die Samsung Evo 850 verbaut und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht gegenüber der lahmen heißen 2,5" Platte
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.364
#11
CPU könnte man upgraden z.B. auf einen T8xxx oder gar T9xxx, die hätten dann je nach Ausführung 20-25% mehr Takt und mehr L3 Cache mehr und kostet bei Ebay 5-15€... ob das so viel bringt ist die Frage.
Vielleicht gehen sogar die P8xxx CPUs, das ist aber bei solchen Notebooks leider immer "Try & Error".

Speicher könnte man auch upgrade auf 2x4GB DDR2, ist aber mit ~40€ pro 4GB Modul relativ teuer.

SSD bringt "gefühlt" den mit Abstand größten Geschwindigkeitsschub. Außerdem kannst du eine SSD auch in einem neu(er)en Notebook weiter verwenden, du verlierst also nichts, wenn dir das alte Notebook selbst mit SSD noch zu langsam ist und du dich doch lieber ein leistungsfähigere Basis haben willst.

=> SSD besorgen und ausprobieren, wenn immer noch zu langsam ein älteres gebrauchtes Business Notebook holen wie z.B. ein Thinkpad T / Elitebook / Latitude ab CPU Generation Ivy Bridge (Namens Schema iX-3XXX... ob i3, i5 oder i7 ist im Notebook bereich relativ wurscht)

sowas z.B. https://www.mydealz.de/deals/refurbished-lenovo-thinkpad-t530-a-ware-1032990 und da dann die SSD einbauen.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.839
#12
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.932
#13
Wie schon vorher geschrieben: SSD statt HDD und das Ding taugt zum surfen, Office und einige alte Spiele.
Hab hier auch noch einige alte Dell Laptops mit den selben Specs. Hab SSDs eingebaut und ein schnelleres WLAN Modul. Da sind jetzt noch einige Leute privat mit unterwegs.
 

john.veil

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.632
#14
Das mit WLP erneuern ist ein gefährlicher Halbwissenstipp. Bei Notebooks, speziell älteren, wurden Wärmeleitpads verbaut und die lassen sich sich nicht mit WLP ersetzen, wenn die Kühlerhalterung sich nicht absenken lässt.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.532
#15
RAM geht wohl bis 8 GB, jedenfalls wenn man dem hier Glauben schenken darf:
https://www.compuram.de/arbeitsspeicher/acer/notebook/aspire/8730g-serie-003418/

Prinzipiell finde ich die Weiterverwendung von alter Hardware sehr sinnvoll.
Erstens belastet man die Umwelt weniger, zweitens reicht selbst alte Hardware für viele Zwecke noch gut aus.
Habe gerade ein altes Acer mit AMD64 Single Core und Windows 7 mit 4 GB RAM getunt und als Druck/Scan Station fürs Netzwerk eingerichet. Dafür einen neuen PC aufbauen? Besser nicht.
Und noch viel weniger sehe ich ein, funktionierende Drucker/Scanner wegen nicht vorhandener Windows 10 Treiber auszumustern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ssddings

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
56
#16
... wenn immer noch zu langsam ein älteres gebrauchtes Business Notebook holen wie z.B. ein Thinkpad T / Elitebook / Latitude ab CPU Generation Ivy Bridge (Namens Schema iX-3XXX... ob i3, i5 oder i7 ist im Notebook bereich relativ wurscht).
Äh, und ix-2xxx ist etwa noch zu schwachbrüstig???

Und von den neuenern CPUs .....U oder was weis ich - könnte man da blind zulangen - Anders herum, gibt es da zuuuu schwache Modelle?
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.932
#17
Naja, die alte Hardware verballert aber auch um Welten mehr Strom. Und als Druck/Scan Station lohnt es sich dann auch nur, wenn du die Kiste jedes mal ein- und ausschaltest. Als Druck-Server (24/7) z.B. bist du da schnell an einem Punkt, wo es ins negative abdriftet - was die Umwelt und vor allem deinen Geldbeutel betrifft.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.532
#18
Zuletzt bearbeitet: (Link)

Killer65

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.141
#19
Mein Vater hat auch so eine kleine Kiste, zum Surfen, Mailverkehr etc.. Hat sich immer beschwert, das das Ding so lahm ist.
Also HD raus, SSD rein, Windows 10 frisch aufgespielt, aktiviert, läuft. Er sagt das die Maschine jetzt ausreichend schnell ist.
Alles eine Frage was für Ansprüche du an die Hardware hast und was du bereit bist noch zu investieren.
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
206
#20
Das mit WLP erneuern ist ein gefährlicher Halbwissenstipp. Bei Notebooks, speziell älteren, wurden Wärmeleitpads verbaut und die lassen sich sich nicht mit WLP ersetzen, wenn die Kühlerhalterung sich nicht absenken lässt.
Das ist aber stark vom Modell abhängig. Wenn Pads installiert wurden, kann man die darauf lassen. Wenn nicht, sollte man nach ein paar Jahren die WLP wechseln, da sie ansonsten eher isoliert als leitet. Kurze Suche bei Google ergab, dass kein Pad installiert wurde - und selbst ein Pad ließe sich ersetzen, wenn auch nicht so einfach.
 
Top