News AMD AGESA Combo-AM4 v2: Hersteller machen ihre Mainboards fit für Renoir

Mario2002

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
793

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
910

Thunfischsalat

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
589
Das Prime hat immer noch nichts bekommen. Wohl DAS Mainboard was die meisten haben fällt jetzt schon hinten runter.
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.550
Mein B350 Tomahawk hat heute das entsprechende BIOS-Update bekommen. Ist allerdings als Beta markiert, ausreichend getestete Bios gibt es damit seit Februar letzten Jahres nicht mehr.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.671
Worin bestzeht der Unterschied zwischen Agesa v2 1.0.0x und v1 1.0.0.6?

Für mein B450-Board ist nämlich jetzt ein Update auf v1 1.0.0.6 erschienen. NAmnetlich erwähnt werden "3rd Gen AMD Ryzen XT series processors and New Gen AMD Ryzen with Radeon Graphics processors support"
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.550
ich glaube die v2-BIOS sind für die kommenden Zen3-CPUs, wenn ich mich nicht irre. Oder war das Renoir? Wobei es ja so klingt, als wäre Renoir bei dir mit enthalten.
 

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.169
Heute auch mal was für mein Gigabyte Technology X470 AORUS GAMING 7 WIFI-CF erschienen.
F51g
  1. Update AMD AGESA ComboV1 1.0.0.6 for 3rd Gen AMD Ryzen XT series processors and New Gen AMD Ryzen with Radeon Graphics processors support
  2. Fix AMD security vulnerabilities for SMM Callout Privilege Escalation
Grüsse
 

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
910
ich glaube die v2-BIOS sind für die kommenden Zen3-CPUs, wenn ich mich nicht irre. Oder war das Renoir? Wobei es ja so klingt, als wäre Renoir bei dir mit enthalten.
V2 sollten eigentlich die kommenden Zen3 sein. V1 müsste demnach den Support für Renoir stellen, wenn ich mich nicht irre.

Interessanterweise unterstützt mein Board (und das gibt vmtl. auch noch für andere ASUS-Boards) seit der BIOS-Version 3004 die neuen XT-CPUs. Und das BIOS ist von Ende letzten Jahres.
Technisch kann ich diese nun auf dem Papier offiziell nachgereichte Kompatibilität verstehen, da die XT ja nur besser gebinnte Matisse sind. Nur: Waren die Specs schon vor über einem halben Jahr schon so fix, dass sie auch korrekt in der Anzeige, vom Takt usw. durchgereicht werden können?

ASUS sagt noch nix von Renoir-Unterstützung, aber ich gehe davon, dass das kürzlich verteilte BIOS auch die schon unterstützt. Nur stehen die noch nicht auf der Kompatibilitätsliste.
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.550
Ja, die XT-CPUs waren bei den meisten Herstellern schon als kompatibel gelistet, lange bevor BIOS-Updates kamen. Die XT-CPUs sind halt exakt die gleichen wie Matisse, nur der Takt ist anders. Das "können" die Mainboards dann wohl direkt.

Für Renoir sollte aber ein BIOS-Update notwendig sein, da neue Architektur. Und da gehe ich von Agesa 1006 aus, weil es bei einigen Herstellern ja als Feature gelistet wird.
 

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
910
Ich finde es mur ein wenig lächerlich, dass ASUS sich mit der Kompatibilität ausschweigt, während die anderen Hersteller mit demselben AGESA die Renoir-CPUs schon anpreisen.

Wie auch immer. Bin sehr gespannt auf Renoir. Wenn die irgendwas wirklich signifikant besser können als die Ryzen 3000er, wird es wohl ein 4700G bei mir werden. Will auch jeden Fall noch AC:V mitnehmen, befürchte nur, bis Ende des Jahres ist die Aktion ausgelaufen, wenn ein 4700X auf den Markt kommt. Zudem möchte ich in ein paar Wochen und nicht erst Monaten aufrüsten.

Könnte man dann noch nach eigenem Ermessen zwischen APU und GPU umswitchen, wäre Renoir noch attraktiver. Aber das gibt es ja bei AMD leider nicht mehr.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
953
Ich habe jetzt seit drei Tagen die Version 7C35v198 (AMD AGESA ComboAm4v2PI 1.0.0.2) auf meinem Board. Weder haben sich die CB20-Scores verändert, noch wurde irgend etwas anderes besser oder schlechter (so dass ich es auf Anhieb bemerken würde). Es ist also nicht so, dass man furchtbar betrübt sein muss, nur weil irgend ein Hersteller noch keine Updates gebracht hat.
 

latiose88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
306
Also bei einem der die neuere Biosversion drauf gehabt hatte,war die Geschwindigkeit nach rest und neustart noch immer nicht ganz so wie vor dem Update gewesen.Klar kann man nun sagen,ja mei was sind denn schon 3 Sekunen Langsamer beim umwandeln oder sonst halt was,aber es geht halt ums prinzip.Ich will nicht das die CPU durch eine Biosversion gebremst wird,das hat halt nen faden beigeschmack wie ich finde.
 

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
910
Es ist also nicht so, dass man furchtbar betrübt sein muss, nur weil irgend ein Hersteller noch keine Updates gebracht hat.
Nö. Betrübt bin ich nicht. Ich kann froh sein, dass ich ein Premium-ROG-Board (hust) habe, welches selbst ASUS wohl noch länger mit BIOSen updaten wird.
In jedem Fall ist der Bootvorgang bei mir mit AGESA Combo PI V1 1.0.0.6 signifikant schneller geworden. Also beschwere ich mich auch nicht.
 

Creeping.Death

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
953
Muss mich übrigens korrigieren. Eine Veränderung gibt es doch oder ich habe da bisher zu wenig darauf geachtet:
Die CPU-Temperaturanzeige zwischen Ryzen Master und AIDA64, OpenHardwareMonitor, HWiNFO, ... läuft nicht mehr so ganz synchron.
War das schon immer so, dass Ryzen Master sozusagen "CPU Die (average)" anzeigt und die anderen Tools eher "CPU (Tctl/Tdie)"?
Im Ryzen Master fehlen die klassischen Zen-2-Spikes oder war das immer so?
 

mcbloch

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.069
Seit heute 17.07.2020 gibt es ein neues Bios für das ASUS Prime B450-PLUS

PRIME B450-PLUS BIOS 2202
"Improve system performance
Improve DRAM stability
Improve system stability
Improve system compatibility
Fixed AI suite 3 issue
Update AM4 AGESA to 1006
Fixed HDMI and DP sound issue"

https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-B450-PLUS/HelpDesk_BIOS/
 
Top