Amoklauf an amerikanischer Highscool

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.956
Ja ich hab das auch gesehen, aber ich muss mich schon irgendwie fragen, wieso der Waffenbesitz dort immer noch so dermasen erlaubt ist.
Vielen Menschen würde es dort drüben besser gehen, wenn die eine etwas verschärfte Waffengenehmigung haben würden. Machst du dort drüben eine Überfall auf eine Tankstelle darf der Tankwart dich erschießen. Er darf es einfach :(:freak:. Oder du kannst dort täglich zu einem Waffenstand gehen und mit eiem M4 Maschienengewehr schiessen, für 22 $ in der Stunde.
Aber zurück zum Thema:
Irgendwas sagt mir das dieser Junge missbraucht- und sein ganzes Leben lang gedemütigt wurde. Ich mein, er hat seine Großeltern ebenfalls erschossen. Ich kann nur Mitgefühl für die Menschen haben, die dass gestern miterlebebt haben.

Gruß Andy
 
Zuletzt bearbeitet:

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
"GEwalt ist keine Lösung" - hoffe nur, das die Medien weider keinen Normal-Schüler als Amokläufer darstellt. So als Liste mit Auffälligkeiten. Er hat kaum Freunde, wird nur verarscht...
 

3r3bus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
946
Zitat von crux2003:
"GEwalt ist keine Lösung" - hoffe nur, das die Medien weider keinen Normal-Schüler als Amokläufer darstellt. So als Liste mit Auffälligkeiten. Er hat kaum Freunde, wird nur verarscht...
.. und hat vorallem "schlimme"games gespiuelt und horrorvideos geschaut...
die ammies wolln nicht begreifen, das ihre waffengesetze vorm arsc* sind.
naja, vll ist es noch die angst vor der rache der von ihnen, zumindest fast; ausgerotteten urbevölkerung....
 

Der Daedalus

Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.266
Die Schuld nur auf die Waffengesetze zu schieben ist aber genau so falsch!
Wenn ein Mensch erstmal so weit ist, dass er andere Menschen töten würde ist das mit der Waffe eher ein sekundäres Problem! Das mag bei Affekt Handlungen zwar nicht stimmen (wer sich erst ne Waffe organisieren muss überlegt es sich vielleicht nochmal). Aber Amok Läufer planen ihre Taten ja meist lange Zeit im Vorraus. Und dann an ne Waffe zu kommen ist auch in Dt. kein Problem!
 

3r3bus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
946
ok, ich verstehe was du meinst, aber hast du eine erklärung dafür, warum es in den usa wesendlich mehr tote durch schusswaffen gibt als in kanada, australien, GB, deutschland und frankreich zusammen?
tut mir leid, das ich im mom keine konkreten zahlen liefern/belegen kann, aber evtl. kennst du die michael moore- reportage "bowling for columbine" in der u.a. der amoklauf zweier jugendlicher extrem ausrasten und allehand schlimme sachen anrichten. abgesehen von dieser titelgeschichte geschieht soetwas auch anderswo in der welt; nur eben nicht so extrem häufig wie in usa.(pro kopf gerechnet, damit nicht irgendjemand sagt "da gibts ja mehr leute".
aber falls ihr diesen film nicht kennt: es geht nicht explizit um diese speziele untat, sondern es wird auch hinterfragt, warum soetwas möglich ist. und findet ihr es nicht auch merkwürdig, das eine amerikanische kleinstadt-bank jemanden der ein konto eröffnet, egal was er einzahlt, ein gewehr mit munition sofort mitgibt?
in meinen augen ist das pervers und menschenfeindlich. und eine geselschaft die soetwas zu läßt schiebt gleichzeitig die schuld für mord und totschlag games und videos in die schuhe....
PCs können keine menschen töten, automatische waffen und handgranaten schon, und naja, vesuch doch mal als schüler dich in deutschland mit handgranaten und MPs usw. zu bewaffnen-->wird schwierig... in usa-->hat papa vll im schrank und borge ich mal aus

oder?
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Oha, wieder ein Amoklauf...
Na, dann lasst uns mal spekulieren: Schuld sind a) Computerspiele und b) Marilyn Manson, ist doch klar.
Nur schade, dass das nicht noch zwei Tage Zeit gehabt hat, dann hätten die Verschwörungstheoretiker auch wieder was zum tuscheln ("23")...
 

-=MavericK=-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
320
udn noch ein paar die die rüben von unten anschauen können....

imho ist das problem zuoberst in der amerikanischen hierarchie zu suchen!

die gesetzte sind einfach nur müll und der präsident für den kann man gar keine zutreffenden wörter finden.....

die amis wollen immer die weltpolizei spielen doch ihre eigenen bürger haben sie nicht im griff.... :freak:

mfg mave
 

commy

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
232
Zitat von b-runner:
Oha, wieder ein Amoklauf...
Na, dann lasst uns mal spekulieren: Schuld sind a) Computerspiele und b) Marilyn Manson, ist doch klar.
Stimmt. Die Computerspiele werden eh immer brutaler und die Gewaltbereitschaft steigt und steigt, so schlimm wie in den letzten Jahren war es ja noch nie (vorallem an den Schulen).

Mfg
 

Sahneknuffi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
942
Zitat von b-runner:
Oha, wieder ein Amoklauf...
Na, dann lasst uns mal spekulieren: Schuld sind a) Computerspiele und b) Marilyn Manson, ist doch klar.
Natürlich, was denn sonst?

Zitat von www.Spiegel.de:
[...]Nur für Videospiele konnte er sich begeistern. Er hat sich ständig Notizen gemacht, die irgendwie dunkel und böse waren", zitiert die Zeitung einen Mitarbeiter der High School. Auch habe Weise die Musik des Schockrockers Marilyn Manson gemocht, schreibt das Blatt. [...]
Quelle
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.115
Und irgendwann findet man heraus, das er für Videospieole und Marylin manson eigentlich garnichts übrig hatte. Hat man bei Robert Steinhäuser eigentlich mittlerweile eine Kopie des bösen Terroristen-Ausbildungs-Programm namens Counterstrike gefunden? :rolleyes:

Na ja, vielleicht habe ich mir heute die falschen Nachrichten rein gezogen, aber bisher hab ich nichts davon gehört, das es auf Spiele o.ä. geschoben wird. hab bisher nur davon gehört, das sein Vater starb, als er in Knirps war, seine Mutter zum Pflegefall wurde usw.

Auf die Waffengesetze darf man es ebenso wenig schieben. Die Kanadier haben ähnliche Verhältnisse und die schiessen sich nicht über den Haufen. Die gesamte US amerikanische Medienlandschaft könnte man da schon eher anprangern.

Daran allein kann es aber auch nicht liegen. Da muß noch mehr schief gelaufen sein als das tragische Schicksal der Eltern. ich sehe das jedenfalls so, da mein vater auch starb, als ich noch kleiner Bub war. Un mit sechs war ich das erste Mal im Kinderheim und ich schiesse nicht meine Mitschüler über den Haufen geschweige denn das ich gewaltbereit bin (und ich spiele seit Atari VCS2600, nur so am Rande).

@Commy
Das meinst du ironisch oder?
 

Der Daedalus

Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.266
@3r3bus

Ich will das Waffengesetz in den USA in keinster Weise verteidigen! Es sollte sich was ändern.
Was ich lediglich sagen wollte ist, dass bei dieser Art von Verbrechen es eher sekundär ist wie leicht man an die Waffe kommt.

Bei Affekthandlungen sieht das wieder anders aus! Wenn ein Mann mit bekommt dass seine Frau fremd geht und er den Typ kennt, dann ist natürlich eine Gewalttat wahrscheinlicher, wenn die Knarre zu Hause im Schrank liegt. Wenn Mann erst auf illegalem Wege eine Waffe beschaffen muss so ist die erste Wut schon verflogen!

Wollte halt nur davor warnen, dass jetzt hier alle anfangen und alles einzig und allein auf die Waffengesetzte schieben! Denn wenn ein Kind mit 10 Jahren schon anfängt Ballerspiele zu zocken kann das IMO die Gewaltbereitschaft auch stark steigern!
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.115
Zitat von Der Daedalus:
@3r3bus
Wollte halt nur davor warnen, dass jetzt hier alle anfangen und alles einzig und allein auf die Waffengesetzte schieben! Denn wenn ein Kind mit 10 Jahren schon anfängt Ballerspiele zu zocken kann das IMO die Gewaltbereitschaft auch stark steigern!
Und wenn ein Kind ab dem zehnten Lebensjahr ständig die wildesten Ballerspiele spielt, dann hat in meinen Augen die Erziehung versagt (um das mal präventic klar zu stellen).
 

Der Daedalus

Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.266
Schon wieder der zwanghafte Versuch PC Spiele generell von jeder Schuld frei zu sprechen!
In den USA ist sowas nun mal keine Seltenheit! Dort sind Gewaltspiele auch für Kinder frei zugänglich!
Und wenn wir nach Dt. schauen so sieht das nicht anders aus! Schaut euch mal bei den ganzen Online Clans zu CoD, CS, ... um! Dort sind auch 12 jährige keine Seltenheit!

Und gerade weil dem so ist sollten wir "älteren" Shooter Zocker doch erkennen, dass es nichts bringt die PC Spiele von jeder Schuld frei zu sprechen! Wenn den Eltern von unserer Seite immer erzählt wird, dass PC Spiele doch garkeine Auswirkung auf die Psyche eines Menschen haben können, dann sehen sie auch keinen Grund wirklich mal mit dem Kind zu sprechen und Dinge zu unternehmen um zu verhindern, dass ihr Sprößling solche Spiele spielt!

Und der Presse die jetzt wieder Sturm gegen PC Spiele läuft entgegnet man am besten in dem man nicht alles gleich Ablehnt, was die sagen! Vor den Kopf stoßen würde man ihnen richtig wenn man ihnen Intelligent entgegnet und vielleicht auch eine Gewisse Mitschuld der Pc Spiele eingesteht!
Aber nein, lieber gehen wieder die ganzen Kiddies (nämlich genau jene 12 Jährigen CS Spieler) hin und spammen die Foren und die Mailpostfächer von Stern, Spiegel, Bild, ... zu und erreichen dadurch nur, dass die Presse sich noch mehr auf uns einschießt!
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.115
Ich sag doch nichts davon, das Computerspiele keine negativen Auswirkungen haben können! Meine Meinung ist sogar gänzlich gegensätzlich. Aber du mir wirst doch hoffentlich zustimmen, das es nicht sein kann, das Kinder den ganzen Tag vor dem Bildschrim kleben und das es der erziehung der Eltern/Erziehungsberechtigten obliegt, eine solche Entwicklung nicht zu zu lassen.

Ich würde meine Kinder nicht den ganzen Counterstrike spielen und Filme wie From Dusk till Dawn gucken lassen, weil ich um die Gefahren weiß! Aber wir kommen vom eigentlich Thema ab. Soweit ich das bisher mit gekriegt habe ist von Computerspielen im Zusammenhang mit dem Amoklauf nicht dem Maße wie bei Erfurt die Rede. Abegsehen wissen wir doch (noch) garnicht, welche Gewohnheiten der Junge wirklich hatte (hab jedenfalls noch nichts diesbezüglich gefunden).
 

Der Daedalus

Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.266
Gut dann hab ich deine Äußerung missverstanden!
Die Verantwortung der Eltern hab ich ja auch in keinster Weise zu bestreiten versucht! Allerdings waren seine "Eltern" so weit ich weiß ja Oma und Opa und wer will denen vorwerfen, dass sie sich mit der Materie PC Spiele nicht auskennen (wenn es denn so war, dass er viel gezockt hat).
 

Daria

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
528
Wie wärs denn mal wenn wir uns wieder dem eigentlichen Thema zuwenden?

Die Berichterstattung in den USA erwähnt Computerspiele mit keinem Wort als die mögliche Ursache. Vielmehr werden bisher ein neo-nazistischer Hintergrund sowie familiäre Probleme als Ursache angeführt. Es ist wirklich verwunderlich wie schnell sich der Thread vom eigentlichen Thema weg bewegt hat und wieder im alten PC-Spiele-sind-böse Thema gelandet ist....vielleicht ists ja auch einfacher alte Argumente zu recyclen, ich weiss es nicht.

Ach ja nochwas @Maverick: Dein Beitrag ist in meinen Augen völlig wirres USA-Bashing was auch in jeden anderen Thread reingepasst hätte und bringt die Diskussion hier absolut null weiter.´

//EDIT:

Der Thread ist ein Musterbeispiel dafür wie jemand einfach nur eine generelle Nachricht in die Runde wirft und der Rest ohne Rücksicht auf Verluste und ohne jedes weitere Nachdenken oder Nachforschen einfach loslegt und jedes ausgelutschte Argument in die Runde feuert, egal obs stimmt oder nicht.

//EDIT 2:

Bevor jemand schreit: Weder CNN, MSNBC, FOXNews noch die N.Y. Times erwähnen auch nur das Wort "Computerspiel" in ihren Artikeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Öhm, auch ohne Smilies sollte aufgefallen sein, dass mein Post oben von der Intention her nicht ganz ironiefrei ist, oder? ;)
 

3r3bus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
946
ja b- runner, das war eigentlich erkennbar... haben aber nicht alle so gerafft, wie es scheint. ;)

@daria:
nee nun ist es ja auch nicht so, dass die medien sofort losschrein, die games seien schuld. aber weltweit gibt es schon eine große fraktion, die für solche fälle im grossen und ganzen die "verrohenden" games und videos verantwortlich macht. und die nutzen solche fälle für sich...
aber warum gibt es deiner meinung nach solche ausklinkenden jugendliche?
 
Top