Anfängerfragen, erster Skiurlaub, Saalbach Hinterglemm

adeba

Ensign
Dabei seit
März 2013
Beiträge
210
hallo,

am 21.02. gehts in meinen ersten ski urlaub nach saalbach hinterglemm. ich habe mal einen grundkurs in der skihalle bispingen mit privatlehrer gemacht, bin also nicht ganz am anfang, aber auch nicht viel weiter.

sollte man ski lehrer vor ort wählen? oder vorher im internet buchen? lohnt sich ein privatlehrer? kostet für 2 stunden immerhin 115 euro, nach ersten google suchen.

eine skischule für 5 tage incl ausrüstung kostet ca 200€, mit 8-12 teinehmern.

bin sehr unsicher was ich machen soll... meint ihr ein privatlehrer für 2 tage, also vier stunden, reicht, um halbwegs sicher an tag drei einfache pisten herunterzukommen?

mfg
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Keine Ahnung wie du dich so anstellst; ich würde mal behaupten in 2 Tagen kann man Schifahren nicht ausreichend erlenen, um ein Schigebiet auf eigene Faust zu erkunden. (aka "überall" "irgendwie" runterkommen)
Snowboarden geht etwas schneller.
 

prevail

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
360
Ich fahre zwar selber kein Ski, aber ich würde mich jederzeit für 5 Tage Skischule inkl Ausrüstung für 200€ entscheiden. Ist doch unter Garantie lustiger zusammen mit anderen, die es auch nicht können. Und es sind eben ein paar Tage und wohl auch Stunden mehr.
 

Elfhelm

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.221
Auf jeden Fall Schischule 5 Tage, war selbst auch schon Saalbach (sehr schönes Skigebiet). In der Gruppe macht es sicher mehr Spass, Privatlehrerin nur wenn Geld keine Rolle spielt und sie gut ausschaut :D
 

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.113
Der Vorteil in der Gruppe ist auch: Wenn dir der Lehrer bei einem der Mitschüler zeigen kann was genau du auch falsch machst ist das mitunter deutlich einfacher als wenn dieser versucht dir eine Bewegung abzugewöhnen die du völlig unbewusst machst und keine Ahnung hast was der von dir will.
Würde auch (wieder) die Skischule nehmen, ggf. mal die Skischulen abtelefonieren ob es auch welche mit etwas kleinerer Gruppengröße gibt. 12 sind schon verdammt viele wenn da nur 1 Lehrer zwischen ist.
 
L

Labtec

Gast
Nimm die Skischule.
Privatlehrer machen mMn nur für Leute Sinn die schon gut fahren können und gezielt bestimmte Techniken verbessern wollen.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
21.721
Ich will auch Hochzillertal suchten. :heul: <3

Bei der ersten Reise (6 Tage Skipass), habe ich es geschafft, blaue Pisten brauchbar zu fahren. Bei der zweiten Reise (6 Tage Skipass) war ich schnell soweit, blaue Pisten souverän zu fahren, auch relativ schnell die Z-Piste im Hochzillertal runter. Für Kategerie Rot hat es nicht ganz gereicht. Auf der roten Piste bin ich quer gefahren und habe mir den Richtungswechsel bei ca. 25° Neigung nicht getraut, da ich nicht immer die flachen Stellen dazwischen getroffen habe. Ich bräuchte also mindestens nochmal 6 Tage, um rote Pisten soveräner zu fahren, zumal ich den Parallelschwung üben muss und mit Pfauflug (?) (Skier in V-Stellung) auf steilen Pisten nicht weit komme.

Andere in der Gruppe standen nie auf Skiern und konnten am dritten Tag die Talabfahrt nehmen, welche schwarze Streckenstücke hatte.

Leute, die sich halt auskennen und auch Ski fahren können, wären nicht verkehrt. Bei uns in den Studienfahrten waren es die beiden Lehrer (Klassenlehrer und Sportlehrer).
 
Zuletzt bearbeitet:
Top