News Anno 1800: Weihnachts-DLC und weitere Inhalte angekündigt

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
606

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.400
Außerdem verweist der Entwickler darauf, dass größere Erweiterungen ... schlichtweg zu viel Zeit benötigten, als dass Blue Byte einen fortwährenden Fluss an neuen Inhalten gewährleisten könne.
Früher haben Spiele auch ohne einen “Fluss an neuen Inhalten” für Wochen und Monate Spaß gemacht...
Aber man hat halt auch nur einmal dafür bezahlt. Ich warte bei Anno1800 dann eben auch auf eine GOTY (falls die irgendwann einmal kommt).
 

Dito

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
70
Season Pass und andere Dinge dieser Art werden immer mehr kommen.
Das wird bald bei allen Spielen Standard werden.
Zum Glück sind meine "Zocker-Jahre" vorbei.
Das liegt gerade auch an dieser Firmenpolitik (+keine guten Spiele für mich).
 

Marcel3008

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
119
Früher haben Spiele auch ohne einen “Fluss an neuen Inhalten” für Wochen und Monate Spaß gemacht...
Aber man hat halt auch nur einmal dafür bezahlt. Ich warte bei Anno1800 dann eben auch auf eine GOTY (falls die irgendwann einmal kommt).
Die Preise stagnieren in der Gaming Industrie, während die Produktionen immer teurer werden.

Dazu kommen Menschen wie du die zu geizig sind, für ein Spiel den vollen Preis zu bezahlen (nicht böse oder wertend gemeint, lediglich eine Darlegung der Tatsachen).

Was sollen die Spieleentwickler/Publisher also machen? Sie 'melken' die zahlungswillige Kundschaft.

Es wird ja niemand gezwungen, dieses AddOn zu kaufen. Das Grundspiel sorgt für viele Stunden Spaß! :)
 

Tenchi Muyo

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.711
Werdeb Steam User auch die DLCs bekommen? (oder hab ich was überlesen..)
 

addicT*

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.372

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.926
Die Preise stagnieren in der Gaming Industrie, während die Produktionen immer teurer werden.

Dazu kommen Menschen wie du die zu geizig sind, für ein Spiel den vollen Preis zu bezahlen (nicht böse oder wertend gemeint, lediglich eine Darlegung der Tatsachen).

Was sollen die Spieleentwickler/Publisher also machen? Sie 'melken' die zahlungswillige Kundschaft.

Es wird ja niemand gezwungen, dieses AddOn zu kaufen. Das Grundspiel sorgt für viele Stunden Spaß! :)
Henne und Ei Prinzip, kamen erst die kostenpflichtigen Spiele und dann die "geizigen" Käufer, oder umgekehrt?
Die Produktionen selber sind auch nicht so sehr gestiegen, da Gehälter wenig gestiegen sind, eher Rohmaterialen, was bei Software sich geringer auswirkt. Das Marketing ist aber gewachsen, ob nötig oder nicht sei mal dahingestellt.
 

hollalen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
440
Ich hab über 6 monate warten müssen bis die nen Kampagnenbug gefixt haben der mich diese nicht abschließen lies. Seit dem ist mir leider die Lust vergangen.
 

Flossenheimer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.575

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.275
Früher Anno gemütliches zocken, jetzt wird das mit weiteren Spielfortschritt immer stressiger. Anno 1800 ist schön und macht Spaß, aber das ist der Grund warum ich es nur kurz gespielt habe.
 

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.077
Bringt alles nichts, wenn ich das Spiel auf Steam gekauft habe, aber die DLC dort nicht gelistet werden.
 

Roi-Danton

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.073
Mir wäre es lieber die nehmen etwas vom Funktionsumfang weg. Ich fand das Spiel toll aber mit der Spielzeit wird es einfach zu umfangreich. Es ist sehr stressig, wenn man ständig zwischen den Welten hin- und verwechseln muss.
Das ist der Vorteil an dem Coop Modus, wo man sich reinteilen kann (jeder eine Welt oder einer Seefahrt und der andere Produktion und der dritte Expeditionen und Missionen oder oder oder). Hat schon bei Anno1404 sehr viel Laune gemacht.
 

Timo Lock

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
35
Wieso macht Ubisoft daraus nicht eine Art Charity-Aktion wie es Blizzard bei WoW macht? Alle Einnahmen die bis Tag X durch den Christmas-DLC erzielt werden gehen an eine Stiftung oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bierliebhaber

Ensign
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
254
Kostenpflichtige DLCs und Season-Passe sind doch an sich nicht schlimmes. Die Frage ist immer nur, was dahinter steckt. Die berühmte Pferderüstung in Oblivion war genau so ein DLC wie die grandiosen DLCs zu Witcher 3, die zu den besten Add-Ons der Spielegeschichte gehören. Und es gibt natürlich Season-Passe, die lächerlich sind, da fällt mir kein konkretes Beispiel ein weil ich solche Spiele nicht spiele... aber z.B. wenn sie nicht ALLE nach dem Release veröffentlichten Inhalte enthalten (quasi keine DLC-Flatrate sind), wie es hier der Fall zu sein scheint(?). Auf der anderen Seite war der Season-Pass bei Witcher 3 ein vollkommen vernünftiges Angebot. Bioshock Infinite war wenn ich mich recht entsinne auch ein positives Beispiel, zwei schöne kleine Add-Ons und dazu ein paar Gimmicks. Konnte man nicht meckern.

Heute ist eben ALLES ein DLC. Von kosmetischen Items zu riesigen Add-Ons.

Ich finde es wirklich absurd, die Begriffe an sich zu kritisieren, anstatt die Entwickler, die diese missbrauchen, um mit wenig Aufwand viel Kohle zu machen. Denn der Begriff "DLC" schreibt ja nur die Vertriebsform fest, nicht aber den Inhalt. Ich hab keine Ahnung wie das bei Anno ist, aber solange man teils überteuerte Pferderüstungen, teils aber auch grandiose, riesige Add-Ons bekommt sollte man nicht beides in einen Topf werfen, dass ist gegenüber dem Begriff DLC und den positiven Beispielen gegenüber nicht fair...
 
Top