Arbeitscomputer für Filmproduktion (Videoschnitt, Rendering)

Viepex

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
1. Was ist der Verwendungszweck?
Filmproduktion / Videobearbeitung (Videoschnitt von Filmmaterial bis 4k 120fps, Motion Graphics und VFX mit After Effects -> Renderings)

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
-

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Gewerblich, der PC soll ausschliesslich für die Arbeit genutzt werden -> Adobe Programme

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
-

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Bis zu 4 Monitore sollten möglich sein, hier ist es noch nicht sicher welche Monitore ich verwenden werde.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Ja aber der wird dann privat genutzt.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
3.000 € netto.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5

5. Wann soll gekauft werden?
ASAP.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Zusammenbauen lassen.



Hallo Computer Base Community,

vielen Dank erstmal, dass ihr euch die Zeit nehmt und diesen Beitrag lest.
Ich habe eine kleine Filmproduktionsfirma und möchte mir für das kommende Jahr einen neuen PC anschaffen. Dieser wird im Büro stehen und rein für die Arbeit (Videobearbeitung) genutzt.
Da ich bisher aber immer nur PC's für Gaming gekauft habe, kann ich schwierig einschätzen was sich dadurch nun für andere Hardware Möglichkeiten ergeben. Mein Budget liegt bei circa. 3.000 € netto. Gerne auch etwas mehr wenn es Sinn macht.
Bin leider kein aktiver Forum User und weiß nicht genau welche Informationen noch hilfreich wären.

Bin für jeden Input dankbar.

Viele Grüße

Dominik
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Willkommen hier im Forum.

Hier erst mal noch einige Fragen, von denen ich denke, das die Antwort in deinem Fall für sinnvolle Vorschläge wichtig ist:
Wie viel Speicherplatz wird voraussichtlich benötigt?
Wie groß werden die Projekte etwa sein?
Wird alles local gespeichert oder gibt es einen Server, auf dem fertige Projekte gespeichert werden?
Auf was für einem PC wird die Arbeit aktuell genau gemacht? Wie ist da die Auslastung der Hardware? (z.B. RAM-Speicher immer voll, HDD ständig am Arbeiten, CPU immer bei 100% Auslastung)
Gibt es bereits eine Strategie zur Datensicherung?
Was wäre die Folge, wenn der PC wegen defekt ausfällt? Wäre das bei einem Tag als sehr problematisch einzustufen? Wie sieht es mit einer Woche oder einem Monat aus? Wäre ein Ausfall eventuell relativ egal? Wenn ja, warum?

Sorry wegen den vielen Fragen gleich zu beginn, aber durch die Antworten darauf, werden vermutlich viele Vorschläge deutlich sinnvoller ausfallen und das Ergebniss am Ende besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Viepex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Hallo und vielen Dank für die rasche Antwort. Und auch vielen Dank für die guten Fragen.
Nachfolgend alle Informationen:

- Wie viel Speicherplatz wird voraussichtlich benötigt?
Es steht ein NAS Server mit 30 TB Speicher zur Verfügung. Bislang habe ich immer nur die Dateien der laufenden Projekte auf meinem Computer gehabt und nach Abschluss dann auf die NAS verschoben. Mit dieser Methode kam ich bislang sehr gut klar und daher würde ich vorschlagen:
SSD (M.2 / PCIE): 500GB Samsung 970 EVO | bis zu 3.400 MB/s lesen (für Windows und Programme)
8TB Seagate IronWolf | 7.200 RPM (für laufende Projektdateien)

Sonstige für das Projekt relevante Dateien wie Sound FX, Stock Footage etc. würde ich dann immer von der NAS beziehen.

- Wie groß werden die Projekte etwa sein?
Das bisher größte Projekt hatte circa 2 TB Speichervolumen.
Im Durchschnitt haben die Projekte circa 200 GB und es laufen 3-4 Projekte gleichzeitig.

- Wird alles local gespeichert oder gibt es einen Server, auf dem fertige Projekte gespeichert werden?
Wie oben genannt NAS Server für Datenspeicherung/archivierung.

- Auf was für einem PC wird die Arbeit aktuell genau gemacht? Wie ist da die Auslastung der Hardware? (z.B. RAM-Speicher immer voll, HDD ständig am Arbeiten, CPU immer bei 100% Auslastung)
Aktuell:
Gehäuse:Fractal Design - Define R5 Black, schallgedämmt
Mainboard: ASUS X99-A/USB3.1, Intel X99
Prozessor: Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz
Grafikkarte: Palit GTX980TI NVIDIA Grafikkarte (PCI-e, 6GB GDDR5, HDMI, DVI, 3x Display Port, 1 GPU)
Arbeitsspeicher: HyperX FURY 32GB Arbeitsspeicher kit (4x8GB) 2400MHz DDR4
Festplatte: ST6000V 6TB
SSD: (M.2 / U.2):512GB Samsung SM951 Series (bis zu 2150Mb/s lesen)
CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken 2
Netzteil: 760W - Corsair AX Professional Platinum AX760
Soundkarte: Creative Sound Blaster E5

Der RAM Speicher ist beim gleichzeitigen Arbeiten mit After Effects + Premiere + Photoshop bei ca. 80% Auslastung. Durch zukünftige Projekte erwarte ich hier aber mehr Auslastung. Die HDD ist nicht ständig am Arbeiten. Die CPU Auslastung kann ich leider aktuell nicht genau sagen.

- Gibt es bereits eine Strategie zur Datensicherung?

Die bei der Installation der NAS implementierte Software spiegelt die Daten von der lokalen Festplatte des PC's auf den NAS Server.
Der NAS Server selber spiegelt alle Daten der NAS dann wiederrum auf ein anderes NAS System, das sich an einem anderen Standort befindet.

- Was wäre die Folge, wenn der PC wegen defekt ausfällt? Wäre das bei einem Tag als sehr problematisch einzustufen? Wie sieht es mit einer Woche oder einem Monat aus? Wäre ein Ausfall eventuell relativ egal? Wenn ja, warum?
Ein Ausfall wäre nicht sehr tragisch da wir noch einen weiteren PC im Office stehen haben (dieser ist leistungsstärker als obig genannter). Des Weiteren steht der obig genannte PC zur Not auch noch zur Verfügung und wir könnten bei Partneragenturen laufende Projekte abgeben.


Ich hoffe ich konnte hilfreichen Input liefern, vielen Dank.

VG

Dominik
Ergänzung ()

Edit: Ich habe bei MifCom schon eine Konfiguration erstellt, komme aber auf ca. 3700 netto, wo kann ich hier noch sparen? Bei 3200 wäre wohl circa meine Schmerzgrenze aber vielleicht bin ich mit den Konfigurationen ja auch schon etwas über meine Anforderung hinausgeschossen.
Falls jemand einen Mifcom Acccount hat, hier meine Konfigurations-ID: V4YSKFLC
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Bäääh, du kannst sparen, indem du nicht bei Mifcom kaufst! Die nehmen total überzogene Preise für Hardware...

Ansonsten ist das sehr schwierig. Ihr müsst euch entscheiden: Ist After Effects oder Rendering wichtiger? Weil After Effects läuft bei Ram-Preview z.B. auf einem 8700K sehr gut, Premiere bzw. der Media Encoder profitiert jedoch von vielen kernen, so dass man über einen Threadripper / Intel 16c nachdenken könnte.

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/After-Effects-CC-2018-AMD-Threadripper-2990WX-2950X-Performance-1216/#RAMPreview-RawBenchmarkData

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CC-2018-AMD-Threadripper-2990WX-2950X-Performance-1218/#AMEExport-BenchmarkAnalysis

Lg

PS: Noch ein Punkt: Mit RED-Footage sind AMD-Prozessoren auf einmal deutlich schneller (siehe letzter Abschnitt des Premiere-Tests - es lohnt sich beide Tests einmal genauer anzuschauen, vor allem die Zusammenfassungen :))
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.430
Wenn der PC gewerblich genutzt werden soll, großes Systemhaus in der näheren Umgebung beauftragen eine passende Workstation inklusive Support zusammenzustellen. Kostet zwar ein wenig mehr, aber dafür hat man das rundum Sorglos Paket und was zum abschreiben fürs Finanzamt.

Grüße
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Hier mal zwei Vorschläge:

Seagate SkyHawk 8TB
SanDisk Extreme Pro 1TB
AMD Ryzen 7 2700X & MSI B450 Gaming Pro Carbon AC oder Intel Core i7-9700K & MSI Z390-A Pro
2x 32GB G.Skill RipJaws V
be quiet! Shadow Rock 2 SR1
be quiet! Pure Base 600
Seasonic Focus Plus Platinum 550W
Optional, falls noch benötigt: ASUS Xonar AE

oder:

Seagate SkyHawk 8TB
SanDisk Extreme Pro 1TB
AMD Ryzen Threadripper 1920X
MSI X399 SLI Plus
2x 32GB G.Skill RipJaws V
be quiet! Shadow Rock 2 SR1
be quiet! Pure Base 600
Seasonic Focus Plus Platinum 550W
Optional, falls noch benötigt: ASUS Xonar AE

Wenn eure Projekte sehr Single-Thread-Lastig sind, wäre der erste Vorschlag mit dem i7 9700k wohl die schnellste Option. Etwas langsamer aber mit besserer Preis/Leistung, wäre das AMD System mit dem Ryzen 2700X. Wenn es eher an der Multithread-Leistung oder der Speicherbandbreite hängt, dann wäre der zweite Vorschlag mit dem Ryzen 1920x eine Überlegung wert.

Eine Grafikkarte habe ich bewusst nicht mit vorgeschlagen, da ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen kann, wie und warum die GTX980ti ihren Weg in euer aktuelles System gefunden hat. Im Budget ist allerdings mit allen genannten Optionen noch genügend Spielraum um bei Bedarf selbst eine Quadro noch unterbringen zu können. Augerechnet bei der Grafikkarte, sind die Unterschiede in der Leistung allerdings eventuell erheblich und das Potetial unnötig Geld zu versenken ebenso. Bei den genannten CPU's liegen die Unterschiede etwa bei 10-30%, je nach dem, wie sie gefordert werden. Die Wahl der "richtigen" Grafikkarte, kann schnell mal über 100% mehr Leistung bringen, wenn diese richtig genutzt wird, bietet aber auch die Möglichkeit problemlos 1000€ zu versenken ohne auch nur 1% mehr Leistung zu bekommen.
Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Vorschläge mit den AMD Prozessoren ohne Grafikkarte nicht funktionieren werden. Die Intel CPU hat einen kleinen Grafikchip mit dabei, der für vieles bereits ausreichend ist.
Eventuell bringt es dich beim Thema Grafikkarte weiter, wenn du beim aktuellen System mal die Auslastung von GPU und V-Ram beobachtest.

Die Soundkarte macht eigentlich nur Sinn, wenn sehr gute Kopfhörer oder ein AV-Reciver angeschlossen werden sollen und es keine Möglichkeit für eine digitale Überagung gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.430
Die Workstation soll gewerblich genutzt werden, da ist ECC Ram angesagt ...
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.430
In der Stabilität - bei uns wird für WS ausschließlich ECC verwendet. Es kommt nicht auf das allerletzte FPS an, sondern darauf dass es keine Rechenfehler gibt.
Der Ansatz wäre mMn Epyc/Xeon - WS Board (Supermicro) - ECC Ram und Radeon Pro bzw. Titan. Deswegen ja mein Vorschlag in Antwort #5
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Welche "Rechenfehler" erwartest du, die zum Problem werden könnten? Was genau sollte passieren?
Dir ist schon klar, das es um Videobearbeitung geht und allein durch die Verwendung der GPU in das Material idr. schon 1000x mehr Fehler eingebaut werden, als es durch den RAM in 10 Jahren passieren würde?

Ich sehe bei den genannten Anforderungen definitiv keinen Vorteil für ECC-Speicher, nur zusätzlich unnötige Kosten.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Was genau ist dieses RED-Footage bzw. RED Media?
Mit RED-Footage meine ich die Dateien der RED-Kameras. Dabei werden die Rohdaten ohne Preprocessing (sogar ohne Gamma-Vorentzerrung) gespeichert.

Bei guten Einstellungen landet man da gerne mal bei 150 MB/s (!) an Videomaterial (in 4K), das zusätzliche Bearbeitung vor dem Schneiden braucht...

Mittlerweile haben die RED-Kameras auch bereits 8K :D

Lg

PS: https://www.bet.de/lexikon/redcoderaw/
 
Top