Arbeitsspeicherslots defekt?

WINIX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
98
Vor ca. 2 Wochen fing mein PC an, sich während laufendem Betrieb selbst auszuschalten und wieder neu zu starten.
Dies wiederholte sich in unregelmässigen Abständen immer wieder.

Nun öffnete ich heute den PC und suchte einmal nach einer Ursache bei der Hardware.
Ich meinte zuerst, es sei das Netzteil, dass die Spannung nicht mehr bringen kann, doch als ich den Arbeitsspeicher einmal untersuchte, und im BIOS schaute, bemerkte ich, dass von 24GB RAM ja nur noch 4GB angezeigt werden.

Ich vertauschte die RAMS mehrere male, versuchte es auch mit anderen, doch kein Erfolg damit.
Nach mehrerem rumstecken stellte sich am Schluss heraus, dass die zwei schwarzen RAM Slots gar nicht mehr funktionieren,
nur noch Strom liefern, da die RAMs warm werden. Die blauen Slots funktionieren noch eingeschränkt, ein blauer erkennt das 8GB Modul noch problemlos, der andere blaue erkennt gerade noch 2GB, obwohl die getesteten Module viel grösser sind als 2GB!

Zudem musste ich beim genauen hinschauen sehen, dass die einen 2 RAMS DDR3 1333MHZ mit 1.65V Spannung waren, und die anderen 2 1600MHZ mit 1.50V, also 2 verschiedene Taktfrequenzen im Dualchannel. Vieleicht hat dies ja ein Kurzschluss oder eine Überspannung verursacht, keine Ahnung.

Zwar läuft der PC jetzt ohne Abstürze mit einem RAM Riegel, doch das kanns ja auch nicht sein.

Was meint ihr, ist jetzt das Board hinüber, oder gibts da irgendwie noch eine Lösung?
Die RAM's sind jeden Falls noch in Ordnung, doch die schwarzen Slots wie gesagt tot!

_______________________________________________________________________________
Hier noch mein System:

ASUS P7P55D-E
Intel Core i5 780
24GB DDR3 Crossair RAM
ATI HD 7750
2.0TB SSHD SEAGATE
_______________________________________________________________________________
Wenn das Board defekt ist, müsste ich mir ein neues Board samt neuem Prozi und RAM kaufen, da es für den 1156 Sockel ja keine neuen Boards mehr gibt:mad:

Freundliche Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tausendsassa

Gast
also 2 verschiedene Taktfrequenzen im Dualchannel
Ist doch egal da ja eh alle auf einem Takt laufen läßt.
Wie hast du die damals denn eingestellt?
Wie laufen die jetzt?


Wobei du da schon froh sein mußt da die auf der alten Plattform meist gar nicht funktionieren.

Lösung ist da schwierig da du ja schon einiges probiert hast.
Möglichkeit wäre, BIOS zurücksetzen, kleinsten Takt einstellen und Spannungen etwas hochsetzen.

Und ob die Modul noch korrekt funktionieren würde ich jetzt auch nicht beschwören wollen.
Dazu müßtest du die auf einem anderen Rechner testen.

Würde ja eher für ein defektes Modul sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

WINIX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
98
Ich habe nichts verändert und eingestellt im BIOS, die RAMS liefen auf der Standarteinstellung im BIOS, also nichts übertaktet immer problemlos. BIOS habe ich zurückgesetzt jetz, hat jedoch auch nichts gebracht.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.890
die 8GB Riegel liefen vermutlich nur weil die Vdimm auf 1,65V war.
Aber wenn du dir sicher bist dass der RAM ok ist kanns ja nur das Board oder der Speichercontroller der CPU sein.

1156er Boards bekommst du im Marktplatz problemlos und spottbillig
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.809
Ich wurde ja empfehlen die RAM Kontakte mit Isopropyl alcohol zu reinigen.

Aber wenn der selbe Speicher in der anderen Speicherbank läuft und in dieser Speicherbank nicht, dann schauts nach einem defekt aus. Das könnte der Grund des defekts sein, ein unerwartetest Verhalten ist immer seltsam.
sich während laufendem Betrieb selbst auszuschalten und wieder neu zu starten.
und sollte auch so zur Kenntnis genommen werden. Wurde der PC Transportiert oder fiel er mal zur Seite? So das die Speicher Module lose geworden sind?


Gehen den alle Speicher im Blauen Slot DIMM 1? Auch der der nur 2GB im blauen DIMM2 Slot erkennt?

Hast du die DRAM Voltage Spannung manuell im Bios auf einen wert gestellt? Es "kann" sein dass , das board per auto einstellung den Speichern eine noch höhere Spannung per auto gesetzt hat. "Das Kann sein" wenn das Bios ein Beta Bios war

Wurde wären dieser zeit ein Prozessor wechsel durchgeführt?
Das die Speicherbänke nicht gehen oder nur begrenz nutzbar sind kann auch auf einen gebogenen Pin im Sockel hindeuten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top