News Arctic Sound & Jupiter Sound: Koduris Ablösung für RX Vega M hat einen Codenamen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.647
#3
War abzusehen, ist aber letztlich schade für AMD. Dann bleibt Kaby Lake G nur ein recht kurzes Intermezzo zwischen Intel und AMD und die entsprechenden Einnahmen für AMD werden wohl nur geringfügiger Natur sein.
Aber mal schauen, was Koduri da hinbekommt. Vega ist ja nun nicht gerade der größte Wurf geworden. Zumindest nicht im dedizierten Bereich.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.317
#4
CPU-Architekturen benennt Intel seit Skylake nach fiktiven Seen („Lake“).
Wieso fiktiv? Es gibt einen Sky Lake in Florida. :D

Zugegeben es ist mehr ein besserer Abwasserkanal und kein See, aber es gibt ihn.

PS: Und bevor das jemand für einen Zufall hält: In der Nähe gibt es eine Oak Ridge Road, und die Parallelstraße dazu heißt Sand Lake Road. Gedanklich ist da Sandy Bridge ja nicht weit, oder? Auch eine Bay Lake gibt es unweit, die irgendwie an Intel Bay Trail erinnert. Alles Zufälle?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.177
#5

duklum

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.126
#6
Wenn das wirklich son kommt, ist AMD komplett am ende :(
 

LyGhT

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.850
#7

RD78

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
724
#8
Hmm, was ist denn aus Iris (Pro) geworden? Sind RX VegaM und die kommenden Arctic und Jupiter Sounds als Nachfolger von Iris oder als zusätzliche, schnellere iGPUs gedacht? Irgendwie habe ich da den Überblick verloren.


P.S.: Es gibt ebenso einen Kaby Lake ;)
 

JohnVescoya

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
359
#9
Wenn das wirklich son kommt, ist AMD komplett am ende :(
"Komplett am Ende" - und von was fantasierst du sonst so? Weil also eine Sparte, die bisher keinen Umsatz brachte und mehr als technisches Experiment gesehen werden kann, mittelfristig weg bricht, ist AMD komplett am Ende?

Immer diese völlig verblödeten Untergangspropheten.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
796
#11
Also ich hätte garnichts gegen eine weitere GPU-Alternative. Ich denke die Absicht Intels ist es früher oder später Nvidia und AMD im HPC Sektor konkurrenz zu machen. Gerade für Nvidia echt gefährlich - die können als einzige keine x86 oder x64 Kerne bauen (oder eher dürfen) und haben somit außer ARM keine eigene Platform für die GPUs. Früher oder später könnte es auch was für die Gamer bringen einen dritten im Bunde zu haben - wenn auch nur bei den Preisen.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.647
#12
Früher oder später könnte es auch was für die Gamer bringen einen dritten im Bunde zu haben - wenn auch nur bei den Preisen.
Dann müsste Intel aber nicht nur ordentliche Performance bieten, sondern auch endlich mal die Treiber gescheit auf die Reihe bekommen. Was man da aber bisher angeboten bekommt, ist tatsächlich nur Office und Multimedia Kisten geeignet.
Will man mal ein Spiel (sei es was älteres) auf den iGPUs von Intel laufen lassen, kommt man häufig an den Punkt, wo die Treiber einfach versagen. Einstellungsmöglichkeiten gibts auch so gut wie keine.
Dieses neue Projekt, was sie hier mit Koduri aus dem Boden stampfen wollen, steht und fällt also auch zu einem Gutteil mit den Treibern. Bin mal gespannt, ob Intel da was gescheites hinbekommt.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
19.025
#14
Wenn das wirklich son kommt, ist AMD komplett am ende :(
So ein Quatsch. Wenn das Projekt nicht scheitert, was durchaus nicht das erste Mal wäre bei Intel, dauert es an die 5 Jahre, bis so ein eigener Chip auf den Markt kommt. Dann kommt auch noch der nächste große Faktor dazu: Grafiktreiber. Mit diesen steht und fällt die ganze GPU.
AMD wird in der Zeit auch nicht schlafen und hat viel mehr Knowhow was GPU-Entwicklung angeht. WENN das Projekt überhaupt was wird, dann dauert das mehrere Chipgenerationen, bis Intel signifikante Marktanteile gewinnen kann im Spielesegement und HPC-Bereich.

Zu gescheiterten Intel-Projekten: Larrabee später Xeon Phi, Itanium, Optane, Netburst (gut, davon kamen durch illegale Tricks sogar große Gewinne rein, im Kern war es trotzdem eine miese Technik)

Mit einem Mann (Raja Koduri) alleine wird noch kein Krieg entschieden. Der Mann ist jetzt erstmal Projektverantwortlicher und muss ein Team aufbauen. Parallel muss Intel ja auch noch die IGPs weiterentwickeln. Bei 14.000 Mann die erst vor kurzem rausgeworfen wurden, ist da sicherlich kein so großer Personalüberschuss vorhanden, dass man da lockerflockig mal eben so nebenbei eine High-End-GPU entwickelt.

Zudem muss Intel quasi bei Null anfangen. Der technische Aufbau von AMD kann rechtlich ja nicht 1:1 übernommen werden. Andere Intel-Ansätze, wie einfach uralte Pentium-Kerne aufbohren und dann in riesiger Menge auf einen Die klatschen, sind ja auch katastrophal gescheitert. Also Bedarf es eines komplett neuen Ansatzes. Wie das dann in 5 Jahren am Markt angenommen wird und was bis dahin die Konkurrenz in Form von Nvidia und AMD anbietet, steht in den Sternen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.282
#16
Eben, bis Koduri´s GPU bei Intel mal soweit ist, hat AMD ordentlich Chips an Intel verkauft und die ein oder anderen Prozent an Marktanteil zurück erobert.

Die Entwicklung wird schon einige Zeit dauern.

Um AMD mach ich mir derzeit keine Sorgen. Die sind gut aufgestellt und haben ab Ryzen Refresh wohl auch im CPU Geschäft die Nase wieder ganz vorne.

Xbox, PS, CPU ...
und VEGA geht an Apple und Intel.
Das klingt doch gut.

Schade das AMD noch nicht die großen Margen verlangen kann.

Aber mit ihrem "...is BACK" ... haben sie Recht.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
717
#17
Also einen Rasterizer denovo inkl. Treiber zu entwickeln und dabei die Nvidea und AMD Patente erfolgreich zu umschiffen + die entsprechenden Treiber zu entwickeln.

Ich wünsche denen Viel Glück, erwarte aber nicht etwas relevantes vor 2022 von denen zu hören außer Codenamen.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.078
#18
:lol: ... AMD ist also am Ende (weil Koduri jetzt erst anfängt bei Intel neue Iris-Nachfolge iGPUs und Server-GPUs zu entwickeln, von Intel Gaming-GPUs würde ich jetzt erst 'mal sowieso nicht träumen wollen) so so :rolleyes: ...

Viel interessanter als diese magere Intel Nachricht (die auf CB erstaunlicher Weise einen ganzen Artikel rechtfertigt, nicht nur eine Notiz), fände ich zu wissen, wie es bei AMD/RTG personaltechnisch weiter geht nach Koduris Weggang?

Navi soll ja größtenteils unter der alleinigen Regie von Koduri entwickelt worden sein, dann wird man sehen, was diese GPU-Generation so kann.

Lisa Su wird als CEO und CPUlerin wohl kaum die Neuentwicklung eines Navi-GPU-Nachfolgers nebenher noch leisten können und bei i.d.R. 4-6 Jahren Entwicklungszeit für eine GPU (Navi soll laut Ankündigung schon 2019 gänzlich im Handel sein) ist ein kundiger Nachfolger dort bestimmt von Nöten, damit man 2021 spätestens wieder etwas neues/innovatives bieten kann.
 

Dr@gonXP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
321
#19
Na das nenn ich mal Innovation:freak:

Ich finde Intel sollte sich erstmal um "Meltdown Lake" und "Spectre Bridge" kümmern, bevor Sie neue Innovationen (mit den gleichen Hardware-Fehlern) auf den Markt werfen.

Sorry, aber das musste mal sein...
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.092
#20
Ich gehe eher davon aus das Intel entsprechende Lizenzen bei AMD erwerben wird, womöglich auch entsprechende Architekturen von AMD entwickeln lassen und ein eigenes Produkt daraus basteln.
 
Top