News ARK: Survival Evolved: Ende von Early Access und Ragnarok-Mod als DLC

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.068
#1
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
232
#2
Das ist wohl das erste early access Spiel das tatsächlich mal final wird. Echt stark...wenns nur besser wäre.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.128
#3
Da muss aber noch viel passieren, gerade die letzten Updates haben das Spiel ziemlich kaputtgepatched, so kaputt, dass der Server nicht mal mehr starten will.

Das Balancing ist auch vollkommen für den Arsch, sowohl am Anfang als auch im Endgame...am Anfang wird man von allem Plattgemacht was sich bewegt, und auch später reicht ein einziges Troodon um die ganze Existenz zu zerstören.

Als ich angefangen bin, vor gut einem Jahr, da war es in besserem Zustand als heute. Vielleicht hätten die bei ihrem ursprünglichen Release-Termin bleiben sollen.
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.812
#4
Ihr schreibt, dass es ein Beispiel dafür ist, dass Early Access funktionieren kann. Das inkludiert aber auch, dass es technisch gut umgesetzt ist. Und das sehe ich bei diesem Spiel nicht. Also wird aus Schrott nur vergoldeter Schrott gemacht.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.305
#5
Das ding ist und bleibt ne baustelle, das ding als Final betitteln ändert nix dararan.
 

peter0010

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
117
#6
Hab es nie wirklich gespielt, aber läuft das Technisch nicht immernoch unter aller sau? Ich kann mich noch daran erinnern, dass man selbst mit einer 980 Ti ordentlich die Grafik runterschrauben musste um nur halbwegs spielbare FPS Werte zu bekommen und zudem hat man dann nur noch einen haufen Matsch aufm Monitor gehabt.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#7
Hm, 60 bzw. 100€ sind ja mal ne Ansage... Hey, das Spiel wurde von den Spielern (und anderen) finanziert, da ist der Preis ja mal eine richtiger Schlag ins Gesicht.

Da werden wohl einige in Zukunft vergoldete Wasserhähne zu Hause haben...
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.068
#8
Zugegeben, ich habe das Spiel seit nem halben Jahr oder so nicht mehr angefasst. Aber davor ca. 600 std. drin versenkt. Also so beschissen lief es zumindest bei mir mit nem Durchschnittsrechner nicht. Klar für alle Details reicht wohl erst ein Sys aus 2020. :D
 

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.853
#9
Ich weiß schon warum ichs nie gekauft habe und auch niemals werde ^^.
Das Game sollte Mitte 2016 fertig werden lt. Planung und Beschreibung des E-A. und sei ja bis Heute noch von der Performance geplagt - jetzt das Ganze für Gold zu verkaufen halte ich für gewagt, insbesondere der Preis.

Für mich zeigt der Titel nur dass Early Access nicht funktioniert und wahrscheinlich auch niemals wird.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
165
#11
Ich rechne mal kurz... Kaufpreis waren ca. 7€ inkl. addon,
dafür hat es mir mehrere 100 Stunden freude bereitet.

Was kostet gleich noch ein 2h Kinofilm, 10l Sprit, 2h Spaßbad, 3h Konzert?

Da kann man auch mal 60€ für Ark ausgeben...
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.463
#12
Und wie üblich das Gejammer und Gemaule geht los wer hätte das gedacht , @ Computerbase schreibt doch den Titel nicht so semi reißerisch das die hohen Summen für das Spiel für die ce. Ist sollte am besten direkt erwähnt werden das läd nur zum doof rumtrollen ein

Edit . An die die meinen es ist schwer uhhhhhhh klein august ist das survival Game zu scher dann hock dich an die Einstellungen und stell es dir ein wie du es magst .... nur so als tip

Edit 2 unter mir .... also da es nicht deine Art von spiel ist ist es gleich scheisse ... super Einstellung hoffe das ist nicht mit allem in deinem Leben und wo wird das Spiel verrissen von den Medien ? , Zug abgefahren nett ausgedrückt bei so vielen die es noch spielen die geben dir da sicher recht oder vieleicht ehr nicht

Edit 3 nochmal nur zur Sicherheit wenn jemanden das grinden stört , das Spiel viel zu schwer ist es gibt reichlich Einstellungen man kann es sich so leicht machen wie man will und Grinden lässt sich auch abstellen
 
Zuletzt bearbeitet:

MADhase

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
26
#13
Was ändert das jetzt? Das Spiel hat nen beschissenen Einstieg, und eine Lernkurve, die ich mir nicht mehr antun möchte. Dazu läufts unrund, und ist Großteils stupides Grinding. Und jetzt, wo sich das schon jeder für 10€ geholt hat, soll es als "endgültiges Spiel" erscheinen. Version 1.0... für nur 49,90€? Jetzt, wo es schon von der Community und der Presse zerissen wurde, braucht man gar nicht mehr groß mit Version 1.0 rumtönen. Der Zug ist abgefahren.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
845
#14
Dachte erst das is ein Scherz, denn das Game ist weit davon entfernt mal Released zu werden.
Spiele es aktuell auch wieder, aber naja braucht immernoch Leistung ohne Ende und sieht nach nix?? aus :freak:
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.768
#15
Was ändert das jetzt? Das Spiel hat nen beschissenen Einstieg, und eine Lernkurve, die ich mir nicht mehr antun möchte. Dazu läufts unrund, und ist Großteils stupides Grinding.
Alles was du beschreibst kann man in den Parametern justieren... und die Einstellungs Möglichkeiten sind auch ausreichend um es auf jedem Rechner zum laufen zu bringen. Bei einem Kollegen läuft es selbst mit einer HD7700 spielbar mit 20-30 fps.

Das im Laufe des Spiels das Grinding einfacher wird und mit Gameplay Elementen verbunden wird ist definitiv erwähnenswert, abgesehen davon dass dieses Spiel auf den seinen Fokus auf den Multiplayer legt , alleine hat man nicht allzuviel Spaß, zu 6 ist das dann wieder eine andere Geschichte :D
 

Danny1980

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
9
#16
Ich glaube Early Access ist immer so ne Sache.
Kann sicher interessant sein, und wenn der Preis stimmt kann man auch gut unterhalten werden.

Nur was mir gerade wieder sofort aufgefallen ist, als ich nochmal bei Steam nach dem Spiel geschaut habe,
da ist es bei den Nutzerbewertungen immer wieder das Gleiche.

Da wurden teilweise zwischen 100 und 300 Stunden gespielt, aber es wird ein Nutzerreview geschrieben wie schlecht das Spiel doch wäre, und daß man die Finger von lassen sollte.

Warum spielt man es dann so viele Stunden? Versteh ich nicht. :freak:

Ich finde der Markt an Spielen ist mittlerweile so riesig, warum investiert man dann so viel Zeit in etwas was einem keinen Spaß macht?

Werd ich zu alt um das zu verstehen (:p 36) ?
 

Bonanca

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
997
#17
Was kostet gleich noch ein 2h Kinofilm, 10l Sprit, 2h Spaßbad, 3h Konzert?

Da kann man auch mal 60€ für Ark ausgeben...
Nein, nicht MAN, ausschließlich DU.
Tellerrand und so.

Ich habe dieses Spiel vllt 4-5h gespielt. Bei nem Preis von 15-20€ (weiß ich nicht mehr genau), also P/L war FÜR MICH ok, mehr aber auch nicht.
Ergänzung ()

Warum spielt man es dann so viele Stunden? Versteh ich nicht. :freak:
Weil gerade die Leute mit so vielen spielstunden ihr Review oft aktuell halten.
Und da geht es eben oft nicht um ein grundlegendes Konzept, was eine negativ Bewertung hervorruft, sondern eine Entwicklung, wegen der man das Spiel möglicherweise nicht mehr empfiehlt
 

Piranhax

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
59
#18
Also ich habe in Ark über 600h investiert (hauptsächlich auf einem Privaten Server) und muss sagen das es ein wirklich gutes Spiel ist.
Es muss zwar technisch/spielerisch noch einiges gemacht werden aber mir und ein paar Kumpels machts bis jetzt immernoch Spaß.
Obwohl ich sagen muss das der Preis ziemlich hoch ist dafür das es solchen Hardwarehunger hat.
 

Danny1980

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
9
#19
Ja ok, wenn man sein Review aktuell hält dann will ich mal nicht meckern :)

Man bekommt nur oft bei einigen Bewertungen den Eindruck, daß Spieler die zig Stunden investiert haben das Spiel dann zerreißen.

Finde es natürlich schön wenn man Meinungen von Spielern liest, die eventuell sogar von Anfang an dabei waren.

Die Steam Reviews sind leider oft im ersten Moment Shitstorms von Gamern mit weit dreistelligen Spielzeiten.
Das kann ich dann nicht nachvollziehen.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
237
#20
Das Spiel sieht gut aus, hat eine gute Atmosphäre und wenn man seinen eigenen Server erstellt (was nicht wirklich viel kostet) kann man auch vernünftige Zeiten zum zähmen und sammeln einstellen um es genießen zu können. Obwohl ich Dinos nicht so hype wie scheinbar 90% aller restlichen Nerds, habe ich eine Menge Spaß mit dem Spiel gehapt. Der DLC mit den Wyvern und den Wüstenlandschaften setzt für mich Atmospherisch noch einen drauf.

Allerdings sehe ich auch extrem viel negatives an dem Spiel, weshalb ich es auch nicht mehr spiele (zumindest momentan, vielleicht irgendwann mal wieder). Das Wichtigeste: Das Spiel hat kein interessantes Gameplay. Also so garkeins.
Das Kämpfen ist am Anfang ja noch fast interessant. Man hat eine Nahkampfwaffe, eine Fernkampfwaffe und vielleicht noch etwas zum Blocken. Einfach aber es macht noch spaß. Man kann durch ausweichen oder hit-and-run noch etwas erreichen. Aber später? Man nimmt einen dicken Dino, Wyvern, Flugsaurier oder Tiger und spammt LMT. Das höchste der Gefühle ist, das man vielleicht auch mal einen Spezialangriff spammt.
Die Abbaumechaniken sind genau so. LMT, mehr muss man nicht wissen. Natürlich gibt es so gut wie kein Spiel in dem Abbaumechaniken besser sind und dieser Punkt würde mich auch nicht stören wenn der Rest besser wäre.
Das Zähmen ist das mit weitem Abstand schlimmste (an Gameplay) was ich in einem Spiel der letzten Jahre gesehen habe. Entweder man kuckt (teilweise) stundenlang auf einen Ladebalken der sich langsam fühlt, während man darauf achtet das ein andere nicht auf null geht oder man läuft genau so lange hinter einem Tier und füttert es (und kuckt auch auf einen Ladebalken).
Hier hätte ich mir gewünscht ein Tier fangen, einsperren und dann langsam über mehrere Phasen sein vertauen gewinnen zu müssen. Oder eben anders abrichten oder unter Drogen setzen. Nur nicht den mist den man aktuell machen muss.

Vielleicht hat sich da etwas geändert an den Mechaniken, ich habe seit ca. einem halben Jahr nicht mehr gespielt. Ich kann mir auch gut vorstellen das der Kampf im PvP etwas interessanter ist als im PvE (ich hab nur PvE gespielt).


ARK ist für mich ein typischer Vertreter eines immer stupideren Gameplays, dafür aber bessere Präsentation bei Spielen. Ich will das Spiel keinem schlecht machen und ich hatte auch viel Spaß damit. Es ärgert mich eher das man so schlechte Mechaniken in einem sonst so starken Spiel hat.
 
Top