Artikelvorschlag: Produktion von Hardware unter ethischen und ökologischen Aspekten

je87

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
774
Hallo zusammen,

mich würde einmal brennend interessieren, unter welchen Arbeitsbedingungen die Arbeiter in Asien und anderswo die PC-Komponenten herstellen und wo und wie die Rohstoffe herkommen und weiterverarbeitet werden. In den Medien hört man immer nur von der bösen Lebensmittel- und Textilindustrie. Doch wie sieht es bei unserem Hobby aus? Ich kann nirgends etwas von Siegeln, Arbeitsrecht, nachhaltigem Abbau etc. pp finden.

Sie mit ihrer Redaktion könnten dazu doch mal einen Artikel schreiben. Ich fände es sehr wichtig, so etwas mal zu behandeln.

Welcher Hersteller handelt sozial und ökologisch und so weiter. Alles was dazu gehört. Vielleicht auch mit einem Ranking, welcher Hersteller besonders gut oder schlecht in den verschiedenen Bereichen ist.

Gerade, da ja auch viele problematische Metalle (seltene Erden, giftige Stoffe) aus unter anderem auch Krisengebieten kommen, wäre dies auch ein interessanter zu beleuchtender Aspekt.

MfG,

je87
 

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.925
Hallo,

du hattest uns wahrscheinlich auch die zugehörigen E-Mail geschrieben.
Diese ist nicht in Vergessenheit geraten, allerdings habe ich bisher keine Zeit für eine ausführliche Antwort gefunden. Das will ich hiermit nun aber nachholen.

Zunächst einmal ist die grundsätzliche Idee eines solchen Artikels gut. Der dafür benötigte Aufwand ist allerdings nicht zu unterschätzen und dürfte selbst eine ganzes Rechercheteam über mehrere Monate binden. Da muss ich ehrlich eingestehen, dass wir diese Manpower nicht in der Redaktion haben.

Ich kann dich allerdings vielleicht an die richtigen Stellen lenken, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Da wäre zum Beispiel Greenpeace, die sich mit "grüner Elektronik" auseinandersetzen. Hier führen Fairphone und Apple das Feld an.

http://www.greenpeace.org/austria/de/presse/presseaussendungen/Greenpeace-Ranking-Fairphone-und-Apple-bei-gruner-Elektronik-fuhrend/

Die gesamte Studie lässt sich auch als PDF einsehen:
https://secured-static.greenpeace.org/austria/Global/austria/fotos/Presse/GGE_2017.pdf

Auch bei Amnesty International gibt es Berichte über zum Beispiel die Rohstoffgewinnung für Elektronik. Dort geht es zum Beispiel um Geräte wie Smartphones sowie elektische Autos und was Anwender bei der Auswahl beachten können. Gerade in dem unten verlinken Artikel von Mai 2018 geht es um seltene Erden.

https://www.amnesty.org/en/latest/news/2018/05/phones-electric-cars-and-human-rights-abuses-5-things-you-need-to-know/

Dann will ich auch noch mal an die Hersteller selbst verweisen, auch wenn hier nachvollziehbar ein gewisses Misstrauen durchaus angebracht sein darf. Gerade Apple hat die letzten Jahre aber immer wieder bewiesen, dass der Umweltschutz ernst genommen wird. Perfekt ist das Unternehmen damit natürlich noch nicht aufgestellt, aber es sind ernsthafte Bemühungen und Erfolge erkennbar. Alles zum Thema Umweltschutz findest du bei Apple hier:

https://www.apple.com/de/environment/

Bei Samsung, immerhin der größte Smartphone-Anbieter der Welt, gibt es eine ähnliche Übersichtsseite:

https://www.samsung.com/de/aboutsamsung/sustainability/environment/our-commitment/eco-management/
 

je87

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
774
Hallo,

du hattest uns wahrscheinlich auch die zugehörigen E-Mail geschrieben.
Diese ist nicht in Vergessenheit geraten, allerdings habe ich bisher keine Zeit für eine ausführliche Antwort gefunden. Das will ich hiermit nun aber nachholen.

Zunächst einmal ist die grundsätzliche Idee eines solchen Artikels gut. Der dafür benötigte Aufwand ist allerdings nicht zu unterschätzen und dürfte selbst eine ganzes Rechercheteam über mehrere Monate binden. Da muss ich ehrlich eingestehen, dass wir diese Manpower nicht in der Redaktion haben.
Ja, ich wollte hier nicht gleich im Thread mit Rummotzen beginnen, von wegen ich sei ignoriert worden.
Vielen Dank für die Links! Die werde ich mir mal genauer anschauen.

Wenn selbst eure Redaktion mit einem solchen Projekt überfordert ist und/oder es sich auch einfach aus finanzieller Sicht überhaupt nicht lohnt, kann man sich ja vorstellen, wie schwer bis nahezu unmöglich es für den einzelnen kleinen Konsumenten ist, darüber Informationen zu erhalten.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.457
Hey,

ich hätte auch aus meinem persönlichen Wissensschatz noch ein paar nützliche Links zu dem Thema, wobei die sich auch in erster Linie auf Smartphones und Tabelts beziehen. Habe zu dem Thema vor einigen Jahren mal Workshops für Schulen zum Thema Smartphones gehalten. Bei der Recherche habe ich festgestellt, dass es quasi unmöglich ist die Produktionskette zu überblicken. (dafür braucht es eine deutlich größere Redakation)

Ich gehe persönlich nicht davon aus, dass es große Unterschiede zwischen der Produktion von PC-Komponenten, Smartphones und anderen Hardware-Produkten gibt.
Bei den Smartphones fallen mir spontan Shiftphone und Fairphone ein. Beide wollen fair produzieren und faire Materialien nutzen. Bei den PC-Komponenten gibt es solche Ziele meines Wissens noch nicht. Die Geschichte beider Hersteller zeigt sehr gut wie schwer es ist überhaupt die gesamte Lieferkette eines Elektronikproduktes zu überwachen. Hier gibt Fairphone einen Material-Überblick, da sieht man es ganz gut.

Ganz guten Infos gibt auch:
https://germanwatch.org/de/thema/unternehmensverantwortung/faire-nachhaltige-it

Und nen aktuellen Film dazu (das Ausgangsmaterial ist ja dasselbe):
http://www.welcome-to-sodom.de/

Meiner Meinung ist auch bei IT Produkten das nachhaltigste einfach gar nicht kaufen bzw. nach Möglichkeit Gebrauchtes zu kaufen. IT Produkte werden leider auch bei weitem nicht so häufig recycelt wie wir das gerne glauben.
 
Top