Asus M5A99X Evo + FX 8120 - Hochfrequentes Pfeifen

Dan316

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Hi,

ich komme einfach nicht zur Ruhe mit meinem neuen System, warum auch immer tritt immer noch ein Problem nach dem anderen auf.

FX 8120 CPU
Asus M5A99X Evo
8GB Kingston RAM
beQuiet 580W E8 CM
Gainward Phantom GTX 570
SB Recon 3d

Ich hatte mit og Board einige Probleme (siehe anderen Thread..) und habe es im Endeffekt umgetauscht, was meine ersten Probleme erstmal gelöst hat.

Jetzt passiert aber Folgendes:

Wenn ich die Maus (Razer Mamba) im Desktop Betrieb bewege, höre ich aus dem PC ein hochfrequentes Piepen. Das passiert beim Bewegen, Scrollen und besonders, wenn die Maus über ein 'Mouseover' Feld kommt (zB, wenn ein Button aufleuchtet, wenn der Mauspfeil darüber bewegt wird).

Ich habe meinen Kopf schon so weit wie möglich dabei in das Gehäuse gehalten, aber ich kann nicht 100%ig ausmachen, woher es kommt- entweder Graka oder Motherboard.

Interessanterweiser wird das Piepen schlimmer, wenn ich die Maus in einen anderen USB Port stecke. Zusätzlich: Stelle ich die Abtastrate der Maus auf 1000hz (vorher 500hz), wird das Pfeifen weniger- ist aber immer noch deutlich wahrzunehmen.

Zum Schluss noch der Punkt, der mir am meisten Sorgen macht:
Wie gesagt, ich habe eine Mamba (hat beleuchtete Docking Station) angeschlossen- dazu kommt noch ein MS Reclusa Keyboard (ist also auch beleuchtet). Manchmal kann ich sehen, daß die Docking Station oder das Keyboard ganz wild anfangen zu flackern, so als ob man den USB Stecker ganz schnell wiederholt aus- und wieder einstecken würde. Nach einigen Sekunden ist das dann vorbei und die Geräte sind wieder richtig ansprechbar.


Ich habe echt keinen Bock, die Kiste zum 7. Mal auseinander zu nehmen. Kann es hier wirklich sein, daß ich schon wieder ein kaputtes Board erwischt habe? Mit meinem "defekten, ersten" M5A99x (Ram wurde nicht richtig erkannt) hatte ich keinerlei dieser Effekte.

Vorher hatte ich einen Phenom X6 mit dem gleichen Netzteil über ein Jahr ohne Probleme laufen, ich kann mir also auch nicht vorstellen, daß es das NT ist.


Danke vorab für Euren Rat.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.813
Probier Maus/Tastatur an nem andren Rechner aus.
Steck ne andere Grafikkarte in deinen Rechner und probier es aus etc. pp
Eng das Problem ein, dann weißt du, woran es liegt. Ganz ohne rumschrauben geht es einfach nicht.
Und ich habe mit Asus-Boards die wenigsten Probleme, ich glaube nicht, dass Gigabyte oder Asrock "ordentlicher" sind. :)
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
@Vodalex
"Eigentlich" würde ich jetzt schreien, weil ich in der Vergangenheit nur Stress mit Gigabyte Boards hatte und Asus immer das non-plus-ultra für mich.. "war". Aber ich will jetzt nicht zu früh urteilen.

@Na-Krul
Ich habe hier noch einige Sachen rumliegen, probiere nochmal eine GTX 560 und andere Mäuse/Tastaturen aus.

@Hanne
Board wurde mit dem 0813 ausgeliefert, ich habe inzwischen auch schon das Neueste aufgespielt (0903 meine ich).
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.921
Wird für die "normalen" - USB-Anschlüsse USB 2.0 genutzt oder USB-3.0
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Es werden die USB 2.0 Ports genutzt.


Nachtrag1:
Ergibt für mich keinen Sinn im Zusammenhang mit dem sporadischen 'Flackern' der Geräte, aber mir ist was aufgefallen: Das Pfeifen kommt auch teilweise dann, wenn die Graka unter Last ist (auch wenn ich die Maus dann nicht bewege). Taktet sie sich dann wieder runter, ist es weg.

Nachtrag2:
Ich habe gerade aus Interesse den DPC Latency Checker laufen lassen. Mit jedem "Tick", also mit jeder Test Stufe, kommt auch ein kurzes Piepen raus... aber die Werte sind im grünen Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.921
Überprüfe bitte ALLE USB-Frontanschlüsse genau - auch die hinter der Tower-Frontblende !!

Auch den Sitz der Grafikkarte / die Anschlüsse vom NT zu den Festplatten / LW / MB und vom MB zu den Festplatten / LW / Frontanschlüsse - besonder die USB-Frontanschlüsse

da der "1394a" - Anschluss genauso wie der USB-2.0-Anschluss aussieht, aber nicht auf diesem aufgesteckt sein darf, überprüfe diesen "1394er"-Anschluss -
 

Ghob12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
260
Moin,
ich habe genau dasselbe Problem mit meinem HTPC.
Genau wie hier beschrieben ein Spulenfiepen.
Meine Konfiguration :

MSI 760GM-E51
AMD Phenom X6 1045T
Gigabyte 6870
Be Quiet Pure Power 430 Watt

Habe das Board über den Händler bereits getauscht und auch im MSI Forum geschrieben, ich werde wahrscheinlich das Board gegen einen anderen Hersteller austauschen.

Habe bereits alle Energy spar Optionen im Bios ein und ausgeschaltet, Spread Spectrum ebenfalls. Brachte keine merkbaren Erfolge.

Evtl. mal im Bios probieren was die Energy spar Optionen betrifft. Würd aber auch dazu Raten es zu Tauschen gegen einen anderen Hersteller.

Mfg
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Danke für die ganzen Rückmeldungen, ich nehme die Kiste jetzt nochmal Stück für Stück auseinander und versuche den Verursacher eindeutig zu identifizieren.


Nochmal eine Frage:
Das ist in dem Handbuch von Asus ein bisschen bekloppt ausgedrückt:

Das Board hat drei PCIe 16x Slots. Sie werden beschrieben als:

- PCIe 2.0 x16_1 slot (single at x16 or dual at 8x8 mode)
- PCIe 2.0 x16_2 slot (at x8 mode)
- PCIe 2.0 x16_3 slot (at x4 mode, compatible with PCIe x1 and x4 devices)

Den letzten finde ich eigtl schon Quatsch, soweit ich weiß kann man eine PCIe x1 Karte sowieso auch generell in einen PCIe x16 slot stecken.

Laut Reviews und Übersichten, werden die ersten beiden Slots im single Modus mit 16 Lanes angesprochen- im SLI dann mit jeweils 8.

Ist das richtig?
Laut Handbuch klingt das so, als wäre der zweite Slot generell nur mit 8 angeschlossen?


So sehen die Übersichten laut Reviews aus:

3 x PCIe 2.0 x16 slots (x16/-/x4 or x8/x8/x4)

oder

3 x PCI Express Gen 2.0 x16
(16x, 0x, 4x)(8x, 8x, 4x)(0x, 16x, 4x)
 

Bodi001

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
14
Ich habe das gleich Board mit einem FX-6100.

Dieses Pfeifen tritt auch bei mir auf. Allerdings nur wenn der Prozessor kaum genutzt wird.
Sobald die CPU Last hoch geht (Prime, Spiele...) dann hört das Pfeifen auf.

Da das sehr nervt, wäre ich auch für eine Lösung sehr dankbar.

Gruß Bodi001
 

Ghob12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
260
Soweit ich das nun weiß gibt es da keine Lösung. Habe das Problem über Google Recherchiert und bin auf keine Lösung gestoßen. Lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.

Ich glaube das liegt an der Abschirmung der Spulen und Elektromagnetische interdifferenzen ? Dazu gab es letztes Jahr mal einen Bericht in der PCGH und die haben dazu geraten es dann auf Garantie laufen zu lassen wenn ich mich recht entsinne.

Mfg
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Gut, so habe ich das auch verstanden- ich empfand es jedoch im Handbuch als sehr missverständlich ausgedrückt.

Ich stecke und schraube weiter rum, melde mich später nochmal zurück.
 

Lacs.

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.207
Ich habe das Problem auch mit meine FX 8120 und dem ASRock 990 FX Fatality Professional... und das Board ist sehr Hochwertig wie ich finde... Davor als der 955er noch drinne war mit dem Board war es nicht vorhanden das "Pfeifen", also 955er und dem ASrock Board kein "Pfeifen" FX 8120 und das ASRock kommt das "pfeifen" geht aber nach einer zeit weg.
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Soo... da bin ich wieder.

Ich habe alles bis auf CPU und Board ausgesteckt bzw. ausgewechselt (inkl NT), aber das Pfeifen ist geblieben.

Jetzt wird es lustig:
Dann habe ich die Mamba rausgenommen und meine gute alte Logitech Dual Optical ausgekramt und angeschlossen- und das Pfeifen ist weg?!

Die Mamba läuft ja hier ausserhalb der USB Specs (ich lasse sie auf 500 anstatt der 1000hz laufen). Das kann doch nicht wirklich sein, daß das dem Asus nicht liegt?!

Mal ganz abgesehen von dem sporadischen Flackern (s.o.) was manchmal auftritt.

Hat jemand noch einen Rat, was ich hier prüfen oder machen kann?


Hab auch mal ein Video gemacht (auf den Ton kommt es natürlich an), da kann man das Geräusch deutlich hören: Es ist nur nicht die ganze Zeit da, weil ich halb im Gehäuse drin lag und mit der anderen Hand die Maus blind bewegen musste... ;)

http://youtu.be/ClmcdyvV7T4
 

puri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.091
Ich habe das gleiche Board (mit Athlon X3) - kein Pfeifen, keine Speicherprobleme - am Board generell glaube ich nicht, dass es liegt, ist sehr gut verarbeitet und hat normalerweise nur gute Kritiken, hattest wohl am Anfang einfach ein defektes..
Übrigens bin ich der Meinung, dass nur der 1. PCIex16 mit x16 laufen kann, der 2. nur mit 8x (dann wird der 1. auch auf 8 zurückgeschalten) und der dritte generell nur mit x4. Aber egal - wichtig ist doch dass mindestens einer auch x16 kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mente

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.035
Hi Dan316

kannst du mal bei razor schauen ob die mal nen bios update haben dafür.
Leider kam es schon in der vergangenheit zu problemen mit diesen mausarten.
Im normalfall könntest du das mit einem USB Hub mit eigener Stromversorgung
umgehen (er sollte aber kein 0815 sein) wie zb. der der G19.


lg
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
274
Das mit der PCIe Anbindung war nur nebenbei aus Interesse, weil ich die Karten umgesteckt hatte. Der zweite Slot ist in der Tat nur 8x angebunden, also stimmt es nicht so ganz was Asus hier verspricht...

Aber zurück zum eigentlichen Thema:

Lasse ich die Mamba über die Konfiguration mit 125hz Polling laufen, ist auch hier das Pfeifen weg. Also liegt es eindeutig daran, daß das Board nicht damit zurechtkommt, daß sie ausserhalb der Specs läuft.

Aber nur dafür jetzt einen Hub zwischenschalten... ?
Also nicht falsch verstehen, ich bin dankbar für den Tipp- aber entweder ich habe schon wieder ein halb defektes Board erwischt oder Asus verbaut minderwertigen Driss. Und das macht mich ärgerlich.

Ich hatte die Maus inzwischen vorher an drei verschiedenen PCs, noch nie ist so was aufgetreten.

Also entweder... ich steige auf ein komplett anderes Board um oder ich versuche es ein drittes Mal mit einem Austausch von Asus. Was meint Ihr?

So langsam habe ich keinen Nerv mehr, die Kiste zum gefühlt 100. Mal auseinander zu nehmen und Windows neu zu installieren.
 

puri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.091
Ich denke, ein Board als Defekt zu bezeichnen, weil es außerhalb der Spezifikationen einige "Nebenwirkungen" zeigt, für sehr gewagt, Schuld ist hier eindeutig der Hersteller der Maus, der so einen Schrott verbaut.
 
Top