News Asus ZenBook Pro: Notebook lässt Apps im Display-Touchpad laufen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.311
#1
Asus gibt dem Touchpad im neuen ZenBook Pro deutlich mehr Funktionalität. Das sogenannte ScreenPad ist ein Touch-Display mit 5,5 Zoll Diagonale und Full-HD-Auflösung. Im Mini-Touchscreen können kleinere Anwendungen wie zum Beispiel ein Taschenrechner oder ein Music Player direkt angezeigt und gesteuert werden.

Zur News: Asus ZenBook Pro: Notebook lässt Apps im Display-Touchpad laufen
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.672
#2
Ansich ja ne coole Geschichte und auch relativ einleuchtend aber ich sehe mich schon fluchend vor dem Teil sitzen weil ich vergessen habe auf das normale touchpad umzuschalten und alles mache... nur nicht das was ich gerade machen will ( browsen / Cursor bewegen )
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.075
#3
Ist aber ein ziemlich umständlicher Weg für die Augen, aber immerhin hat man seine Finger schon an der richtigen Stelle.
Apples TouchBar ist da deutlich „besser“ platziert, aber auch diese kann mich nicht wirklich überzeugen.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.331
#4
Ist aber ein ziemlich umständlicher Weg für die Augen, aber immerhin hat man seine Finger schon an der richtigen Stelle.
Wenn ich das richtig sehe, hat das Touchpad immerhin erheblich höheren potentiellen Leistungsumfang, da hier eigene Apps (Taschenrechner wurde ja schon genannt) unabhängig vom Hauptbildschirm laufen können...

Wie sinnvoll das umgesetzt werden kann muss sich noch beweisen.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.465
#6
"Apps müssen kompatibel sein"

Epic fail .....
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.075
#7
Ja klar. Du hast mehr Fläche für die Apps. Aber dafür musst du deinen Blick ganz weit vom Bildschirm entfernen. Blind kann man diese Apps ja nicht bedienen, weil es kein haptisches Feedback gibt. Dasselbe stört mich auch an der Apple Touchbar. Nur dass man bei Apple zusätzlich den Nachteil hat, dass die Geräte Auswahl nicht gerade groß ist :D

In der Windowswelt gibt's aber für diese Touchpad Apps keinen definierten Standard. Das wird sicherlich ein Nischenprodukt bleiben und bald wieder eingestellt.
Ich stelle mir die Handhabung jedenfalls ziemlich umständlich vor. Für einen Taschenrechner lege ich mir dann halt mein Smartphone neben das Notebook, wenn ich den unbedingt per Touch bedienen will. Oder benutze ein Bluetooth Numpad.

Jemand, der häufig den Taschenrechner benutzen muss, wird wohl nicht jedes mal die App aktivieren und deaktivieren wollen und dazu dann noch auf die Haptik von echten Tasten verzichten. Und die Leute, die den Taschenrechner nur ab und zu mal brauchen, für die ist es eine Spielerei, die 2-3 mal ausprobiert wird, und dann war's das.
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
355
#8
Hatte mein Notebook vor 15 Jahren auch schon. Dazu mal in Schwarz/Weiss und etwas grobpixelig. Habe es aber an vielen Stellen verwendet. Gerade der Taschenrechner war damals echt einfach zu erreichen.
 

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.915
#9
Da bin ich mal gespannt, was man füin der "günstigsten" Variante denn für Hardware drin hat.
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.103
#11
Das ZenBook Pro 14 (UX480) klingt schon sehr interessant. Gibt es da irgendwo im Internet weitere Daten? Zu den Maßen oder der Ausstattung?

Wenn die CPU gleich ist (also 8750H) und Docking via USB Typ C oder gar Thunderbolt gegeben ist, wäre die kleinere Größe für mich ein deutlicher Punkt für die 14 Zoll Variante.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
809
#12
Die Idee gefällt mir gut. Es ist aber wahrscheinlich eher interessant für Leute, die eine Maus benutzen und das Touchpad daher quasi eh frei ist. Wenn man ständig zwischen Maus und Apps wechseln muss, ist das wahrscheinlich eher weniger komfortabel. Zudem bleibt abzuwarten, wie das ganze Softwareseitig aussieht. Wenn es einem "nur" um den Taschenrechner geht, dann kann man auch das Smartphone daneben legen und hat das Touchpad für Gesten/Maus frei.
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
355
#13

Weyoun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
755
#14
Ansich ja ne coole Geschichte und auch relativ einleuchtend aber ich sehe mich schon fluchend vor dem Teil sitzen weil ich vergessen habe auf das normale touchpad umzuschalten und alles mache... nur nicht das was ich gerade machen will ( browsen / Cursor bewegen )
Genau die selbe Befürchtung habe ich auch: Ich öffne aus Versehen irgendwelche Apps, obwohl ich mit dem Trackpad den Mauszeiger verschieben bzw. Klicken will.
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
355
#15
Ist nicht genau das, aber so hat es ausgesehen.

War dazumal ein Toshiba Satellite mit einer GeForce 560 wenn ich mich nicht all zu sehr irre.



Bei Toshiba war das sehr gut gelöst. Da hat man nie irgendwelche falschen Sachen geöffnet oder bedient.
Ergänzung ()

Das hier war es.:heilig: Satellite 5200

tosh-sat-5200-i1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

seas888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
373
#16
Schick schick, Wobei ich den Schritt vielleicht sogar noch weiter gegangen wäre und direkt ein Android mit reingeballert hätte. Würde die Funktionalität um ein vielfaches erweitern. Sicherlich etwas komplizierter aber das wäre noch beeindruckender.
 
Top