Aufrüsten oder Neusystem bei i7 920 u. GTX670

Dortmunder

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
29
Hallo zusammen,

bei mir wird es langsam mal wieder Zeit für eine Aufrüstung, da ich mit meinem System langsam an die Grenzen komme.

Was ist bereits vorhanden:
Cpu: i7 920@ 3,6GHz
Mainboard: Asus Rampage 2 Extreme
Ram: OCZ Platinum Low-Voltage DIMM 6GB (3x2), DDR3-1600, CL7-7-7-24
Graka: Gigabyte NVIDIA GeForce GTX 670 OC
Netzteil: 600 Watt Coba Nitrox Modular 80+
Soundkarte: Asus Xonar DX
Festplatte(n): 2x 250Gb Samsung 850 Evo; WD Black 1Tb
Gehäuse, Bluraybrenner etc. ist ebenso vorhanden und soll weiter genutzt werden.

Probleme:
- Der Arbeitsspeicher ist so gut wie immer komplett belegt (swapping), auch beim normalen arbeiten
- Grafikkarte kommt z.B. bei FarCry 4 und Anno 2250 an Ihre Grenzen

Preisspanne: max ca. 800€

Verwendungszweck: Games @Full HD mit hohen Einstellungen, alle weiteren Anforderungen sollten kein Problem darstellen, da nix "besonderes".

Mir ist aufgefallen, dass die CPU nach wie vor nicht zu begrenzen scheint (mit MSI Afterbruner beobachtet).
Daher meine Hauptfrage: Lohnt sich noch eine Investition bei meinem aktuellem System oder sollte ich langsam mal auf eine neue Platform setzen? Aktuell würde man halt schon auch noch ein paar Euro für mein jetziges System bekommen können, daher meine Überlegung mal neu anzufangen.

Aufrüsten:
- Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB
- Grafikkarte Sapphire AMD Radeon R9 390 OC Tri-X NITRO oder ASUS 4GB STRIX-GTX970-DC2OC

Neu:
Hauptfrage: Sockel 1150 oder 1151, sprich bei meinem Budget Xeon E3-1231v3 (HT fähig) oder i5-5675C VS. i5 6600.
Davon abhängig dann die weiteren Komponenten...


Wie würdet Ihr in der Situation handeln bzw. was würdet Ihr mir empfehlen?

Vielen Dank und Grüße!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

duzomat

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
145
Prozessor lohnt (wie du bereits selber festgestellt hast) eher nicht, die Grafikkarte zu erneuern, ist ausreichend. Ob nun Nvidia oder AMD, viele werden zur AMD raten. Ich aber, als mehrmals geschädigter Ex-ATI Kunde, empfehle persönlich immer Nvidia.

Wenn der Arbeitsspeicher nicht reicht, dann eben den noch dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper1982

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.508
Neue Grafikkarte und Ram und dein System ist wieder aktuell!
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
wenn dir die cpu in spielen noch schnell genug ist, dann würde ich diese auch noch behalten. testen kannst du das recht einfach, indem du in spielen die auflösung deutlich absenkst. wenn dan spiel mit reduzierter auflösung gut läuft, dann reicht auch deine cpu noch.
wenn es eine neue cpu werden soll, würde ich momentan auf den i5 5675c setzen, das ist dank großem cache momentan so ziemlich die schnellste cpu für aktuelle spiele.
 

Mortal1978

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.159
2*4GB kaufen, kostet 40€. Dazu eine 970 von nvidia, die ist für fullHD OK WG. Speicherbug. Mehr nicht investieren. In 2-3 Jahren CPU / MB auf gebrauchten haswell i5 upgraden und weiter zocken^^
 

Mensor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
89
@Mortal: Seine Plattform hat 3 Speicherkanäle also sollte er diese auch nutzen.

Zum eigentlichen Thema, du besitzt einen I7 also solltest du auch wieder auf eine CPU mit HT wechseln, bei den momentanen Preisen im Verhältniss zum Leistungsgewinn in Spielen lohnt das ganze meiner Meinung nach nicht. Lieber nochmal 50-60€ in neuen Ram investieren, eine aktuelle Grafikkarte dazu packen und versuchen deine CPU noch etwas höher zu takten. Ein Vorteil neuerer Plattformen wäre natürlich die bessere Austattung, USB 3, SATA 6 Gbit/s usw... aber ob dir das 500-600€ wert ist musst du Wissen, der Nutzen ist "relativ" gering, wenn es um reines Spielen geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

106S16

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
200
Hi,
ich würde den 920er durch nen Xeon X5650 oder ähnliches ersetzen. Dann hast 6 Kerne + HT. Außerdem lassen sich diese CPUs gut übertakten weil diese im 32 nm-Verfahren hergestellt wurden. Habe selbst einen und diese CPU geht richtig gut.
 

schallundrauch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
542
wenn dir die cpu in spielen noch schnell genug ist, dann würde ich diese auch noch behalten. testen kannst du das recht einfach, indem du in spielen die auflösung deutlich absenkst. wenn dan spiel mit reduzierter auflösung gut läuft, dann reicht auch deine cpu noch.
wenn es eine neue cpu werden soll, würde ich momentan auf den i5 5675c setzen, das ist dank großem cache momentan so ziemlich die schnellste cpu für aktuelle spiele.
Hat der nicht irgendwie nur 2 MB l3 cache? Laut geizhals zumindest schon... der 6600k hat 6 MB.

Am besten was gebrauchtes kaufen. 2500K und übertakten, 3570K o.ä.
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.398
immer diese kunden die von marke "X" vor aonen von jahren "geschädigt" wurden und dann auch jahre danach sich einer objektiven betrachtung des marktes verweigern und damit dem beratenen einen bärendienst erweisen. eines vorne weg, ich empfehle im moment was die cpu angeht eine 390 von sapphire und das obwohl ich eine 7870 mit dem blackscreen bug hatte welche ich 2x eingeschickt habe. solche fehler passieren überall und sollten niemanden dauerhaft von marke "X" fernhalten, denn dann dürfte ich auch keine nvidia karten mehr kaufen. als die 8800 gtx 320 herauskam habe ich auf meine firma eine palette mit 28 stück geordet. schon während der garantiezeit sind sicher 20 mehrfach ausgefallen und nach 5 jahren lief keine einzige mehr. empfehle ich deswegen kein nvidia, nein. oder der bluescreen bug der asus 770 gtx welcher nach 3 monaten mit einem neuen bios gefixt wurde und mir kosten in höhe von 200-300€ für rückläufer (versand) eingebrockt hat. das ist auch nicht der grund wieso ich die hellgrünen karten im moment meide.

aber ich schweife ab, kauf dir als gpu eine 390 von dem hersteller der dir am besten zusagt, manche schwören auf die von powercolor, manche auf die von sapphire. lies dir hierzu die tests durch. du wirst mit der 390 eine rundere, da schnellere karte bekommen als wenn du zur 970 greifst. ich erspare mir die ganzen verfehlungen die nvidia in letzter zeit verbrochen hat hier nochmal abendfüllend zu erwähnen, denn das ist der wahre grund wieso ich im moment und über das nächste jahr hinaus keine nvidia karten in meinem programm haben werde.

was die cpu angeht, so würde ich mir auch einen westmere xeon ansehen, denn wie 106s16 schon sagt, lassen die sich sehr gut übertakten (gab sogar einen ct artikel dazu), du erreichst damit fast die performance eines haswell i7. alles andere macht noch keinen sinn. denn auch intel ist wie zuletzt nvidia größenwahnsinnig geworden. ich finde das muss man nicht unterstützen... (speicher taktet auf nicht "z" chipsätzen nur max mit 2133mhz; gar keine übertaktung von "nicht-k" cpus mehr usw usw) so etwas leisten sich nur monopolisten, die anhand ihrer marktmacht gewinnmaximierung betreiben. da muss man nicht mitmachen...
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
Zitat von schallundrauch:
Hat der nicht irgendwie nur 2 MB l3 cache? Laut geizhals zumindest schon... der 6600k hat 6 MB.
der i5 5675c hat 1mb l2, 6mb l3 und 128mb l4 cache. von den 6mb l3 cache sind "nur" 4mb nutzbar, da die marker für den l4 cache rund 2mb belegen.
der i5 6600k hat 2mb l2, 6mb l3 und 0mb l4 cache, die 6mb l3 sind auch voll nutzbar, da kein l4 cache vorhanden ist.
Zitat von schallundrauch:
Am besten was gebrauchtes kaufen. 2500K und übertakten, 3570K o.ä.
ein welchsel von i7 920 auf einen i5 2500k macht wohl recht wenig sinn.
 

Dortmunder

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
29
Vielen Dank zunächst für eure Meinungen!

Ein "Upgrade" auf eine andere CPU auf meinem Sockel sehe ich zunächst nicht als sinnvoll da ich hier keine Probleme aktuell habe.
Finde es aber sehr interessant das mir alle empfehlen mein System nochmal zu aktualiseren, hätte ich nicht gedacht.

Das Hauptproblem sehe ich momentan allerdings beim Upgrade des Arbeitsspeichers. Kompatiblen zu finden scheint nicht mehr so leicht und der gleiche gebraucht kostet oft mehr wie vergleichbarer neuer Speicher.
Mein Mainboard unterstützt leider max. 4GB Riegel, um auf min. 16 GB zu kommen bräuchte ich logisch 3*4 und 3*2 GB Riegel oder gleich 6*4GB. Aber jetzt nochmal in 4GB DDR3 Riegel investieren? Oder übersehe ich hier etwas? Welche Ram Riegel wären denn hier geeignet?

Ich schwanke mehr zu einem Upgrade, auch da USB3 und Sata3 mich reizen, abschrecken tut mich nur die deutlich höhere Investition mit dem Hintergedanken das mich meine CPU nicht bremst. Wenn ich allerdings bedenke das dieses System (abgesehen von der Grafikkarte) mich nun schon über 6 Jahre begleitet, ist es vielleicht aber auch mal wieder an der Zeit.

Bin jetzt noch auf den Sockel 2011-3 gestoßen, da Skylake aufgrund der Lieferschwierigkeiten aktuell ja eigentlich ausgeschlossen werden muss....


Freue mich über jeden Beitrag :-)

DANKE!!
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
du kannst auch einfach ein "normales" kit aus zwei 4gb speicherriegeln nehmen, steckst dann 2x2gb auf einen kanel, auf den nächten 1x4gb und auf den dritten 1x4gb und (sofern es keine probleme damit gibt) noch das übrige 2gb modul.

wenn du ein neues s2011v3 system haben möchtest, wird das aber schwer mit "nur" 800€.
 

Dortmunder

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
29
Habe mal grob überschlagen:

i7-5820K 390€
Asus X99-A 230€
Radeon R9 390 OC Tri-X NITRO 330€
Ram 130€
Kühler 70€
Kleinkram 40€

Das wären dann ca. 1200€... okay nicht ganz 800€, wenn es dafür (abgesehen von der Grafikkarte) aber wieder 6 Jahre läuft, wäre das okay. Vielleicht gibt es ja für mein aktuelles System auch noch ein paar Euronen...

Ihr merkt schon, ich bin mir bei vielem noch ziemlich unsicher...
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.398
die graka ist definitiv die richtige, aber ich würde wirklich erstmal günstig die cpu aufrüsten. gute x5650 lassen sich auf 4ghz übertakten und liegen damit auf der höhe eines nicht übertakteten 3770 oder 4770. klar ist der 5820k schneller, aber ist dir das ca 900€ wert?
 

Mensor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
89
Über dein Hauptproblem, den Arbeitsspeicher würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen.
Bestell dir einfach ein aktuelles Tripple-Set 1600er RAM, die gibts in 12gb ab ca 70€ und teste das ganze auf deinem Board. Ich denke es wird problemlos Funktionieren auch mit deinen alten Riegeln zusammen. Nur bei den Timings wirst du Abstriche machen müssen, aber der Unterschied zwischen deinen cl7 und aktuellen cl9 wird nicht sehr groß sein.
Ich betreibe selber ein ähnlich altes System (i5 750. Asus p7p55d) und hatte damals ein 2x 2GB OZC Platinum Set gekauft, 4GB waren dann nicht mehr Zeitgemäß und ich habe nochmal ein 2x 4GB Set mit gleicher Taktung dazu gepackt. Im Bios XMP deaktiviert, Spannung und Timings per Hand eingestellt und es läuft seit 3 Jahren stabil ohne das ich irgendwelche Nachteile bemerken würde.
 

trialgod

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.396
Wenn du auf 2011 gehen willst, wäre es sinnvoll jetzt die Graka zu machen und dann die Plattform zu wechseln, wenn Broadwell-E rauskommt. So lange sollte dein Prozessor definitiv noch halten und der Wiederverkaufswert deiner aktuellen Plattform sich nicht signifikant ändern. Ein 6-Kerner mit ordentlichem Takt sollte wieder ein ganzes Weilchen langen.

Was machst du denn sonst noch außer Spielen? 6GB RAM sollten doch jetzt nicht so arge Probleme machen?!
 

Dortmunder

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
29
Soo ich habe mich entschieden erstmal aufzurüsten.
Neuer Ram ist da, habe nun 3x4 GB und 3 alte 2GB Riegel erfolgreich im Einsatz.
Reicht erstmal für ne Weile :-)

Ich habe oft auch auch beim zocken einen Bowser im Hintergrund offen (Radio usw. ...), mit Windows sind da schon fast 2 GB belegt. Jetzt habe ich Platz :D

Zurück zur Grafikkarte, ich bekomme bei einem namenhaften Onlinehändler Rabatt und könnte (beides Sapphire) die R9 390 Nitro mit Backplane für 340 oder die R9 390X ohne Backplane für 380 bekommen. Alternativ wäre noch eine Asus STRIX-GTX970-DC2OC für 290 zu erwerben.

Bei diesen Preisen, zu welcher Karte würdet ihr zuschlagen?

DANKE!
 

Aw Online

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.235
Ich würde die R9 390 Nitro oder R9 390X nehmen.

Gruß Aw Online
 

Dortmunder

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
29
Okay also sollte ich auch drüber nachdenken ein neues Netzteil zu kaufen...gut ist nicht mehr das jüngste, muss ich zugeben.

Tipp eurerseits?

Würdet Ihr die Nitro oder die 390X nehmen?

Danke
 
Top