News Bestätigt: Intel Core i9-9900K mit verlötetem Heatspreader

Fisico

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.715
#23
Ein Video für die Experten, die sich so sehr über Intel amüsieren.
Dort erklärt "der 8auer" die Problematik des Verlötens, Vor- und Nachteile usw.
Also, alles ist nicht so einfach wie gedacht!
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
860
#24
Jaja, ist sicher nötig mit nur "95 Fake TDP".:evillol:

was vergleichst du hier?????
Nachträglich FÜR EINE CPU verlöten lohnt sich nicht, was soll die aussage das es nicht so leicht ist?
Türlich ist das leicht für Intel und AMD, Masse und Automatisierung... Oo
Es ist richtig das es mehr kostet als WLP zwischen zu klatschen, was bei unteren Preissegment imho. ok ist, aber Intel hat ihre dicken 2000€+ CPU so verarbeitet, natürlich macht man sich dann über diesen Landen lustig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.279
#26
Mir stellt sich die Frage was es uns als Kunden bringt, wenn Intel wieder verlötet. Denn wenn Intel lötet heißt das erstmal, dass sie mit WLP die Temperaturen nicht im Griff haben. Folglich dürften die verlöteten CPUs auch mit Lot nicht viel Spielraum zum Übertakten bieten, da sie bereits nah am Limit betrieben werden. Und die nicht High-End Chips mit WLP dürften gleichzeitig auch nur mittels Köpfen zu deutlichen Leistungssprüngen gebracht werden können.

Sieht für mich erstmal nach dem verzweifelten Schritt aus die alte Architektur und Fertigung noch näher am Limit zu betreiben, um kurzfristig konkurrenzfähig zu bleiben.

Ich erwarte da also erstmal ein ähnliches Ergebnis wie beim Ryzen 2700X, ab Werk nahe am Limit und Übertakten bringt wenig bis nichts.
Ich lasse mich da aber auch gerne eines besseren belehren, die ersten Tests werden interessant.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.029
#28
Mir ist immer noch nicht klar, wieso nur die 8kerner verlötet werden. Wäre es nicht kostengünstiger, die gesamte Palette zu ändern? So eine Zweiteilung müßte doch, schon alleine der Produktionsanlagen wegen, teurer sein.
Hat man doch. Die gesamte Produktion wurde auf nicht verlötete CPUs umgestellt. Selbst die 2000€ CPUs sind nicht mehr verlötet.

Nun macht man den Schritt wieder Teilweise rückgängig, da Intel im Zugzwang steht. Mehr Kerne, höherer Takt aber gleiche Fertigungstechnik und somit mehr Abwärme und selbst ein 8700k wird schon verdammt heiß dank Zahnpasta.

Die Quelle ist sicher "Mr. ich berechne die Kosten selbst obwohl ich überhaupt nicht weiß wie viel die Herstellung wirklich kostet". 8700k kostet bei Release 400€ also 67€ pro Kern und 8 * 66€ sind fast 530€. Nur blöd, dass solche Rechnungen nicht aufgehen, da man eben nicht weiß wie viel es intern wirklich kostet. Die 4 Kerner (6700k z.B.) haben beim Release genau so viel gekostet wie die 6 Kerner (8700k). Von daher wird der Preis wohl auch bei 400€ liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.803
#29

yummycandy

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.641
#30
i9-9900k kostet 450 laut Liste und 500+ in den ersten Wochen.
Liste?
Ergänzung ()

Nun macht man den Schritt wieder Teilweise rückgängig, da Intel im Zugzwang steht. Mehr Kerne, höherer Takt aber gleiche Fertigungstechnik und somit mehr Abwärme und selbst ein 8700k wird schon verdammt heiß dank Zahnpasta.
Genau dieses "teilweise" irritiert mich etwas. Warum nicht alle LCC verlöten?
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.029
#33
Genau dieses "teilweise" irritiert mich etwas. Warum nicht alle LCC verlöten?
Intel will nichts mehr verlöten und hat dementsprechend die gesamte Produktion dahin umgestellt. Alle CPUs zu verlöten kostet eben mehr als gar keine zu verlöten.

Meine Vermutung: Der 9900k wird wohl ein Ausnahmeprodukt sein, welches verlötet ist. In den nächsten Generation setzt man wieder auf die Zahnpasta Wärmeleitpaste sofern es von der abwärme passt. Nur für eine Generation CPUs zu verlöten kostet zwar mehr aber wenn es nicht anders geht muss man es wohl machen.
 

yummycandy

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.641
#35

sleuftdude

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
431
#36
Bin auf erste Benchergebnisse gespannt im Bereich Gaming. Ob sich der Wechsel auf nen 8 Kerner lohnt.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.168
#37
Genau dieses "teilweise" irritiert mich etwas. Warum nicht alle LCC verlöten?
Die werden sicherlich nicht alle über die gleiche Fertigungsstraße in der Fabrik laufen. Dass das verlöten ein kostspieliger Prozess ist dürfte den meisten spätestens nach AMD`s Ankündigung deren günstige APU`s nicht zu verlöten klar sein.
Da geht es nicht nur um um ein paar Cent, welche das Lot auf einer einzelnen CPU mehr kostet als die "Zahnpasta."
Das summiert sich einfach auf, vermutlich ist die Ausfallrate durch das löten und die Gesamtfertigungsdauer der CPU`s messbar höher.
Da können schon 30 Sekunden mehr Zeit für die Fertigung pro CPU, X-Watt mehr Engergieverbrauch durchs erhitzen, 2 Cent fürs Lot pro CPU und 2% höhere Ausfallrate (Werte alle frei erfunden) deutliche Auswirkungen auf die gesamte Produktion haben.
Ich habe früher als Schüler mehrmals Fließbandjobs als Ferienjob bei verschiedenen Firmen (u.a. Daimler) gemacht. Wenn da mal das Band für ein paar Minuten stand ging der Schaden direkt in die Millionen. Da wird jeder noch so klein erscheinende Prozess bis ins kleinste Detail hin optimiert.

Bei Intel wird es ähnlich sein: Dass da ein paar Gamer meckern, dass ihre CPU sich nicht so toll übertakten lässt und immer hohe Temperaturen anzeigt wird man angenommen haben wenn man sich dafür einige Millionen in der Produktion spart.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
877
#38
Gut möglich, dann ists aber verwunderlich, daß selbst der 8086k nicht verlötet war.
Die haben wahrscheinlich die Turbotaktraten und damit die VCore so hoch gesetzt, dass sie auf jeden Fall den schnellsten Mittelklasse-8-Kerner stellen, der noch etwas Übertaktungspotential besitzt, so dass sie auf die Idee gekommen sind, das Teil verlöten zu müssen, um die Vorgaben erfüllbar zu machen.

Ich glaube, dass dieser Mehraufwand aber deutlich im Preis zu sehen sein wird. Deswegen schätze ich den Preis relativ hoch, auf ca. 450-500,- Euro ein.
 

DayMoe

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
564
#40
Wenn es eine CPU gibt, die zeigt das man aktuell AMD kaufen sollte, dann ist es diese! Jahrelang war es unmöglich zu verlöten und kaum ist AMD konkurrenzfähig, geht es auf einmal doch, ist schon komisch. Ich werde weiterhin versuchen eine Intel Inside zu vermeiden.

Sollten die Intels zu irgendeinem Zeitpunkt mal wieder 4 mal so gut sein wie AMDs wird aber dennoch kein weg dran vorbei gehen ...
 
Top