News Bestätigt: Intel Core i9-9900K mit verlötetem Heatspreader

LOLinger78

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
604
die üblichen Experten in Intels Bresche gesprungen sind, um mit abenteuerlichen Argumenten die Verwendung von WLP zu verteidigen :rolleyes:
Sogar noch besser: die gleichen Experten behaupten sogar, dass "poor AMD" verlöten muss, weil die einfach zu schlecht sind.
Und nur die überlegenen massiven Intel Super-Hochfrequenzkerne können sich das gute Premium Zahnpasta-TIM gönnen !
 

Xeelee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
955
DAS hätte ich nun wirklich nicht erwartet.

Erst tauschen sie die halbwegs WLP von Skylake gegen Schrott WLP für Kaby Lake.
Dann tauschen sie die WLP wieder gegen etwas besseres für Coffee Lake damit sie die zwei mehr Kerne gekühlt bekommen.

Und jetzt wo sie die Kernzahl nochmal erhöhen müssen sie die CPU schon verlöten?

Ich weiß nicht aber zuversicht löst das bei mir mal nicht aus was die thermischen Effizienz der CPUs betrifft.

Denn Intel macht das mal definitiv nicht weil sie einen Anfall von Gutmütigkeit hatten.
Also wird dem Einsatz von Lot nur NOTWENDIGKEIT entgegenstehen und DAS lässt bei mir doch die Alarmglocken läuten.
 

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.313
hm und es geht wieder los immer diese verlötet und wlp debatten

anno dazumal mein i7 5930k war verlötet (also nichts neues wie manche meinen ) mein aktueller i7 8700k sowie der i7 7900x sind nicht verlötet

alle drei prozessoren haben in etwa das gleiche temperatur verhalten bei den normalen takt raten , bei keinem wäre mir nur annähernd was in richtung thermalthrottle unter gekommen , selbst moderate übertaktung bei einem anständigen lüfter ist drinne bei allen dreien , 5ghz all core natürlich was anderes

computerbase sollte mal alle aktuellen cpus nehmen die auf den herstellerwerten laufen lassen dazu idle und last und man wird merken die nehmen sich alle nicht viel , am besten alles mit dem selben cpu kühler
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.753
Zum Verlöten muss auf dem Die und dem Heatspreader (an der Unterseite) eine zusätzliche Beschichtung aufgebracht werden, dami das Lot hält. Bei den 6-Kern-Dies fehlt diese Beschichtung und ich schätze es ist zu aufwendig für einige dieser Dies die Produktion umzustellen. Abgesehen davon reicht die aktuelle Paste so halbwegs für die 6-Kerner.

Beim neuen 8-Kern-Die wird Intel die Beschichtung von Anfang an in der Produktion vorsehen.

Ich bin was das Verlöten angeht zwiegespalten. Einersites ist die Wärmeübertragung ohne Köpfen besser. Andererseits ist die Wärmeübertragung bei einer geköpften und mit Flüssigmetall versehehen CPU etwas besser. Insgesamt dürfte der Schritt für die Masse der Anwender eher Vorteile bringen. Dies gilt insbesondere wegen des Weiterbestehens der Garantie.
 

sleuftdude

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
580
Der Wechsel von einem 3570k mit 4c/4t auf einen 9900k mit 8c/16t + höheren Takt, sicherlich. ;)

Kommt halt drauf an, was man hat, bzw. hatte. :)
Ich habe zZ. nen 4790K@4,7Ghz. Überlege auf nen 9900K umzusteigen. Es ist aber nur ne Gamingmöhre. Deshalb mein Interesse auf die Gamingbenchmarks. Ob man auf die kleinere Variante 2018 setzen oder auf den Sprung ins 8 Core Segment machen soll.
 

cryoman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
458
Bin mal gespannt, wie schnell der 9900K MIT installierten Meltdown & Spectre NG "patches" ist? :D
Also Intel ist für mich die nächsten 3-4 Jahre Geschichte.
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.684

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.968
Not macht bekanntlich erfinderisch und Konkurrenz belebt das Geschäft. :)

Gut und vor allem sinnvoll dass Intel zumindest die Octa Cores verlötet.

Vielmehr noch wahrscheinlich alternativlos, denn irgendwie müssen die CPUs ja auch kühlbar bleiben.

Alles in allem aber ein guter Schritt, wieso, weshalb, warum auch immer.

Liebe Grüße
Sven
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899

zwergimpc

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
539
Intel ist einfach nur peinlich. Sind Marktführer und pressen noch den allerletzten cent aus den Leuten. Frage mich immer noch wie AMD es schaffen konnte mit minimal buget sich selbst aus dem Grab zuschauffeln während Intel genüsslich zusehen muss. Jetzt wo sie mit dem Rücken zur Wand stehen geht's dann doch wohl und die Innovation "verlöten" wurde wieder entdeckt...
 

.Sentinel.

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.464
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Amd hat durch deren Bulldozer den hier so oft kritisierten Stillstand mangels Konkurrenz erst verursacht....

Durch Intel wurden sie gezwungen über sich selbst hinauszuwachsen! AMD und deren Fans sollten sich also bei Intel bedanken.

-

Ich hoffe das dieses (nicht allzu ernstzunehmende) Beispiel zeigt, dass derlei Argumentation völliger Blödsinn ist.


@zwergimpc
Das ist nicht peinlich. So funktioniert gesundes Wirtschaften...
Ich weiss - Wenn Du Firmeninhaber wärst, dann würdest Du darauf verzichten größere Gewinne einstreichen zu können und vielleicht Deine Mitarbeiter besser zu bezahlen.

Und da es sich bei CPUs nicht um lebenswichtige Artikel handelt, kann auch von einem "Rauspressen" des letzten cents aus Leuten überhaupt keine Rede sein. Die haben das alle schön freiwillig gekauft.

Grüße
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhino One

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
638
Tja so schnell kann's gehen wenn Konkurrenz da ist dann geht verlöten plötzlich doch wieder ohne CPUs zu zerstören :freak:
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.039
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Amd hat durch deren Bulldozer den hier so oft kritisierten Stillstand mangels Konkurrenz erst verursacht....

Ich hoffe das dieses (nicht allzu ernstzunehmende) Beispiel zeigt, dass derlei Argumentation völliger Blödsinn ist.

Grüße
Zero
Ich kenne das Argument, ist mir aber zu einseitig. Kann man eine Firma dafür verantwortlich machen, keine besseren Produkte zu bringen? Nur, wenn sie auch dazu in der Lage ist. AMD war aber nach Bulldozer nicht in der Lage, erheblich schnellere CPUs zu bringen, sondern brauchte Zeit, um eine neue Architektur zu entwickeln. Klar waren das Entscheidungsfehler, aber das ist nunmal menschlich. Ich finde es eher negativ, wenn eine Firma schnellere Produkte zurückzuhalten. Obwohl das natürlich aus Firmensicht das beste ist, was sie machen können. Für die Kunden ists aber denkbar schlecht, weil der Fortschritt aufgehalten wird.
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.382
Intel macht das schon smart - die wissen dass sie keine Innovationen haben, und so schaffen sie künstliche Verschlechterung, die sie dann leicht ändern können
 

MrWaYne

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.498
und da geht meine Sandybridge in Rente.
 
Top