Bildschirmauflösung bei 15"

nichtgamer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
311
Grüßt euch,

ich bin gerade dabei mich auf ein Notebook festzulegen, hätte aber noch ne kurze Frage vor der Bestellung.
Ich hoffe ich beim im Diskussionsbereich richtig, da es mir eigentlich nur darum geht zu erfahren wie es mit den Auflösungen im 15" Bereich aussieht. Meistens bekommt man nur 1366x768 geboten (HD). Ist diese Auflösung für gut 39cm Diagonale akzeptabel?
Bei ~4cm mehr (17") gibts ohne Probleme 1600x900.
 

Zensai

Boba Fett
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.512
es gibt auch 15"er mit fullHD auflösung, allerdings eher im gaming bereich.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.629
Die Frage ist was du willst. Willst du es portabel haben, dann maximal 15", willst du es als Desktop Replacement, dann ist 17" unabdingbar. Die Auflösung spielt da nur eine untergeordnete Rolle, würde aber selbstverständlich immer die höchste nehmen, je nachdem wie der Preisrahmen festgesetzt ist und wie die Anforderung (siehe oben) ist.
 

Zerhacker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
385
auch im 15' bereich gibt es genügend 1600x900er, was ich dir auch nahelegen würde... 1366x768 ist bis 13' ok, darüber ists zu grob (meine meinung).
 

Lordvider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
266
Ich hab vor nem halben Jahr auch lang mit mir gerungen was das angeht.^^
Hab mich dann fur 13xx entschieden unds eigentlich auch nicht bereut.
Kommt finde ich drauf an, was du damit machen willst. Tatsache ist dass du grade in der Höhe nicht viel aufn Schirm bringst, wenn du sonst an nem Bildschirm mit deutlich mehr sitzt(1200 z.B.) dann fällts einem schon negativ auf.
Wenn du auf die Höhe angewiesen bist würd ich mir einen mit 900 holen, bedenk aber, dass da halt alles auch schon ziemlich klein ist....
 

nichtgamer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
311
Es mag zwar auch höhere Auflösungen geben, aber die erscheinen mir unverhältnismäßig teurer im vergleich zum 17" Segment
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.016
Wieso unverhältnismäßig teurer? Eine höhere DPI kostet nun mal Geld bzw. lässt sich eine 1600er Auflösung auf 17" einfacher produzieren als bei 15".
Nichtsdestotrotz halte ich 1366x768 bei 15" für nicht ansatzweise zeitgemäß wenn man mal in Betracht zieht, was für DPIs/Auflösungen bei Tablets erreicht werden.
Zur Verdeutlichung: Webseiten und Dokumente benötigen klassischerweise mehr Vertikale denn Horizontale. Der Nutzwert einer Auflösung wie 1366x768 ist demnach nicht höher als bei einer Standardauflösung 1024x768 von vor über 10 Jahren.
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Spricht denn viel gegen einen 17"-Laptop? Die gibt es ja, wie Du richtig bemerkt hast, recht günstig mit akzeptabler Auflösung.
 

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.772
Bei 15,6" muss es auf jeden Fall 1600x900 sein, weniger ist einfach inakzeptabel und sehr schlecht benutzbar. Ich bin erst letzte Jahr von meinem alten R60 mit 1024x768 auf ein L520 mit 1600x900 umgestiegen und die Auflösung ist im Vergleich zu vorher ein Traum. 1366x768 ist leider genau so schlecht wie 1024x768, die 300p mehr in der Breite bringen auch nichts, weil das immer noch zu wenig ist um zwei Fenster nebeneinander zu öffnen.

Bei 17,3" ist FHD eigentlich Pflicht (wobei ich mir niemals einen 17" zulegen würde, einfach viel zu klobig und schwer).
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.016

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
t-6:

Für dich mag das ja zutreffen, meine Frage richtete sich aber an den TE. Mich persönlich würden zumindest Gewicht und Unhandlichkeit nicht weiter stören - mein Rucksack ist auch ohne Laptop groß und schwer, da machen die paar Kilo auch nichts mehr aus. Und nicht jeder nutzt den Akku oft.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.016
...ist eher Beobachtung bei jüngeren Kommilitonen, die selbst ihre 15"-Wuchtbrummen irgendwann zuhause lassen. Und ja, ich mache das bei Studenten fest, weil gefühlte 90% Anfragen zu Notebooks von Studenten kommen. Bevor man sie ins hunderte von Euro teure Messer laufen lässt, teilt man lieber seine Erfahrungen und Beobachtungen mit. ;)

Auf Dauer sind 3,5 kg einfach schwer und wenn der Rucksack schon mit anderem Krempel voll ist, dann wirds knifflig mit solchen Brocken. Zudem geht der Trend in Richtung "hakenfreie" Displays, die nur noch über die Scharniere mit dem Rest des Notebooks verbunden sind. Aufgrund der Abmessungen und des üblichen Geschubse von Rucksäcken killt das irgendwann die Scharniere. Gerade bei billigen Geräten.

Aber lange Rede/kürzerer Sinn: Wir wissen noch nicht so recht, was der TE wirklich damit vorhat.
 
Top