News BIOS-Update: Gigabyte gibt 52 Mainboards für Core i-9000 frei

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.430
#1
Gigabyte folgt MSI und legt sogar noch einen drauf: Statt nur die Z370-Mainboards für den kommenden Acht-Kern-Prozessor mit entsprechendem BIOS-Support zu bewerben, nimmt der Hersteller auch gleich alle weiteren Chipsätze der 300er-Serie mit. Dass diese das können sollten, war eigentlich klar.

Zur News: BIOS-Update: Gigabyte gibt 52 Mainboards für Core i-9000 frei
 

Mikash

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
464
#2
sehr geil, auf diese News habe ich gewartet =)
 

DigDug

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
89
#4
Gibt es eigentlich noch Boards mit gesockeltem BIOS-Chip? Damit man im Falle von neuer CPU und altem BIOS die Chance hat, das via externem Programmiergerät zum Laufen zu bringen?
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
888
#5
Wie sieht es mit Einbindung der Microcode Updates durch den Benutzer aus? Hab das bei meinem Mainboard auch gemacht (für quadcore xenon mit pinmod). Oder geht sowas heute nicht mehr?
 

RYZ3N

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.433
#6

alkaAdeluxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
501
#7
Da wir alle wissen das Z370 auch gleich 170/270 ist, freue ich mich schon richtig auf die ersten Meldungen das die 9000er Serie auch auf den Mainboards laufen wird und Intel nur am Kunden melken ist.
Schade das Sie dieses Board: Gigabyte Aorus GA-Z270X-Gaming 9 nicht mit patchen, die können mir doch nicht erzählen, wenn man die vorinstallierte VRM WaKühler nutzten würde, das es Probleme mit 6 oder 8 Kerner haben würde, einfach lächerlich was dort abgezogen wird.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.825
#8
Die Unterstützung von den Chipsätzen ist Standard, nichts überraschendes, aber toll, dass GB es so früh macht. So garantiert man sich selbst lauffähige Boards im Handel zur Einführung der 9000er Serie.

@alkaAdeluxx
Dass die 9000er Generation nicht auf Z170 und Z270 laufen, hat keine VRM Gründe, dies hat wie seit jeher produktpolitsiche Gründe.
 

Häschen

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.968
#9
Gibt es eigentlich noch Boards mit gesockeltem BIOS-Chip? Damit man im Falle von neuer CPU und altem BIOS die Chance hat, das via externem Programmiergerät zum Laufen zu bringen?
Auf der Intel Plattform bekommt man trotz inkompatibler CPU Bild auf dem Monitor, die CPU läuft meistens nur im Basis takt mit weniger kerne.
Man kann also ganz geschmeidig BIOS updaten.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.457
#10
Auf der Intel Plattform bekommt man trotz inkompatibler CPU Bild auf dem Monitor, die CPU läuft meistens nur im Basis takt mit weniger kerne.
Man kann also ganz geschmeidig BIOS updaten.
Gibts dafür ne offizielle Mitteilung die das untermauert ? Weil das ist echt en heikles Thema und wenns dann doch nicht geht gibts hier grosses Gebelle. ^^
 

Häschen

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.968
#11
Keine Ahnung aber bis jetzt musste ich nie vorher auf der Intel Plattform das BIOS updaten damit die CPU funktioniert.

Das letzte mal wo meine CPU nicht unterstützt wurde war von Haswell auf Broadwell, BIOS Post screen meldet sofort das die CPU nicht unterstützt wird, man kann aber problemlos weiter booten.
 

scornthegreat

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
299
#12
@DigDug Meines Wissens nach schon seit vielen Jahren nicht mehr (ca. 2004). Ich hab schon sehr viele Mainboards bis etwa zu diesem Alter in den Händen gehalten und keines hatte einen gesockelten Chipsatz.
 

dfgdfg

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.417
#13
@Volker
Asrock hat seine 370-Boards übrigens auch mit einem BIOS Update vor Wochen für die neuen CPUs fit gemacht ;)
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
19.999
#14
Auf der Intel Plattform bekommt man trotz inkompatibler CPU Bild auf dem Monitor, die CPU läuft meistens nur im Basis takt mit weniger kerne.
Man kann also ganz geschmeidig BIOS updaten.
Das glaub ich nicht und hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Belege?

Früher ging so etwas bei beiden Herstellern. Da war aber die CPU auch nur einer von zig Chips auf dem Board und noch keine zentrale Einheit die auch anderweitig Schnittstellen anbietet, welche früher Northbridge waren und später sogar die Southbridge mit einbezog.
 

Illunia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
746
#16

Harsiesis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
298
#19
Gibts dafür ne offizielle Mitteilung die das untermauert ? Weil das ist echt en heikles Thema und wenns dann doch nicht geht gibts hier grosses Gebelle. ^^
Das ist doch bei den heutigen Boards kein Problem mehr. Selbst wenn gar kein BIOS mehr auf dem Chip ist kann man flashen. Den das Flashen übernimmt in solch einem Fall ein separater Chip auf dem Board. Es muss nicht mal eine CPU oder RAM drin sein. 24pin ans Board, NT einschalten -> flashen.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
217
#20
52 Boards? Als wenn man mit 10 Stk. nicht auch alle Gruppen bedienen hätte können...:rolleyes:
Und wenn es anders herum wäre, würdest du dich natürlich als erstes beschweren - das liebe ich an euch, in beschweren Weltmeister.
Was hast du gegen eine breitest mögliche Auswahl, sodass jeder genau das erwerbe kann was er braucht... du bist sicher in der DDR aufgewachsen ;-)
 
Top