News Bitkom: LTE für 13 Millionen Haushalte verfügbar

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.456
Zitat von Haldi:
Also bei euch wird LTE vorwiegend für Stationäre sachen verwendet? Gibt aber sicher auch für Mobiltelefone Abos oder?
Also soweit ich weiß, wird LTE hier "Flächendeckend" ausgebaut und beworben, da es noch viele Ecken in DE gibt, die kein Breitbandinternet besitzen (jetzt kommt es noch auf die Definition von Breitband an). Daher wird auch bevorzugt von einer Stationären Nutzung gesprochen, in der Hoffnung alle Haushalte ans Netz zu bekommen :)

LTE Fähige Endgeräte im Smartphone-Sektor ist noch sehr mager, aber so etwas wird es auch geben. Das eine oder andere Gerät kann es wohl schon, aber LTE ist halt viel interessanter für die Haushalte. Auf dem Handy braucht man wohl persönlich keine 50Mbit Leitung. Da reicht dann das gängige UTMS / HSDPA aus.. vermute ich mal :)
 

xeq

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
724
was ich nicht ganz verstehe: laut vodafone und tmobile gibt es an meinem standort maximal 3,6mbit. mit meinem aktuellen tmobile handyvertrag (umts) habe ich im schnitt aber immer 6-7 mbit. :/
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.136
Wohooo...hier auch..mit 10GB Volumentarif und aufgezwungene Speed-"Optimierung" :freak:
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.180
Ich glaub denen sowieso kein Wort mehr. Es wäre zweckmäßiger, das Geld wirklich schmerzhaft in kabelgebundene Leitungen zu pumpen, auch wenn es weh tut, da sich an den Volumentarifen sowieso nichts ändert, bleibt der ganze Funkmüll sowieso Verarsche hoch 10. Leider bin ich trotz Dresden City und ohne KabelDSL auch an HSPA+ mit 10GB für 55€ gebunden.. Für die ländlichen Regionen vll noch hinnehmbar mit dem Volumentarif, für alle anderen totale Abzocke und/oder Verarsche. Wäre das Shared Medium mit Volumentarif nicht, wäre es noch hinnehmbar
 
L

LLORT

Gast
Und ich sitz hier immer noch mit 170 kb/s :/
Auf wie viel wird denn die Leitung in etwa gedrosselt (prozentual) wenn man das Volumen aufgebraucht hat?
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.136
Und ich sitz hier immer noch mit 170 kb/s :/
Auf wie viel wird denn die Leitung in etwa gedrosselt (prozentual) wenn man das Volumen aufgebraucht hat?
Wenn die 10GB rum sind und das ist bei uns bei sparsamer Nutzung nach ca. 7-10Tagen der Fall, ist es deutlich langsamer.
Vorher:
Download-Rate: ca. 900kb/s
Upload-Rate: ca. 180kb/s
Nachher:
Download-Rate: ca. 48 kb/s
Upload-Rate: ca. 8kb/s
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.645
Also bei euch wird LTE vorwiegend für Stationäre sachen verwendet?
Gibt aber sicher auch für Mobiltelefone Abos oder?
Die Verträge wären theoretisch die gleichen da du ja im Endeffekt einen Mobilfunkvertrag abschließt. Mit den LTE-SmartPhones sieht es derzeit nur etwas duster aus, da gibt es nämlich nicht viel Auswahl.

Es gibt von AVM Fritzboxen für den stationären LTE-Betrieb, sehen ein wenig komisch aus mit den ganzen Antennen, funktionieren aber ohne Probleme.
 

feris

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.826
Wenn die 10GB rum sind und das ist bei uns bei sparsamer Nutzung nach ca. 7-10Tagen der Fall, ist es deutlich langsamer.
So gesehen ist LTE dann Funk Breitband, was sich aber nicht wirklich breitbandig nutzen lässt.

Ich denke mal, für normales Surfen kommt man mit 10 GB hin.
Allerdings sollte man die Finger von Videostreams und Dingen wie Skype mit Webcam lassen.
Ebenso ist der Spieledownload von z.B. Steam etc. natürlich bei dem Volumen auch nicht drin.
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.136
Da ist überhaupt nichts drin...10GB sind für einen Haushalt brutal wenig. 50GB wäre angemessen...und >=100GB sogar ziemlich gut. Aber so ist das einfach nur Schikane und Statistikfälscherei. :/
 

Lavaground

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.153
Solange in Europa mit LTE nicht telefoniert werden kann, ist das tatsächlich nur als Internetzugang für schlecht versorgte Gebiete brauchbar (auch in großstädten gibts gebiete die schlecht versorgt sind)....für alles andere gibts kabel und mal ehrlich: wer mit nem smartphone filme saugt o.ä. macht was falsch, auch das radioproblem würde ich lieber mit nem simplen ukw-adapter lösen...fürs fernsehn gibts tizi und konsorten.

Ich glaub neben Piloten gibts es nur einen begrenzten Berufskreis der tatsächlich probleme mit Mobiletrafficgrenzen hat und horrende rechnungen produzieren.

Meine Mobiltrafficgrenze von 2gb hab ich nur ein eiziges mal erreicht... als ich umgezogen bin und 2 wochen keinen internetanschluss hatte:

Zocken, Surfen, Youtube (eingeschränkt) stellte keine Probleme dar, aber der Payday-Download mit Steam hat mich Geld gekostet (1x5gb musste ich dazukaufen und natürlich hab ich am letzten tag das kontingent ausgereizt) xD
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690
Laut Vodafone ist bei mir auch LTE erhältlich, vor einem halben Jahr war das nicht der Fall.
Auch wenn viele sagen die es nutzen, das bei ihnen die Volumengrenze nicht eingreift, will ich mich darauf nicht verlassen, die ist mir einfach zu klein.
Also 50Gb Volumen wäre das gröbste der gefühle, ab 100Gb könnte ich mich damit guten gewissens abfinden.

Bei Vodafone der Tarif, 21Mbit und 15Gb Volumen, sry aber das ist mir zu wenig.
Ich würde damit wohl meistens auskommen, aber es gibt auch Monate da kaufe ich gleich 2 Spiele bei Steam, und was mach wenn die anfang des Monats kommen?
Mehr Traffic wird derzeit soweit ich weiß nicht angeboten. ich könnte mich auch mit 14Mbit, und Garantierten 7Mbit anfreunden, aber dann ein Volumen das entsprechend größer ist, und nicht auch immer kleiner wird.

Noch ein bisschen das Volumen erhöhen, das fehlt mir einfach noch, danach bin ich bereit durch noch mehr elektrosmog meine Körpertemperatur um weitere 0,02°C zu erhöhen xD
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.136
Ja, klar. Das bei mir nach 10GB Volumen der Speed brutal für den Rest des Monats einbricht ist pure Einbildung... :freak:
 

Sysworker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
461
Ja, klar. Das bei mir nach 10GB Volumen der Speed brutal für den Rest des Monats einbricht ist pure Einbildung... :freak:
Dann freut euch solange es bei eurem Netzbetrieber keine Fair Use Policy gibt, irgendwann trifft es alle, wie Crizzo......das wird sich nicht verhindern lassen.

Wobei 10GB schon gefühlt recht wenig sind. Andererseits liegen wohl mehr als 90% der User beim Datenvolumen noch deutlich drunter und danach sind auch die Netze ausgelegt und die Kostenberechnung gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

icetea_19xx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
304
bei uns waren sie auch und haben um LTE geworben! Da ich aber wusste das LTE nur mit einer Volumenbegrenzung (Vodafoné) angeboten wurde krebse ich lieber mit 190kb/s down im WORLDWIDEWEB rum und erfreue mich meiner flaterate ( telefon + internet =>20€)
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.376
Als Ersatz für einen fehlenden Stationären Breitbandzugang ist es wäre es ja ganz OK, gäbe es da nicht Volumenbeschränkungen und die Preise vom Mond. Also bitte, 70€ für 50MBit, geht's noch? Beim Smartphone ist LTE das Sinn- und Nutzloseste Feature überhaupt. Da reicht ein normaler UMTS-Zugang mit 3.6 Mbit/s mehr als aus. Dazu kommt, dass die Datentarife bei Vodafone so undurchsichtig sind, man sieht nicht ob man nun einen UMTS- oder LTE-Vertrag abschließt. Das ist alles andere als Kundenfreundlich. Seitdem es nicht mehr Mannesmann ist befindet sich dieser Provider in einer stetigen Abwärtsspirale. Den Titel bestes Netz haben sie mittlerweile auch eingebüßt. So ist das, wenn man Geld für Netzausbau in Deutschland abzieht und im Ausland einsetzt. Bei den anderen Providern sieht es auch nicht besser aus. Es fehlt frischer Wind, Oligopole sind nicht gut, sieht man ja an den Benzinpreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

f1nal

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
547
was ich nicht ganz verstehe: laut vodafone und tmobile gibt es an meinem standort maximal 3,6mbit. mit meinem aktuellen tmobile handyvertrag (umts) habe ich im schnitt aber immer 6-7 mbit. :/
Mittlerweile hat die Telekom praktisch überall auf 7,2 Mbit/s umgestellt. Vielerorts ist sogar noch mehr drin- ein entsprechender Tarif vorausgesetzt. Wie es derzeit mit Vodafone aussieht, weiß ich nicht. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass die mancherorts immer noch max. 3,6 Mbit/s haben- für die Smartphone-Nutzung aber immer noch völlig ausreichend.

Ich finde den LTE-Ausbau ziemlich interessant, da werden zum Teil Gebiete erschlossen, die man nie für möglich gehalten hätte: Da kann bei uns auf dem Land der Jäger auf dem Hochsitz mit 20 Mbit/s am Notebook surfen. Wir hatten jahrelang nur EDGE oder GPRS (Mobilfunk), DSL Light, vor 3 Jahren DSL 1000 und auf Drängen nun endlich DSL 2000 RAM. In letzter Zeit aber überschlagen sich die Anbieter beim Ausbau förmlich: wir haben in unserem Dorf nun HSPA (D1), LTE (D1 und D2) und bis Ende des Jahres DSL 16000 (Telekom) und bei Kabel Deutschland ~ 32 Mbit/s.

Also: Die Hoffnung nie aufgeben, in ein paar Jahren sollte auch der letzte Mensch in diesem Land Zugang zu Breitband haben (Mobilfunk/stationär).
 
Top