Bitlocker Wiederherstellungsschlüssel und ohne TPM

Towler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Hi,

ich wollte hier kurz klären, ob ich das Konzept von Bitlocker richtig verstanden habe:
  1. Wenn ich kein TPM-Modul auf meinem Mainboard habe und mein Systemlaufwerk verschlüsseln möchte, benötige ich einen USB-Stick, um das TPM Modul zu ersetzen.
  2. Wenn ich den TPM-Ersatz-Stick verliere, benötige ich den Wiederherstellungsschlüssel, um mein Windows zu booten.
  3. Wenn ich den TPM-Ersatz-Stick verliere, kann ich mein Systemlaufwerk ausbauen, an einen anderen PC anschließen und dort mit meinem Passwort entschlüsseln.
  4. Wenn ich ein Nicht-Systemlaufwerk verschlüssele, kann ich es ausbauen und an einem anderen PC mit dem Passwort entschlüsseln.
  5. Wenn ich irgendein Laufwerk verschlüssele, wird automatisch ein Wiederherstellungsschlüssel generiert. Mit dem Wiederherstellungsschlüssel kann ich ein Laufwerk auch ohne Passwort entschlüsseln.
Stimmt das so alles?

Danke!
 

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Imo brauchst du keinen USB Stick. Den Wiederherstellungsschlüssel kannst du ablegen wo du willst. Netzlaufwerk, Stick, CD, Diskette, Sonstwo.
1 ist falsch. 2 glaub ich auch, weil es kein TPM-Ersatz-Stick in dem Sinne ist.

3.: Ausbauen kannste immer und dann mit dem Passwort oder Widerherstellungsschlüssel haste zugriff. Bei TPM würde ausbauen nicht gehen.

4. Ja.

5: Ja

Du kannst das "Passwort" auf den Stick speichern, sodass du kein Passwort beim hochfahren mehr eingeben musst (genauso wie es mit TPM wäre).

Ob das für dich sinnvoll ist musst du wissen.

Am meisten Sinn macht es aber mit TPM. Weil das Laufwerk dann gegen den Ausbau geschützt ist, der PC sich aber ansonsten völlig normal verhält. Nerviges Passwort eingeben beim booten entfällt, und der PC ist ja eh durch das Konto Passwort geschützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.463
Zuletzt bearbeitet:
Top