• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Call of Duty Jump Wars

SchaGur

Banned
Registriert
Dez. 2005
Beiträge
3.347
Hi Leute,

ich bin im grunde ein COD fan. Von MW1 bis 3 habe ich alle, dann noch COD BO2.
Ich mag War Games, also wenn sie Realitisch sind. Und genau das ist doch COD nicht mehr?!

An Wände entlang laufen, springen wie ein Känguru. Sowas nehme ich an für UT, Quake, Battelfront 3, aber doch nocht für COD!?

Wie kommt ihr klar mit diesem Gameplay als COD Fans der alten Teile? (AW und Ghosts ausgenommen).

Sollte ich vieleicht eher zu COD Ghost greifen (?), das ist ja noch normal.

Mir kommt es vor als hätten die aus einem Seriösen Kriegs Shooter ein Jump run Game gemacht. Ich hatte BO3 im Saturn in der Hand, aber dieses Springen usw. Ich kann damit in COD einfach nicht klar kommen. In einem LetsPlay hängt einer im Kirchturm ab und aufeinmal kommen Feinde durch Fenster reingesprungen .... Das ist doch kein Krieg, eher so eine TV Show Spiel ala US Gladiator (die Show gibt es echt).


Gruß
Schagur
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus!

Ich hab bei COD 3 angefangen und mit BLOPS aufgehört und durch den angekündigten Mod Support habe ich mich zum Kauf von BLOPS 3 entschieden.

Erstaunlicherweise kommt man in das Movement sehr schnell rein. Klar muss man jetzt auch mit Gegnern rechnen die evtl aus anderen Richtungen kommen als gewohnt im Grunde genommen hat sich aber nicht viel verändert.

Der Begriff Jump & Run Shooter kam mir die Tage aber auch schon über die Lippen ;)

Grüße!
 
Hi,

ich mag ja auch UT und Quake sehr. Aber passt es zu einem COD? Vorher im Irak, Afganistan Russland, sehr ernste Themen und aufeinmal dann in einen Jump & Run Shooter einsteigen!? Ich stelle es mir leider immer noch sehr strange vor.

Bin hin und her, vieleicht kauf ich es Später .... Zocke gerade nur CSS. Battelfront ist halt auch auf dem Weg und da passt das mit dem Springen, da ist es ok mMn.

BF4 MP habe ich vollkommen ausgelassen. Daher BF4 Premium oder BO3. BF4 ist halt schon ein Spiel wo man Zeit braucht. BO3 kann man schnell einsteigen und aussteigen^^

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit wann ist Call of Duty ein "seriöser Kriegs-Shooter" oder gar realistisch? Ich war zwar noch nicht im Krieg und werde es hoffentlich auch nicht, aber so laufen Kriege ganz sicher nicht ab.

Wenn du was realistisches willst, dann spiel Arma, Red Orchestra oder Insurgency. Da kann man schon eher behaupten, die Spiele seien realistisch. Zumindest deutlich realistischer als CoD.

Ansonsten: Wenn dir das Rumgehüpfe nicht taugt, dann spiel das Spiel nicht. Ganz einfach.
 
Naja das Szenario war schon Realistisch. Die Massenschlachten und die Kämpfe im Mittleren Osten und in Russland sind auch "Zeitgemäß".

Aber im grunde hast du recht, neben Arma erscheint dann COD wie ein Comic. Das Rumgehüpfe stört mich dann doch zu sehr, schade das es keine Demo gibt für den MP.
 
Demo gibt es nicht, da hast du recht. Aber du könntest es bei Steam kaufen, ausprobieren und wenn es dir nicht taugt, innerhalb von zwei Stunden zurückgeben. Wäre zumindest eine Möglichkeit das Spiel zu testen.
 
Mir hats gut gefallen, auf einer Skala von 1-10 würde ich 8 vergeben.
Grafik ist nicht berauschend aber grade noch in Ordnung.
Klar ist die ganze Exoskelett-Sache weit hergeholt aber WKII-Szenarien sind auch schon sowas von abgedroschen.
Dafür ist der Noir Zombie-Modus dabei. Nuketown macht auch Spaß.
Alles nicht so schlecht aber kein typisches Black Ops, stimmt.
 
WKIII-Szenarien hätten mir ausgereicht. Und es gab lange kein WKII-Spiel. Wolfenstein ist kein WKII Spiel.
 
^^ mir gefällt auch Unreal Tournament, also ist das mit den Megasprüngen usw. nicht so abwegig und dem Steuern von Drohnen nicht so fern. Bei UT kann ich halt teleportieren oder Raketen lenken.
BO3 is eh in der Art Post-WKIII Szenario.
Ich hab das Game allerdings bei GK4A um 38 erworben und nicht im Laden zum Vollpreis.

12191105_1013012685427122_6159549958557903305_o.jpg

Interessant, bei den Amis ist "Veterans Day" und bei uns beginnt der Fasching.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde, COD ist eher ein Arcade-Shooter als ein "seriöser Kriegs-Shooter". Ich habe mir Black ops 3 allerdings hauptsächlich wegen dem Zombie Modus geholt, da ich diesen in Black ops 1 und 2, sowie auch in World at War am meisten gezockt habe. Das neue Movement im Multiplayer stört mich eigentlich nicht. Bei AW fande ich das Movement 10 mal schlimmer, weshalb ich AW nicht sonderlich mag.
 
Mir taugt das ziemlich gut wenn man auf der Metro Map das letzte Stück an der Wand um die Kurve rennen kann mit der Flagge. Bei AW waren die Bewegungen eher steif im Vergleich zu BO3.
Realismus und Logik erwarte ich aber bei Black Ops sowieso nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe nach CoD MW keinen Teil mehr gespielt und war anfangs auch etwas skeptich aber auch nur wegen der Performance Probleme die scheinbar viele hatten/haben.

Aber ich muss sagen es ist ein ganz spaßiges Spiel für 2-3 Stunden am Stück, spielt sich mMn. super flüssig sowol Performance technich als auch vom Gameplay an sich.

Anfangs war etwas eingewöhnen angesagt da man durch das ganze rumspringen und an Wänden laufen ja doch einiges an "freiheiten" hat.
Wenn man sich aber mal ein paar Stunden eingespielt hat dann fluppt das auch ganz gut.
Viel schlimmer als das rumgehüpfe finde ich diejenigen die sich bei jedem Feindkontakt sofort auf den Boden werfen... geht oft der erste Schuss daneben was bei den Scharfschützengewehren oft den eigenen Tod zur Folge hat :p
 
COD AW war was Jumping betrifft 100 mal schlimmer, da wurde man wirklich aus allen Richtungen gekillt. BO3 ist da wesentlich moderater und wer springt bzw. Wallruns macht, ist jetzt nicht mehr im Vorteil, sondern sogar ein leichtes Ziel.
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2.454
TrueDespair
T
Antworten
211
Aufrufe
104.568
Zurück
Oben