Test Cooltek U3 Micro-ATX im Test

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Nach dem erfolgreichen „Coolcube“ schickt Cooltek das wenig größere „U3“ ins Rennen, das Mainboards im Micro-ATX-Format aufnimmt und einen 120-mm-Hecklüfter bietet. Außerdem passen längere Grafikkarten in das Gehäuse, wodurch es allgemein interessanter und vor allen Dingen leistungsfähiger wirkt als sein enger Verwandter. ComputerBase hatte die Möglichkeit, das Cooltek U3 exklusiv zu testen.

Zum Artikel: Cooltek U3 Micro-ATX im Test
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
12.710
Das maln schickes Design, waurm gibts sowas nicht in größer Oo
 

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.354
Perfekt. Endlich verstanden, dass wir nicht 10x 3,5" und 9x 5,25" brauchen!
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.804
Schönes Gehäuse. Toll, dass endlich mal wieder Gehäuse getestet wurden. Unbedingt auch das U2 testen!
 
Zuletzt bearbeitet:

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544
Ja, einen so kleinen PC zu haben wäre schön. Nur leistungsstark, wirklich leise, klein und kühl gleichzeitig geht nicht. Außerdem verstehe ich immer noch nicht, wo die Laufwerke untergebracht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

pgene

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
661
Schaut wie so manches LianLi Produkt aus. ;)
 

deralex89

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
858
Schickes Gehäuse, wenn auch nicht perfekt. Bei der "großen" Ausführung hätte gerne noch ein Slim Laufwerk reinpassen können, vielleicht seitlich oder vorne quer wie beim EVGA Hadron. Auch kann ich nicht verstehen weshalb das U2 vorne Platz für einen weiteren Lüfter hat, aber das U3 nicht. Man kann eben nicht alles haben.

Über einen Test der zwei kleineren würde ich mich noch freuen.
 
K

Kausalat

Gast
Ein wirklich schönes minimalistisches Gehäuse. Einzig suboptimal halte ich die Netzteilmontage am Gehäusedeckel aufgrund der dem Netzteil zugeführten Wärme und der oft daraus resultierenden höheren Lautstärke des Netzteillüfters.

Der OEM Jonsbo hat neben diesem Gehäuse noch so manch weitere optische Leckerbissen zu bieten. Schade, dass deren komplette Produktpalette so gut wie gar nicht in Europa vertrieben wird.
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.056
wo ist eigentlich die lüftersteuerung vom letzten foto verbaut?
 

nobody01

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
930
Ich finde das Gehäuse klasse aber die 2cm in der Tiefe sind wirklich falsch gespart (laut Jonsbo-Homepage passen max. 260mm Karten), die ermöglichen würden sämltiche single-gpu karten sowie die 7950 zu verabauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.186
Der OEM Jonsbo hat neben diesem Gehäuse noch so manch weitere optische Leckerbissen zu bieten. Schade, dass deren komplette Produktpalette so gut wie gar nicht in Europa vertrieben wird.
Ohh ja. Jonsbo UMX2K davon hätte ich gerne mal einen Test :)



Model: UMX2 (Black) (Silber & Rot auch erhältlich)
Dimension: 200 mm (W) x 421 mm (D) x 445 mm (H)
Material: External Structure: 2.5mm Aluminum Alloy (Anodized wire-drawing workmanship)
Internal Structure: 1.0 + 0.8 mm SGCC Steel (fully blackened)
Side Plates: 2.0 mm Aluminum Alloy (Anodized wire-drawing workmanship)
Motherboard: ATX, MATX, ITX
Drive Bay: 3 × 3.5", 2 × 2.5", 1 × slot-in Optical Drive
Cooling System: Top: 1 × 140mm fan (built-in)
Bottom: 2 x 120 mm fan (built-in with speed control switch)
Back: 2 x 80 mm fan (optional)
CPU Cooler: Not higher than 150mm
Display Card: Not longer than 280mm
Expansion Slot: 7
Front I/O: USB3.0 × 2, USB2.0 × 2, Audio × 1, Mic × 1
Power Supply: Standard ATX PSU (Not longer than 16cm)
NET/Gross Weight: 7.4kg / 9kg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Zisko

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
462
Gut aber nicht sehr gut:

- Kein Schacht für ein optisches Laufwerk
- Ein wenig mehr tiefe hätte mehr Grafikkarten ermöglicht
- Eine montage von nur einer Systemplatte im forderen Bodenbereich hätte einen Frontlüfter ermöglicht
 
L

LinuxNoob

Gast
Sehr schickes Gehäuse, wenn es das mit Formfaktor ATX geben würde, würde ich sofort zuschlagen. Zeitlos elegant.
 
Anzeige
Top