Test Corsair Hydro GFX im Test: GeForce GTX 1080 Ti mit AiO-Wasserkühlung

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.057
#1
tl;dr: Die Corsair Hydro GFX GeForce GTX 1080 Ti setzt beim Kühlsystem auf eine Kombination aus All-in-One-Wasserkühlung und Radiallüfter. Die versprochenen Taktraten wurden deutlich erhöht. Im Test hat es die Variante gegen die Asus GeForce GTX 1080 Ti Strix OC trotzdem schwer.

Zum Test: Corsair Hydro GFX im Test: GeForce GTX 1080 Ti mit AiO-Wasserkühlung
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.036
#2
Geiles Teil, habe den kleinen Bruder verbaut und werde mit Volta wieder zu dieser greifen.. Diesmal dann aber den großen Bruder (Ti)..

Ausschlaggebend war vorallem der gewonnene Platz.. Wenn du nur 2-Slot frei hast, fällt so gut wie jedes High-End-Gerät weg.. CustomLoop irgendwann mal..

Gerne wieder!

Und Luft nach oben mitm Takt hat man auch noch..

P.S. habe den Lüfter getauscht und auf 1200RPM getackert per Mobo.. alles kein Hexenwerk..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.560
#3
IHr solltet beim OC Test wirklich mit dem Curve Editor und Spannungen von 0,95V und 1,0V arbeiten bei einem OC Test. Viele Karten takten mit weniger Spannung höher weil sie nicht mehr ins PT laufen. Und Strom sparen tut es ja auch noch.
 

LOLinger78

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
400
#4
Die Karte gibt es auch mit einem EK-Block als "custom watercooling" Version: MSI Seahawk EK X.
Das dürfte für viele die interessantere Version sein.

Im Test schreibt ihr, dass die dem NVidia Referenzdesign entspricht. Allerdings hat die Karte 2x8pin Anschlüsse.
Referenzdesign sind doch 1x6pin und 1x8pin oder irre ich da?

Edit: Ich sehe gerade auf den Bildern, dass die Karte nur 1x6 und 1x8 hat. Die Variante mit EK-Block hat aber 2x8pin. Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass alle Seahawk X Modelle (bis auf den Kühler) identisch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.036
#6
@Pizza-König

ist halt subjektiv, aber ich höre den Radiallüfter keinen Meter.. wird von unten schön von nem SW2 beblasen..
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.830
#7
Was soll sowas?

Wasserkühlung und dann einen Kreischenden Lüfter auf der Grafikkarte ?

Irgentwie nicht ganz zuende gedacht das Konzept !
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
154
#12
Schöner Test! Ich selber habe eine Fury X und möchte die AiO Wasserkühlung nicht mehr missen. Schön das CB den Vorteil der direkten Wärmeabfuhr mit erwähnt hat. Grade wenn man ein kompakte Gehäuse hat ist das ein riesen Vorteil. Seit ich die Fury X verbaut habe, sind alle Komponenten ein gutes Stück kühler.

Speziell bei der getesteten 1080 ti ist der Aufpreis natürlich nicht von schlechten Eltern. Aber wer keine Lust hat sich eine komplette Wasserkühlung aufzubauen, für den könnte die Karte durchaus interessant sein.

Gruß Markus
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.036
#13
@smoochy

habe nix dergleichen, kein Fiepen, kein Klackern der Pumpe, kein WIUWIUWIU des Lüfters (habe ich eh getauscht)..
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.623
#14
Und bei Caseking gab es so eine ähnliche im Angebot für 769€. Kann gerade nicht schauen obs noch ist. War anderer Hersteller.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
188
#15
@smoochy

habe nix dergleichen, kein Fiepen, kein Klackern der Pumpe, kein WIUWIUWIU des Lüfters (habe ich eh getauscht)..
Es betrifft nur die Spulen. Gab damals, als die 1080 frisch raus kam großes Thema. Lüfter hab ich ebenfalls getauscht. Zumindest die am Radiator. Die sind auch okay.
Aber sobald ein fordernderes Spiel kommt, hört man die Fiepgeräusche von der Grafikkarte. Im normalen Desktopbetrieb nicht.
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.345
#16
Die Asus ist leiser und kaum wärmer? Und etwas günstiger. Wie sehr es den restlichen Komponenten nun hilft, dass die Abwärme aus dem GEhäuse transportiert wird, ist auch fraglich.

Bin immernoch eher für richtig dicke Luftkühler als für Wasser :D
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.036
#17
Jo, das habe ich mehrfach gelesen.. aber selbst bei 300 Frames in CSGO habe ich kein Fiepen.. bin ich auch ganz froh drüber.. :D

@dr. lele

dann drück mal deine Strix in mein unten genanntes Gehäuse :p, viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.345
#18
@Toaster05 Ach immer diese Kunden mit unterschiedlichen Ansprüchen. Ätzend. ;)
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.246
#20
IHr solltet beim OC Test wirklich mit dem Curve Editor und Spannungen von 0,95V und 1,0V arbeiten bei einem OC Test. Viele Karten takten mit weniger Spannung höher weil sie nicht mehr ins PT laufen. Und Strom sparen tut es ja auch noch.
Jap, der Editor ist sehr nice.

ca. 2k@1v oder 1.9k@0.9v sind gängig. Und zwar von 1060 bis 1080.
Wie es bei den Ti's ist, weiß ich nicht.

Hängt dann auch immer von der Chipgüte ab. Das beste Ergebnis hatte ich mit ner Evga 1070 FTW. 2.1ghz@0.983v oder so. Stable, nicht runtergetaktet etc. Richtig geil =)

Die GB Xtreme 1080 schafft 2012@1v oder sie hält die 2025 wenn der Lüfter etwas aggressiver sein darf =)

Die Asus ist leiser und kaum wärmer? Und etwas günstiger. Wie sehr es den restlichen Komponenten nun hilft, dass die Abwärme aus dem GEhäuse transportiert wird, ist auch fraglich.
Hilft schon.

Klar, wenn ich nen unübertakteten Prozzi habe etc, ist es vllt. wurscht.
Aber wenn ich zB einen 7700k@5.2ghz prügle dann hilft die rausgeblasende Abwärme.
Aber wie sehr, ist fraglich, das stimmt.

Mit meinem dicken Gehäuse wäre mir auch eine Asus Strix, MSI Gaming X oder Aorus lieber (vor allem spart man ~80-100€), aber es gibt 100101010010101 verschiedene PC-Konstellationen, wo das eine oder andere mehr Sinn macht oder überhaupt erst möglich ist. Immer schön über den Tellerrand gucken =)
 
Top