Test Corsair One a100 im Test: Turmbau zu Ryzen

Silverangel

Erzengel
Moderator
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.989
Käme ganz auf den Einsatz an. Für reinen Officebetrieb reicht nen guter Luftkühler und gute Lüfter. (Noctua, SW3...) Dazu auch gut eingestellte Lüferkurven. (Normalbetrieb ist 400 RPM bei mir z.b.)

Für Gaming/Hohe Last und tatsächlich lautlos, Rechner am besten direkt ins Nebenzimmer stellen oder 1-2 Mora (bei belieben auch gern ins Nebenzimmer)

Wenns aber trotzdem Lüftergeräusche sein dürfen, siehe erster Absatz. Kommt halt auf die Drehzahlen und Frequenzen an, was einen selbst stört und was man als ok empfindet.

Und wenn dich deine Pumpe nervt, entweder andere Pumpe (eigene Wakü oder andere AiO), oder guten Luftkühler nutzen(Dann fällt Pumpengeräusch ganz weg)

Kannst sonst ja im Kühlungsforum bei Luft- oder Wakü-Unterforum nen Thema aufmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

-STRYKER-

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
13
Im Test ist ein Preis von 3.999,99 Euro genannt. Auf der offiziellen Seite wird mir aber der Preis 4.619,99 Euro angezeigt.
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.191
Artikel-Update: Der neue Corsair One a100 ist in Deutschland teurer, als es von Corsair im Vorfeld kommuniziert wurde. Das hat Corsair inzwischen bestätigt. Das Topmodell mit Ryzen 9 3950 kostet statt 3.999,99 Euro sogar 4.619,90 Euro. Damit ist der als Gaming-PC eingeordnete Rechner 700 Euro teurer als das Modell mit Core i9-9900K mit ansonsten identischer Ausstattung – die PCI-Express-4.0-SSD einmal ausgenommen. Der Preisaufschlag ist zu groß und rückt das Topmodell mit Matisse noch stärker in die Pro-Serie, in die es laut Corsair nicht gehört. Deshalb bietet das System auch kein Windows 10 Pro.

Auch das kleinere Modell mit Ryzen 9 3900X kostet mit 4.259,90 Euro noch deutlich über 4.000 Euro, das Modell mit Ryzen 9 3900X, GeForce RTX 2080 Super und halb so großer SSD noch 3.439,90 Euro. Für alle drei Varianten gibt Corsair zwei Wochen bis zur Verfügbarkeit an. Der Artikel wurde entsprechend angepasst.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.822
Die Lüftersteuerung im Corsair One a100 ist so ausgelegt, dass die GPU bei geringen 61 °C gehalten wird. Die im Vergleich zu Prime95 weniger stark belastete CPU wird sogar nur 55 °C warm
ziemlich unnötiges Hochregeln wenn die Komponenten auf derart niedrigen Temps gehalten werden. Ich hoffe mal schwer dass man das manuell auf etwa 80°C oder etwas darüber regeln kann, dann dürfte durch das höhere Delta zur Umgebungstemperatur die Sache auch etwas leiser werden.
 

Satan666

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.263
Puh, noch mal signifikant teurer als Alienware, da muss der Käuferkreis ja nochmals deutlich kleiner sein.
Wundert mich immer, dass sich so etwas wirtschaftlich rentiert.
 

JoeDoe2018

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
269
Sorry aber die Komponenten kosten im Einkauf 3000€ da finde ich 4600€ als Verkaufspreis deutlich zu viel. Es gibt auf YouTube zahlreiche Videos über Mini PCs mit 3950x die viel günstiger sind
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.779
Die ursprünglichen 4000€ für den 3950X mit RTX 2080Ti waren hoch angesetzt, aber verkraftbar, schließlich haben die Intel Varianten auch so viel gekostet. Jetzt 4600€ ist definitiv zu viel für das gebotene. Man bekommt zwar einen fertigen kleinen Computer, aber in dem Preis ist nunmal kein Premium-Support enthalten mit 24h Service und vor Ort Austauschprogramm.....
Ähnlich wie das Asus Gerät letztens.... einfach viel zu teuer....
Man ist deutlich besser dran, wenn man sich solch einen Mini-PC selbst zusammenstellt (auch wenn man den bei z.B. Mindfactory zusammenbauen lässt).
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.041
Oh soll da verhindert werden, dass sich etwas zu gut verkauft?

Unsere Marktanalyse hat ergeben, dass von 100 verkauften Corsair One Systemen nur 7 mit AMD Ryzen CPU verkauft wurden. Unsere Kunden sind weiterhin stark an Intel Core interessiert und daher sehen wir uns gezwungen, die Modellreihe einzustellen und nicht mit Ryzen 4000 zu aktualisieren.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.779
Oh soll da verhindert werden, dass sich etwas zu gut verkauft?
Von wo hast du das Zitat?? Ist auf jedenfall interessant... ich würde das ebenfalls eher in die Richtung interpretieren, dass die die Geräte nicht verkaufen wollen. Ich kann mir nämlich nicht so richtig vorstellen, dass die Preise von Intel so extrem niedrig sind oder so viele Kosten von Corsair durch Intel übernommen werden. Der letzte Satz ist ja sogar noch kurioser, denn im Endeffekt müsste man theoretisch nur die CPU austauschen und gegebenenfalls auch die GPU...
 

peru3232

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
432
so kann man`s auch machen - zwar anbieten und sogar ohne die normalerweise (großen) Einschränkungen, denn der Preis regelts dann schon...

ziemlich unnötiges Hochregeln wenn die Komponenten auf derart niedrigen Temps gehalten werden. Ich hoffe mal schwer dass man das manuell auf etwa 80°C oder etwas darüber regeln kann, dann dürfte durch das höhere Delta zur Umgebungstemperatur die Sache auch etwas leiser werden.
das wäre wünschenswert, doch wohl irrelevant - mit dem Preispunkt wird wohl kaum noch jemand zuschlagen
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.905
Hätte mich einerseits auch gewundert wenn der Preis genau wie das Intel Model wäre, wo die CPU doch schon über 200 Euro mehr kostet, und auch für die pcie 4.0 SSD 50 Euro mehr hinblättern muss. Auch der Arbeitsspeicher dürfte ja wohl etwas teurer sein, wenn bei Intel nur 2666mhz verbaut wird.
 

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.164

Neodar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
381

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.323
Hm schon komisch , Preise anziehen und das wo die Märchensteuer demnächst sinken soll für einen gewissen Zeitraum ..... Bleibt dann noch mehr hängen


Allen in allen werden wir als Endkunde das sowieso nicht mehrken , Steuer sinkt Hersteller bzw reseller heben die Preise an oder lassen sie auf aktuellem wert
 

fortunes

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
243
Wäre nicht das erste Mal, dass bei der Preis- und Produktgestaltung der "Big Partner" Intel seine Finger im Spiel hat.

Getreu' dem Motto "wenn du die Konkurrenzsysteme zu günstig in Konkurrenz setzt, beliefern wird dich nachrangig mit unseren knappen CPUs."
 

Hayda Ministral

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
5.376
Top