CS:GO CS:GO im Vollbildfenster

robb123

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

ich habe einen Laptop(siehe unten) mit Widescreen-Display und möchte CS GO mit einer 4:3 Auflösung spielen (streched). Wenn ich die Auflösung meines Laptops auf 4:3 stelle und auf Vollbild skalliere funktioniert das auf dem Desktop, sobald ich aber das Spiel öffne, bleiben die schwarzen Balken. Meine Google-Recherchen haben ergeben, das dies mit der Optimus-Technologie zusammenhängt, die NVIDIA Karte kann über das übliche ControlPanel nicht skaliert werden, eine Skallierung kann nur über die Intel-Option erreicht werden. Ergebnis meiner ehrgeizigen Recherchen: es funktioniert nicht. Ich bin gebrochen und habe aufgegeben. Die einzige Lösung die mir bleibt: Windows auf die gewünschte Auflösung stellen und CS GO im Vollbild-Fenstermodus wiedergeben. Das funktioniert.

Nun meine Frage:
Wo ist der Haken ? FPS konnte ich keinen unterschied feststellen (theoretisch müsste ich ja mehr haben als bei Widescreen), aber das ist mir nicht wichtig, es geht rein um den kompetitiven Aspekt (größere Models) und Gewohnheit. Im Nvidia Controlpanel kann ich zumindest einstellen, das beim starten von Steam bzw. CS GO der Nvidia Hochleistungsprozessor verwendet wird. Gibt es evtl. noch andere Nachteile, die sich durch diesen Vollbildfenstermodus ergeben?

Vielen Dank


Laptop:

Acer Aspire ES17 E5-771G-560N
Intel®Core™i5-4210U 2,70GHz, (Turbo-Boost 2.0)
43.9cm (17.3") (HD+) LED-Backlight-Display (1600 x 900)
8192 MB DDR3-RAM Arbeitsspeicher
Festplatte: 1000GB SATA
NVIDIA Geforce 840M mit 2048MB DDR3 VRAM
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.052
Wenn mich nicht alles täuscht, hast du im Fenstermodus bei CS:GO mehr Inputlag.
Abgesehen davon bringt 4:3 keinerlei Vorteile, die Hitboxen werden deswegen nicht größer. Wenn du es schaffst, dich auf 16:9 umzugewöhnen, hast du sogar den Vorteil des größeren FOVs
 

amokkx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.093
Wieso nicht einfach Fullscreen anstatt Windowed? Nur um schneller aufm Desktop zu sein? Mit Fullscreen sollte es ohne Probleme gehen.
 

robb123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
2
Danke für die schnellen Antworten.

Abgesehen davon bringt 4:3 keinerlei Vorteile, die Hitboxen werden deswegen nicht größer. Wenn du es schaffst, dich auf 16:9 umzugewöhnen, hast du sogar den Vorteil des größeren FOVs
Doch, die Hitboxen werden gestreckt, gerade bei Duellen auf mittleren und großen Entfernungen ein großer Vorteil. Aber die Sache mit dem Inputlag hatte ich auch schon überlegt...

Wieso stellst du nicht direkt im spiel auf 4:3 ein wenn ich das mache ist es streched?
Bzw. wieso 4:3 streched ist es nicht genau der Vorteil das man ein kleineres besser überschaubares Bild hat?
Wenn ich im Spiel 4:3 einstelle, sind zwei schwarze Balken an den Rändern, bei "normalen" Grafikkarten kann man im WIndows die Auflösung einstellen und dann skallieren, CS GO ist dann auch gestreched. Bei der Optimus-Technologie ist dies nicht möglich, da nur die integrierte Grafik gestreched wird, die Nvidia GPU belässt das Spiel auf unstreched (bei Vollbild).

Die Problematik auf dem Video ist ein berechtigter Einwand, allerdings kommt dieser Fall in 50 Games evtl. einmal vor, daher kein K.O.-Kriterium für mich.

Grüße
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.052
Die hitbox ist für jeden gleich, das model ist nur seitlich gestreckt. Hat den selben Effekt wie größerer Monitor, näher am Monitor sitzen etc beeinflusst die Hitbox aber NICHT.
Wenns wirklich so wäre, würden alle pros 4:3 spielen. Die meisten habens einfach nur aus Gewohnheit von 1.6 mitgenommen, sokann man sich auch die erklären, die 4:3 Blackbars spielen
 

herliTz_234

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
760
Hitbox hat doch nix mit der Auflösung zutun. Das wäre programmatisch eine viel zu simple Herangehensweise.
 
Top