News Dell UP3221Q: Monitor mit 2.000 dimmbaren Mini-LED-Zonen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.858
Die bisher vorgestellten Monitore mit Mini-LED-Technik setzen in der Regel auf 1.152 dimmbare Zonen. Dell geht beim UP3221Q einen Schritt weiter und spricht von „2K mini LED local dimming zones“, also (rund) 2.000 Zonen. Der 32-Zoll-Monitor bietet 3.840 × 2.160 Pixel, IPS, DisplayHDR 1000 sowie ein integriertes Kolorimeter.

Zur News: Dell UP3221Q: Monitor mit 2.000 dimmbaren Mini-LED-Zonen
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.500
Finde es komisch das bei einem Gaming Asus Monitor mit 3500€ der Preis nicht so problematisch ist , hier wird aber bei 3000€ von teuer gesprochen .
Denselben Monitor bitte als normalen Ultra Sharp mit 120hz+, FS 2 Premium und ohne Colorimeter für 2000€.
Dann hätte ich mal einen Übergangsgamingmonitor gefunden vorerst ;) .
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.732
Interessante Technik, nur würde ich mir nix mehr von Dell antun. Mal schauen ob sich die Technik durchsetzt.
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.136
Bringt OLED-Monitore und spart euch eure Mini-LEDs. Bei 8 Millionen Pixeln sind 2000 LEDs immernoch sehr grobkörnig.
 

Askedos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
499
@salzCracker was Ist denn das für eine geile Aussage? Ich hätte auch gern MicroLED Bildschirme und bitte für 5€. Trag dich etwas bei und entwickle solche Technologien vlt geht es dann schneller...
Ich finde es gut das überhaupt Bewegung in den Monitormarkt kommt. Was Dell da präsentiert ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
789
Sind die kleinen Kolorimeter wirklich sinnvoll? Ich meine die messen doch nur einen winzigen Teil der gesamten Fläche. Müßte man nicht den gesamten Schirm messen damit die Software quasi jedes Pixel nachjustieren kann? Die Helligkeitsunterschiede in der Fläche kann doch das eingebaute Ding gar nicht ausgleichen.
 

bumbklaatt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.142
@Askedos Ist doch in jedem Monitor-Vorstellungsthread so, dass es maximal drei Beiträge dauert ehe der erste "sowas aber mit UVW und XYZ für XXX €" schreit. :D
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
259
Bringt OLED-Monitore und spart euch eure Mini-LEDs. Bei 8 Millionen Pixeln sind 2000 LEDs immernoch sehr grobkörnig.
Erst gestern hab ich einen 65 Zoll "Signature" Oled von LG gesehen, wo im Bild in der Mitte für immer die Umrisse einer PDF sichtbar sein werden, weil es sich eingebrannt hat (der Kollege meinte, die Datei blieb halt den ganzen Tag an, hat gereicht). Es ist ein Modell aus 2018 und wurde in einem Meetingraum für Präsentationen genutzt.

Oled für Monitore ist halt absoluter Quatsch, deshalb gibt es auch keine, Punkt.

MikroLED ist die Zukunft. Oled sollte bald den Weg der Plasma-TVs gehen.
 

ZeXes

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.432

IXI_HADES_IXI

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.248
(der Kollege meinte, die Datei blieb halt den ganzen Tag an, hat gereicht).

Oled für Monitore ist halt absoluter Quatsch, deshalb gibt es auch keine, Punkt.
Selber Schuld würde ich sagen. Dafür gibt es eine Einstellung, nach 10 Minuten Bildschirmschoner an, dann passiert auch nichts. Einbrennen kann im übrigen auch ein normaler LCD...

Es gibt OLED PC Monitore. Acer & Co bringen demnächst auch 55 Zoll raus...

Beispiel
 

Scrush

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.242
und wenn der bildschirm schoner mal spinnt? wenn 1 tag reicht ist das ziemlicher mist

muss ja nichtmal statischer content sein. reicht ja schon ein spiel mit einem HUD welches nicht durchsichtig ist.

das spielste dann mal am wochenende bisschen länger und dann ist schluss :D
 

Oneplusfan

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.037
Erst gestern hab ich einen 65 Zoll "Signature" Oled von LG gesehen, wo im Bild in der Mitte für immer die Umrisse einer PDF sichtbar sein werden, weil es sich eingebrannt hat (der Kollege meinte, die Datei blieb halt den ganzen Tag an, hat gereicht)
Das ist auf gar keinen Fall auch nur annähernd ausreichend für einbrennen.
Der OLED wurde vermutlich massiv falsch verwendet (z.B. vom Strom getrennt) und das über einen längeren Zeitraum. Kommt leider immer wieder vor, wenn man keine Ahnung hat, wie die Technik einzusetzen ist.
Gibt z.B. von HDTVTest einen Versuch zu dem Thema, eingebrannt hat sich da nichts.
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
259
Selber Schuld würde ich sagen. Dafür gibt es eine Einstellung, nach 10 Minuten Bildschirmschoner an, dann passiert auch nichts. Einbrennen kann im übrigen auch ein normaler LCD...

Es gibt OLED PC Monitore. Acer & Co bringen demnächst auch 55 Zoll raus...

Beispiel
Also ich kann meinen Monitor den lieben langen Tag anlassen, auch mehrere. Da passiert nichts. Einen Oled muss ich also pampern, damit er mir nicht kaputtgeht? Super! Und das bei so teuren Produkten, nee danke.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.452
Sowas im Bereich ~1.000€ und ich würde schwach werden. :)
Gerade Backlight Bleeding und IPS Glow kann echt nervig sein in dunklen Szenen, selbst mit hochwertigen Monitoren.
Die Probleme sollten hier ja ähnlich wie bei OLEDs Geschichte sein.
 

Nyxcherry

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.031
MikroLED ist die Zukunft. Oled sollte bald den Weg der Plasma-TVs gehen.
"Bald" halte ich für übertrieben. Jetzt kommen dann irgendwann mal kleine Displays für Smartphones in den erschwinglichen Bereich, so so dass man hier erste Geräte sehen wird. Aber bis MicroLED im TV-Bereich ist, wo sich OLED heute befindet - eigentlich schon im Mainstream bei 55" und 65" - werden noch viele Jahre vergehen.
Wie lange hat es bei OLED gedauert? 10 Jahre?
 
Top