[Diskussion] Warum Kapazitätsangaben nicht übereinstimmen aber dennoch richtig sind

E-Schock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
336
#4
Warum stellen denn Hersteller 931,3 Gbit Festplatten her und vermarkten sie dann als 1TB?
Warum nicht gleich 1000Gbit herstellen und es erst dann als 1TB vermarkten?
Wäre doch viel cooler :)
 

j-d-s

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
497
#5
Der Artikel verbreitet den gleichen Unsinn wie viele andere auch. Auch wenn die SI das nicht einsieht, sind heutige Computer nunmal Binär und nicht Dezimal aufgebaut, weshalb Dezimalangaben völlig abwegig sind. Da die Mehrheit der User - ebenso wie Microsoft - die Einheiten korrekt verwendet und sich nicht von irgendwelchen Normierungsbehörden blödsinnige Vorschriften machen lässt, werden die Einheiten weiter so verwendet, wie sie im IT-Bereich gedacht sind: Mit Zweierpotenzen, also 1 TB=1024 GB usw.

Überlegt euch mal, wieso sich dieser Unfug mit den Dezimalpräfixen bei Dingen wie Cache und Arbeitsspeicher nicht durchsetzt - genau, denn die CPU arbeitet binär.
 
Zuletzt bearbeitet:

lash20

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.074
#6
auch wenn es binär ist, ... nur wenn man 1 TB = 1024 GB rechnet, aber 1 GB = 1024 MB rechnet... und von B zu TB rechnet ergeben sich dann wiederum andere Zahlen... also wird da irgendwo auf oder abgerundet... also korrekt kann man das nicht nennen

gruß lash20
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.003
#7
Unter 3.

Dezimalpräfix in der Praxis:

Optische Datenträger: DVD, BD // Ausnahme: CD
Mechanische und flash-basierte Speichermedien: HDD, SSD, SD-Cards, USB-Sticks
Übertragungsgeschwindigkeiten: Internet (z.B. 16.000 Mbit/s); LAN (z.B. 100 Mbit/s)
Sind hier bei Internet nicht eher 16.000 kbit/s gemeint? 16.000 Mbit/s sind eher utopisch.

Ansonsten gut erklärt :)
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.616
#8
@ j-d-s

Was ist daran korrekt? Ein Präfix kann keine 2 Bedeutungen haben und Kilo steht z.Bsp. für 1000 und nicht 1024.
 

habichtfreak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.868
#10
jds, ich wusste schon beim ersten mal nicht was du mir sagen wolltest, klang aber wie kritik. grundsätzlich steht dir dieses recht zu, aber wo ist dein problem?

kilo, mega, giga etc. sind präfixe aus dem dezimalsystem. die gab es lange bevor es einen computer gab. du hast vollkommen richtig erkannt, dass die IT auf dem binärsystem aufbaut. anfangs hat man das einfach gleich gesetzt (10^3 = 2^10), denn die abweichungen waren sehr gering. irgendwann hat man dann erkannt, sauber getrennt ist das nicht.

es war vor fast 20 jahren, als die iec (International Electrotechnical Commission) die binärpräfixe standardisierte. nachzulesen unter "IEC 60027-2". unterstützt wurde das ganze ua von Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). JEDEC hingegen, hat meines wissen rein gar nichts damit zu tun.

wenn du wirklich der meinung bist 1 TB=1024 GB, dann muss ich dir leider sagen: 6 setzen.
 

Moretto Delucci

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
375
#11
Wie kommt es, dass meine 250GB Samsung SSD bei einem Mac als 249,72 angezeigt wird? Da stimmt doch dann die Herstellerangabe
 

habichtfreak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.868
#12
zugegebenermaßen muss ich mich da sehr weit aus dem fenster lehnen, ich hatte noch nie ein anderes betriebssystem als windows. ich meine mich zu erinnern, dass apples os nicht den selben fehler macht wie windows. wenn bei dir ~250 GB steht, ist das vollkommen korrekt. windows rechnet alles um (dez-->bin), vergisst aber die binärpräfixe zu verwenden. daher steht bei windows ~230 GB, womit eigentlich 230 GiB gemeint sind. wenn apple die dezimalzahl + dezimalpräfix verwendet, ist daran nichts zu beanstanden.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
830
#13
Der Artikel verbreitet den gleichen Unsinn wie viele andere auch. Auch wenn die SI das nicht einsieht, sind heutige Computer nunmal Binär und nicht Dezimal aufgebaut, weshalb Dezimalangaben völlig abwegig sind. Da die Mehrheit der User - ebenso wie Microsoft - die Einheiten korrekt verwendet und sich nicht von irgendwelchen Normierungsbehörden blödsinnige Vorschriften machen lässt, werden die Einheiten weiter so verwendet, wie sie im IT-Bereich gedacht sind: Mit Zweierpotenzen, also 1 TB=1024 GB usw.

Überlegt euch mal, wieso sich dieser Unfug mit den Dezimalpräfixen bei Dingen wie Cache und Arbeitsspeicher nicht durchsetzt - genau, denn die CPU arbeitet binär.


hahaha genau, gibi mebi, was für schmarn, hab an meiner uni kein Schwein genutzt den humbug
Ergänzung ()

auch wenn es binär ist, ... nur wenn man 1 TB = 1024 GB rechnet, aber 1 GB = 1024 MB rechnet... und von B zu TB rechnet ergeben sich dann wiederum andere Zahlen... also wird da irgendwo auf oder abgerundet... also korrekt kann man das nicht nennen

gruß lash20
nix wird da gerundet, ob nun /1024 und zurück x1024 ergibt eineindeutige Ergebnisse
Ergänzung ()

@ j-d-s

Was ist daran korrekt? Ein Präfix kann keine 2 Bedeutungen haben und Kilo steht z.Bsp. für 1000 und nicht 1024.
falsch, alles definitionssache
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.758
#14
Oh, man liest den Experten heraus aus deinem Beitrag.
Binärpräfixe sind Schmarrn (so schreibt man das übrigens...), weil an deiner Uni (Veterinärmedizin?) diese nicht genutzt werden. Ist logisch.

Festplattenhersteller runden gar nicht auf, natürlich nicht.

Und standardisierte Präfixe sind natürlich nur Definitionssache... Btw, sie SIND schon klar definiert.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.616
#15
machst du hier einen auf Pippi Langstrumpf? Kilo ist ein Dezimalpräfix und das steht nicht nur per Definition und Norm für 1000, das Wort selbst bedeutet zufällig auch 1000. Die zugegebenermaßen merkwürdig klingenden Präfixe Gibi, Mebi etc. sind entgegen der Behauptung von j-d-s Binärpräfixe und wurden vom IEC genormt. Die USA die unsere Dezimalpräfixe gar nicht kennen/nutzen sind Mitglied der IEC.

Außerdem brauchen wir endlich was klares und das sieht man doch schon hier. Überall werden die falschen Dezimalpräfixe genutzt, mal aber von den Herstellern mit korrekten 1000 und mal mit 1024 gerechnet.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.867
#16
Man braucht nix klares oder komische Binärprefixe. Es war eigentlich immer klar definiert. In der IT ist Kilo halt nicht tausend, sondern 1024. Hätten sich die Festplattenhersteller daran gehalten, hätte es nie ein Problem gegeben und die neue Definition hätte man sich sparen können.
Gut das sich die Definition bisher nicht durchgesetzt hat.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.867
#18
Im Binär-System wurde Kilo eben als 1024 definiert. Das hat jeder kapiert, nur die Festplattenhersteller mussten ne Extrawurst machen. Ansonsten gab es auch nie ein Problem.
Kibi, Mebi, usw klingt auch einfach nur bescheuert (waren wohl bekifft als die sich das ausgedacht haben). Klar das sich solche Bezeichnungen nie durchsetzen.

Durch die neuen Einheiten wurde alles nur komplizierter. Viel sinniger wäre es gewesen den Festplattenherstellern vorzuschreiben mit 1024 zu rechnen. Aber lieber macht man ein richtiges Chaos und führt unnötige Prefixe ein.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.867
#20
Richtig es hat sich etabliert. Alle haben mit 1024 gerechnet, nur die Festplattenhersteller nicht.
Normalerweise wird etwas was sich etabliert hat, auch so definiert wie es etabliert ist. Hier hat ein Gremium etwas etabliertes unsinnigerweise komplett neu definiert. Und das viel zu spät und viel zu schlecht umgesetzt.

Die Definition ist jedenfalls komplett gescheitert (und das war absehbar).
 
Top