Dsl einstellungen optimieren

uncrypted

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
Hallo, da ich ständige Verbindungsabrüche habe, möchte ich mich beim Betreiber wiedereinmal beschweren.

Könnt ihr mir vll sagen welche Werte optimal wären ? Dies sind die derzeitigen

 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Trotz 35 / 24 db hast du 16er DSL.
Dein Anbieter scheint nicht die Telekom zu sein oder ?
 

uncrypted

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
bin bei alice und die verbindung bricht oft ab, aber die laufen ja mit über telekom.

ich hab derzeit 7mbit, aber viel größere problem wie gesagt mein internet bricht nach laune immer wieder mal kurzzeitig ab


kenn mich jetzt mit den werten nicht so aus, kann mir einer sagen wo noch was gehen würde ?
 

BMB

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
602
so wie es aussieht lässt Dein Provider bis zu 16.000 kbits zu aber die Leitung schafft halt nur die angezeigten 8600. Deine Fritzbox versucht aber immer wieder die Verbindung auf 16.000 zu schrauben und scheitert. Regelt sich selbst dann so lange runter bis das absolute max. der Leitung erreicht ist und verbindet sich dann halt. Leider schwankt das ganze aber und somit kommt es zu einem Abbruch der Verbindung dem sehr lange andauernden ReSync.

Beschweren bringt dann nur die Sache, das der ISP Dir die Leitung dann auf 6.000 kürzt. (Außer er hat noch die Möglichkeit etwas dazwischen zu wählen!)

Schönen Tag noch
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Leitung kann zwar von der Telekom sein aber die Firmen die die mieten schalten meist freizügiger was dann in Problemen endet.
Hier eine Liste mit Dämpfungswerten der Telekom:

http://www.dsl-dachs.de/daempfung.html

Demnach würden sicher bei dir nur 2048, maximal 3072 gehen.
 

Tintenknall

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
535

Digital_D99

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.323
@marcol1979,

die Dämpfungswerte der Telekom sind sehr konservativ...

die werte in der fritzbox sind halt entsprechend der leitungslänge / querschnitt / qualität

da kannste nix optimieren, ausser das kabel vom router zum splitter - so kurz wie möglich
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt!)

uncrypted

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
@BMB,

Also lief mal eine Zeitlang ohne Probleme und an der Fritzbox liegt es denke ich nicht.
Habe ja schon gelesen dass Provider gerne die Geschwindigkeiten kürzen, wenn User viel Internet nutzen.


Zur Dämpfung: Je niedriger sie ist desto "was" ?^^


Und das Thema ist vll ein bisschen unklar, es geht hier nicht ums eigene optimieren, der Provider hat da ja gewisse Mittel und Wege, nur muss ich ihn dazu ja irgendwie bringen :/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt!)

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
@Digital_D99

Telekom ist zwar konservativ aber sicher. ;)
Nicht so ein rumgeeier wie bei 1&1 und co., bis 16Mbit versprechen obwohl sie genau wissen das sie es nicht halten können.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.205
Nein, bei deiner Dämpfung hat er nicht mehr viele Optionen, ausser drosseln. Das ist dann auch die beste Option... Vielleicht schalten die nur auf 6000, da könntest du dann schon relativ stabil laufen.

Ist die erste Dose weit weg vom Router?
Steck ihn dann mal mit einem möglichst kurzen Kabel direkt dort an, Splitterkabel natürlich auch möglichst kurz.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
@uncrypted
"Zur Dämpfung: Je niedriger sie ist desto "was" ?"

Desto höher ist die Chance das du eine schnellere Leitung bekommst, siehe die Tabellen.
 

crusherdc

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
11
Wenn Du die FB! 7170 hast könnte das schon dein Problem sein " HOHE EIGENDÄMPFUNG! hier empfehlen sich dann eher "an schwachen" Leitungen Speedports oder 7270 Serie der Fritzen...

Mal nen Screen von mir wo es mit der Dämpfung schon "zu gering" bald ist :D
 

Anhänge

uncrypted

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
Angeschlossen ist hier schon alles ohne jegliche verlängerungen etc. verbessern kann ich da nix.

Es ist halt so dass seit einigen Wochen das internet nicht mehr glatt läuft und das obwohl es davor ohne Probleme lief ( sogar etwas schneller als derzeit )


Die haben irgendwas verändert und nun läufts scheisse
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.570

crusherdc

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
11
Kann auch nur schon reichen wenn jemand bei euch in der Nähe dazu gezogen ist :(
Bei schlechten Leitungen kann es dann zu beinträchtigungen kommen, hast du mehrere TAE,S ?
 

uncrypted

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
@Robo32,

Ja das habe ich auch soweit mitbekommen, habe nochmal gefragt weil mir einer von Alice mal gesagt hatte umso geringer die Dämpfung umso instabiler die Leitung, dafür aber schneller

Aber wie man weiß erzählen die ja viel scheisse, stimmt dies aber oder ist das ebenso unsinn ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt!)

MrWaYne

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.390
die angezeigte dämpfung in der fb is viel höher als real, rafft das mal.
was für ne fb is das überhaupt?

nur ne 7270 oder 3270 wär brauchbar von avm, alles andere geht einfach unter bei leitungsschwankungen oder niedrigem rauschtoleranz.
manche modelle haben mit niedrigen snr probleme (zB fb7170,fb7050,3170,2170 etc) -> disconnect/sync loss.

ein niedriger wert bei SNR heisst nur dass die leitung am limit läuft, unter 5-6db sollte er nich fallen.
manche modems brauchen ihre 10db.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.570
Wenn es die Putzfrau war, dann könnte man mit der Aussage fast leben - wenn es ein Techniker war, dann wirft das kein gutes Bild auf den Provider.
 
Top