DSL + Fax

stePHan212

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Hallo

Ich sollte meinem Onkel DSL einrichten. Das Ganze ist von 1&1, allerdings ist die DSL-Grundgebühr bei T-Online, nur 3DSL bei 1&1. Die Leitung ist geschaltet.

Ich hab dann auch alles angeschlossen, doch zeigt mir die FritzBox an, dass keine DSL-Verbindung besteht. Angeschlossen und eingerichtet ist alles richtig!

Nach einigem Probieren hab ich etwas festgestellt:
Wenn ich nur das Telefon (analog) anschließe, geht das Telefon nicht. Schließe ich jetzt noch das Fax an die TAE-Box in der Wand an (rechts neben dem Telefon), gehen plötzlich Telefon wie auch Fax. Das ist doch nicht normal oder? Das Telefon sollte doch auch alleine gehen? Oder kann es sein, dass die Telekom da was am Anschluß gefummelt hat wegen dem Fax (Telefon und Fax haben die gleiche Nummer)? Ich bin da jetzt absolut ratlos und bitte um euere Hilfe!

So lange das Telefon allein nicht funktioniert, funzt DSL auch nicht. So denk ich mir das zumindest.

Schon mal vielen Dank im Voraus!
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.690
Den Telekomanschluß verbindest du mit dem Splitter.
Der Splitter wird mit 2 Kabel oder inzwischen Y-Kabel mit der Fritzbox verbunden.
An der Fritzbox schließe du Telefone und FAX-Geräte an.
Der Anschluß für das Faxgerät darf nur über die Festnetznummer konfiguriert sein.
VoIP funktioniert (noch) nicht.
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Also du meinst ich soll einfach noch Telefon und Fax an die FritzBox hängen und dann soll DSL gehen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
Das würde aber immernoch nicht erklären, warum das Telefon alleine, direkt an der Wand angeschlossen, nicht geht.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.653
Klingt so, als ob es eine Fehlfunktion der TAE Dose gibt. Schließ den Splitter doch mal an dem Anschluss an an dem das Fax funktioniert. Ansonsten musst du alles so verkabeln wie phil. es beschrieben hat.

Gruss Nox
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Ja, die Verkabelung hab ich ja so wie er beschrieben hat, nur bekomme ich kein DSL-Signal. Warum? Weil der Anschluss irgendwie nen Fehler hat, so kommts mir zumindest vor.

Kann man den Splitter an der TAE rechts (da wo das Fax ist) anschließen? Ich mein passt der Stecker da rein? Ich meine ich hatte das auch probiert.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.653
Direkt passt der F-Codierte Stecker des Splitters nicht an den N-Anschuss (N wie Nebengerät) der Dose. Um dort einen F-Stecker (F wie Fernsprecher) anschließen zu können, musst du mit einem Messer die Kodierung des Steckers wegschnitzen. Solche Aktionen passieren allerdings immer auf dein eigenes Risiko. ;)

Gruss Nox
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Dann werde ich das vllt mal probieren, wenn mein Onkel nichts dagegen hat ;) .

Aber das ist doch nicht normal! Ich mein wenn nur das Telefon an F angeschlossen ist, dann muss das doch gehn!?
Falls ich darf, schließe ich einfach mal das Telefon an N an (nach der Modifizierung), wenn's dann geht, schließ ich den Splitter da an, dann sollte es auch mitm DSL funzen. Soweit die Theorie :rolleyes: . Ich hab aber wenig Hoffnung.

Wenn das nicht funktioniert, liegt ja eine Störung am Anschluss vor. An wen wende ich mich da? Direkt an die Herren des pinken Riesen?
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.653
Es ist nicht unbedingt der rosa Riese dafür verantwortlich.

Die Dose zuhause ist euer Eigentum. Wenn sie defekt sein sollte, müsst ihr selbst, evtl. unter Zuhilfenahme eine Elektrikers, für die Funktionalität sorgen. Liegt die Störung auf dem Kabelweg von der VmStelle zu euch, ist natürlich der Anbieter zuständig.

Gruss Nox
 

Do60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
284
@ Noxman:Ich denke, das mit der TAE-Dose ist etwas anders. Die Telekom hat einen definierten Überegabepunkt, das ist die 1. TAE. Alles, was dahinter passiert, ist Sache des Kunden. Bei neuen Anschlüssen ( oder geänderten Anschlüssen) hat die Telekom auch eine Dose gesetzt. die mit 1. TAE bezeichnet ist. Diese 1. TAE hat einen passiven Prüfabswchluß, damit die Telekom bis dahin messen kann, ob der Anschluss in Ordnung ist. Bei alten Anschlüssen verlässt die Telekom sich bei der Messung auf den Kondensator des Telefons.
@ stePHan212: das hilft Dir im Moment nicht weiter. Wenn bei Dir aber kein anderer "Bastler" ausser der Telekom am Anschluss war und Du eine ganz normale TAE mir "NFN"-Codierung hast ( steht auf der Dose über den Buchsen und Du beim Stecken des Telefons in die F-Buchse keinen Anschluss hast dann ist das Sache der Telekom- weil nämlich die 1.TAE defekt ist. WennDu aber einen andere Dose hast, z.B. FFN-codiert, dann ist bei Dir "gebastelt" worden, und das macht die Telekom nicht.
Sieh Dir mal die Dose genau an und schreib mal, was da so zu erkennen ist
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.814
Da denke ich wohl die Dose ist nachträglich verlegt worden um sie näher an den PC zu bringen und dann falsch bekabelt worden.
 

Do60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
284
@ werkam: das kann gut sein, dann ist die a-Ader mit w2 vertauscht
edit: dann ist die a-Ader an w2 gklemmt
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Ich kann jetzt leider nicht nachschauen, da es ja um die Dose meines Onkels geht, aber es ist definitiv die 1. TAE (NFN). Es steht auch was von Telekom drauf. "Früher" hat ja auch noch alles gestimmt, also mein Onkel nur ein Telefon hatte. Erst jetzt geht es nimmer. Also die Adern sollten schon stimmen.
 

Do60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
284
@ Noxman,
aber das ändert doch nichts daran, das für die Erste Dose die Telekom verantwortlich ist. Hier geht es doch um die Kostenübernahme. Angenommen stePHan212 hat mehrere Dosen im Haus und offentsichtlich einen analogen Anschluss dann geht er mit dem Telefon untern Arm zur 1. Dose, stöpselt dort auf "F" und weiss schon weiter. Das geht natürlich nur bei einem analogen Anschluss. Bei ISDN müsste er den NTBA mit allem dahinter zur 1. Dose schleppen
edit: stePHan212 ist dazwischen gekommen. Also für mich ist jetzt klar, dass die Telekom verantwortlich ist, weil die 1.TAE spinnt
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
das ist die erste dose und an genau dieser geht das telefon an F nicht, nur wenn in N noch das Fax ist...
 

stePHan212

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
159
Mein Onkel hat gemeint er ruft da mal bei der Telekom an und die sollen jemanden vorbei schicken. Mal schauen was da rauskommt, falls überhaupt jemand kommt.

Falls noch jemand die zündende Idee hat, kann er sie ja hier kundtun :) .

Edit: ------------------

Und tatsächlich, an der TAE-Box hat was nicht gestimmt. Ein Freund meines Onkels, der bei der Telekom arbeitet, hat das Ding ausgewechselt und jetzt scheints zu gehn. Gut. Danke für euere Hilfe!

Statt einen Doppelpost zu verfassen, bitte den "Ändern" Button verwenden. ;)
Noxman


Sorry, da hatte ich gar nicht dran gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top