Dynaudio BM5A MKII

gwuerzer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Die Aktivlautsprecher Dynaudio BM5A MKII haben letztens bei einem Test von PCGH überzeugt und lagen klanglich weit über der (teils deutlich preisgünstigeren) Konkurrenz. Hat jemand zufällig Erfahrung mit diesen Lautsprechern am PC gemacht?
Ich überlege gerade, die Boxen über einen ASUS Xonar Essence One DAC mit dem PC zu verbinden. Ist das eine passende Kombination?

Edit: ein Subwoofer ist dafür nicht erforderlich (Raum mit ca. 25 m2), auch wenn man zusätzlich die Stereoanlage dranhängen will?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.828
Ich finde die Xonar Essence One zu teuer mit über 400€. Hol dir einen günstigeren DAC ala ODAC. Sehr gute Messwerte, um die 100€ und von einem Audio

400€ DAC + 400€ Boxen wird niemals an 100€ DAC + 700€ Boxen heran kommen. :)
Steck das gesparte Geld lieber in bessere Lautsprechern, die machen 95% des Klangs aus :)

http://nwavguy.blogspot.de/2012/04/odac-released.html
http://epiphany-acoustics.co.uk/products-page/dacs/e-dac-24bit-miniature-usb-dac/

Die Sache mit Subwoofer Geschmackssache. Wenn du das Haus abreisen willst, dann kommst du nicht um einen Subwoofer herum
 

gwuerzer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Dass die Dynaudio Lautsprecher jetzt nicht gut genug wären, hätte ich nicht erwartet zu hören. Ein Paar kostet günstigstenfalls knapp 900€. Viel mehr möchte ich nun auch nicht für Lautsprecher ausgeben - oder lohnt sich das wirklich?
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.828
Zuletzt bearbeitet:

gwuerzer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Danke für die Tipps. Vom Epiphany DAC habe ich glaub ich schon mal gehört. Sehe ich mir noch genauer an. Aber seltsam - dabei wird gerade der Asus DAC überall für sein gute P/L-Verhältnis gelobt...
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.828
Man muss die Grenzen seiner Ohren anerkennen. Irgendwann kriegt man höchstens noch messbare Unterschiede. Lieber immer das Geld in die Boxen stecken

Bei der Asus One zahlst du natürlich auch noch für SPDIF, Kopfhörerstärker und so weiter mit. Wenn du nur einen DAC brauchst, dann würde ich z.B. den ODAC nehmen.

Zwischen meiner Asus Essence ST und meinen FiiO E17 höre ich keinen wirklichen Unterschied. Irgendwer hat bei head-fi auch den ODAC+O2 gegen einen Magni/Modi getestet. Keinen Unterschied bemerkt :D

PS. Ein ordentlicher DAC ist natürlich wichtig. Aber ordentliche kriegt man bereits unter 100€ :)
Irgendwelche 500€ oder 1000€ DACs halte ich für Autosuggestion
 

gwuerzer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Von solcher Autosuggestion lebt dann wohl die gesamte Audio-Branche. Besonders über die Diskussionen zum Thema "Kabelklang" muss ich immer schmunzeln. Aber die Geräte sehen toll aus, und über irgendwas muss man sich ja schließlich differenzieren :-)
 

nasabaer

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
225
Habe hier derzeit den ODAC + 1 Paar Abacus C2 Boxen (und noch nen AW441 Sub von Nubert). Bin mit dieser Combo derzeit super zufrieden.
Den ODAC kann ich absolut und wärmstens empfehlen.
Den ODAC kann man übrigens auch in der Schweiz bestellen. z.B. hier
 
Top