News Entwickler ein „Troll“: Valve entfernt Amok‑Sim Active Shooter von Steam

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.159
#1
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.659
#3
Da geht es halt nur nach Masse und Qualität ist völlig egal. Den Rest soll die Community machen (Bewertungen, Melden von Inhalten, etc.)
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
240
#4
Was spricht auch dagegen? Bei Amazon oder im Supermarkt kannst du auch jede Menge Zeug kaufen das für dich keinen Cent wert ist.

Für mich auch in Ordnung. Warum sollte Valve Steam dahingehend beschränken was nach IHRER Meinung ein gutes Spiel ist? Für mich keine Option!
 

Jordanland

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
462
#7
Was spricht auch dagegen? Bei Amazon oder im Supermarkt kannst du auch jede Menge Zeug kaufen das für dich keinen Cent wert ist.

Für mich auch in Ordnung. Warum sollte Valve Steam dahingehend beschränken was nach IHRER Meinung ein gutes Spiel ist? Für mich keine Option!
Moment, da gibt es riesen Unterschiede.
Die Kosten die bei Amazon entstehen sind meist viel größer da es sich nicht um Software sondern um Hardware handelt (sogar schon Lebensmittel ... *brechreiz*).

Steam nutzt natürlich alles aus um mit "Kleinvieh" geld zu machen.
Was Amazon nicht unbedingt anbieten will da nicht unbedingt die Menge das Angebot ausreichend nutzt damit es sich kostentechnisch lohnt.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
921
#8
Früher war der Aufwand in den deutschen Einzelhandel zu kommen einfach zu groß. Steam könnte sowas schnell nehmen. 25k Vorschuss seitens der Entwickler an Steam und der Schrott würde nicht mehr kommen. Indie Entwickler die es unbedingt wollten und das Geld nicht haben einzelprüfung oder über sowas wie ein bankaval ..
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.242
#9
Warum sollte Valve Steam dahingehend beschränken was nach IHRER Meinung ein gutes Spiel ist? Für mich keine Option!
Jepp, früher sind einige gute Spiele nicht auf Steam gekommen weil sie einfach abgelehnt wurden und auch keinen Publisher hatten/wollten über dem sie Huckepack mit reingekommen wären.

Einfach mal selber n bissl informieren, dann kauft man schon keinen Schrott. Und wenn doch kann man sogar zurückgeben...
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.659
#10
Die abnehmende Qualität insgesamt. Irgendwann ist halt ein Level / Einstiegshürde erreicht, wo keine Qualität mehr nachkommt, sondern nur noch Schrott. Beim Supermarkt darf auch nicht jeder Anbieter seine abgelaufenen Lebensmittels für die Regale anliefern und einsortieren. Wobei, wenn es nach dem Steam Modell gehen würde, dann würden die Sachen im Laden einfach nur ausgeschüttet und der Kunde sucht sich dann aus der ganzen Masse die (hoffentlich) brauchbaren Sachen raus.
 

DiePesto

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
452
#11
Früher konnte man sich auch mal die wöchentlichen Angebote ansehen. Das ist bei 500+ Aktionsartikeln und dem langsamen, wenig effektiven Steam Shop sehr mühsam und deswegen wenig interessant. Aber hey, sind ja nur die doofen Indie Devs, die das betrifft.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.480
#12
Steam/Valve sind auch Trolle, wenn man sieht was alles auf ihrer Plattform für Müll verkauft wird!
warum? wenn eine software firma zahlt das es veröffentlich wird vollkommen legetim das sies solange es den richtlinien entspricht im shop aufnehmen, du musst es ja nicht kaufen... ist wie im supermarkt, 90% dadrinne empfinde ich als schrott und würds nichtmal mit der kneifzange anfassen, aber genug leute die sonen nährwertlosen massientierhaltungs/giftgespritztes zeug kaufen, weils billig ist.
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
215
#14
ob das spiel toll ist oder nicht, hängt gewiss nicht davon ab.
Ein Shooter der auf (Schul)Kinder abziehlt und Amokläufer simuliert, ist in keinster weiße toll. Da kann es keine zwei Meinungen geben.
Und nein, dass man auch das SWAT Team spielen kann macht das ganze nicht besser.

Es ist erschreckend das man da noch drüber diskutieren muß, ob so ein Shooter verboten gehört.

Wer das Bedürfnis und Spaß dran hat (Schul)Kinder abzuknallen, sollte vllt. besser mal einen Psychologen aufsuchen.
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.374
#16

addicT*

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.201
#18
Hatred ist allerdings in Deutschland und Australien per Region-Lock von Steam ausgeschlossen.
@MichaG Das stimmt so nicht. Richtig ist, dass Hatred in den Steam Stores der beiden Länder nicht gekauft werden kann. Nicht richtig ist, dass Hatred durch eine Sperre komplett unzugänglich ist. Im Gegenteil: Keys, die über die Seite der Entwickler gekauft werden, lassen sich problemlos und ohne VPN aktivieren.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.768
#19
I have seen and heard many horrific things over the past few months since my daughter was the victim of a school shooting and is now dead in real life. This game may be one of the worst.
Klingt mir fast nach einer Republikanerin würde ich mal sagen. Ist ja schon fast zum Lachen dieser Tweet.

Natürlich sind es mal wieder die Spiele die Schuld daran sind, dass ihre Tochter ermordet wurde. Was auch sonst. Die Waffenpolitik in ihrem Land kann's ja nicht sein.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.649
#20
Angesichts der in diesem Jahr bereits wiederholt vorgefallenen Amokläufe an US-Schulen zeigten sich insbesondere Eltern besorgt und machten über soziale Medien ihrem Unmut Luft
denn wie jeder weiß sind in den USA nicht die überall frei erhältlichen waffen das problem, sondern die bösen, bösen killerspiele. wenn es die nicht gäbe käme nämlich niemand auf die idee einfach so leute zu erschießen:freak:

freilich ist so ein game schon ziemlich "fragwürdig".
 
Zuletzt bearbeitet:
Top