Frage zu Proxyserver

DEr_UnWiSenDe

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
14
hallo
Ich weis schon was ein Proxyserver macht , nämlich:Wen man oft auf einer seite ist wird sie abgespeichert und man greift dan immer auf den Proxyserver zu und nicht auf den server der die Seite gemacht hat.
Aber mich nimmt es wunder ob das ein Programm auf meinem PC ist oder ob das eben n Rechner(Server) ist. Wens n interner Server ist dan würd ich gerne wissen ob jeden Kanton so einen hat joder jedes Land.Bitte schnell antworten.
THX schon mal im vorraus.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Der Server steht bei Deinem Provider oder im Rechenzentrum, z. B. die Telekom betreibt solche, mit dem Du die Internetverbindung aufbaust. Einige Daten werdendann in Deinem Cache gespeichert. Wenn Du nun eine Internetseite aufbaust wird der Provider diese für Dich bereitstellen auf seinem Server, sie wird dort zwischengespeichert, wenn nun Dein Nachbar die selbe Seite sucht und den selben Provider hat, bekommt er erst mal die Seite angezeigt die im Cache des Providers liegt, erst wenn die Seite aktualisiert wird, werden auch die Daten auf dem Server aktualisiert. Dies kannst Du wiederum auf Deinem Rechner einstellen in den Optionen vom Browser, gleichzeitig wird der Cache auf Deinem Rechner auch aktualisiert. Da diese Serververbindungen z.B. die von der Telekom von vielen Inetanbietern genutzt werden wird das Internet erst schnell. Ist einfach erklärt das Prinzip.
 

Antifa

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
97
Meist wird so ein Server auf nem normalen Pc eingerichtet, mit nem Prog. Und man benötigt so teile meines Wissens nach nur für größere Netzwerke, die mit dem I-net verbunden sind.

mfg rob
 

rIQ

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.459
Zitat von Antifa:
Meist wird so ein Server auf nem normalen Pc eingerichtet, mit nem Prog.
Meist stimmt so eine Aussage nicht. Auf 1 Rechner macht ein Proxy keinen Sinn. Zu Modemzeiten war noch Software wie netsonic angesagt, seit DSL nicht mehr.

Zitat von Antifa:
Und man benötigt so teile meines Wissens nach nur für größere Netzwerke, die mit dem I-net verbunden sind.
Große Firmen haben meistens eine Standleitung und die wird nach Traffic abgerechnet. Wenn jetzt mehrere hundert/tausend Arbeitsplätze auf das Internet zugreifen kann durch den Einsatz eines Proxyservers ernorm Traffic eingespart werden (die meisten surfen www.heise.de o.ä. an).
Zusätzlich können per Proxy anders als bei NAT/Masquerading neben Portsperrung auch Inhalte gefiltert werden(Sicherheitsaspekt).

PS: Bitte bei Postings nicht 'Raten' oder ohne Hintergrundwissen antworten; btw. Willkommen auf Forumbase :>
 

DEr_UnWiSenDe

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
14
OK ales klar merci für die Hilfe
 
Top