Sammelthread Fragen zu Motorrad und Moped (1. Beitrag beachten)

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
15.624
Fliegenfriedhof is bei Usas eben ne tote Fliege im Kühler. Und nicht wie bei mir ne Verminderung der LEuchtkraft der Scheinwerfer um 50%. ^^

Alles Relation!
 

Blackwidow23

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1.559
Meine kleine Z hat auch schon genug Fliegen auf den bisher gesammelten knapp 600 Kilometern Einfahren abbekommen, in zwei Wochen gehts zur 1000er-Inspektion. Davor wird dann natürlich noch geputzt ;)

Eine Frage hätte ich aber noch: Wo bestellt ihr, wenn ihr welche kauft, eure Motorradteile? Ich würde mir gern Lenkerenden-Außenspiegel gönnen, bin aber, was Bikezubehör angeht, noch so gar nicht drin und kenne noch keine Shops wo man sowas kaufen kann.
 

UsAs

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.795
Fliegenfriedhof is bei Usas eben ne tote Fliege im Kühler. Und nicht wie bei mir ne Verminderung der LEuchtkraft der Scheinwerfer um 50%. ^^

Alles Relation!
Jedes meiner Fahrzeuge wird penibel gepflegt. Und gerade meine Carbon Rakete wird gehütet, wie der dritte Augapfel. Carbon muss shiny und sauber sein, sonst hat das keinen Sinn.
 

Thorle

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.190
Die letzten beiden Wochenende habe ich auch genutzt. Letztes (Harztour) war ein bisschen Kalt dafür aber schöner von der Landschaft und den Straßen. Gestern Kyffhäuser zum Ziel gehabt, Wetter war perfekt dafür nicht so viele schöne Straßen. Und dort wo man hätte das Knie bewegen können, stand die Rennleitung.

20200906_173925[1].jpg 20200913_153220[1].jpg

@UsAs Gibts bei euch in der Region nur Ruinen? :p
Dann noch was zum Thema Carbon: Hat das ein TÜV-Mensch schonmal bemängelt bzw. sich dafür bei der HU interessiert?
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
15.624
Keine Ahnung wie euch geht, aber ich wurde noch nie so oft und regelmässig mit dem Auto kontrolliert wie auf dem Motorrad. Nicht annährend. Im KfZ und 15 Jahre Führerschein ganze 1 Kontrolle mit Anhalten und kurzem reden. Aufm Motorrad hingegen....
Am krassesten fand ich mal ne Kontrolle, da haben sie auch auf die Geschwindigkeit geprüft (die Motorradfahrer aber generell rausgezogen), die Geschwindigkeitskontrolle wurde aber trotzdem nur auf Motorräder angewandt. Wir standen ne Weile da, weil bei nem Kollegen von mir bisschen Klärung aufgrund seiner Vergesslichkeit vorlag und daher konnte ich die Beamten an der Straße beobachten. Die Messpistole ging nur bei Motorrädern hoch...
Zudem wurde auch ein KFZ mit offensichtlichem Mängel (nicht funktionierender Scheinwerfer auf einer Seite), welches während dieser Zeit vorbei fuhr, ebenso nicht raus gewunken.

Sowas auch schon mal mitbekommen bzw. wie sind eure Erfahrungen dazu? Ich find das schon arg grenzwertig was die Gleichbehandlung angeht.
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.524
Vermutlich lautete der Auftrag "Motorradkontrolle" und nicht "Allgemeine Fahrzeugkontrolle". Vielleicht auch etwas für die Statistik, da wäre es natürlich ungünstig, wenn man Motorräder vorbei lässt weil man mit PKW beschäftigt ist. Wirkt natürlich nicht sonderlich korrekt und fair, wird aber wohl seine nachweisbare Richtigkeit haben, wenn man dagegen vorgehen oder mal nachhaken würde. Denke ich mir zumindest.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
15.624
Dann stellt sich die Frage, warum so oft Motorradkontrolle und nicht PKW Kontrolle stattfindet. Also mit Auto stand ich noch nie irgendwo und es wurde technisch in Augenscheingenommen außerhalb des TÜV. Beim Motorrad in einem Bruchteil der Zeit bereits 3 mal. Und mein Bike ist Serie ohne Umbauten, abgesehen von Kennzeichenhalter mal, der etwas zu steil war und den ich exakt 1 Mal ausgefahren habe, was glaube ich auch trotz viel Pech verdeutlich, wie unterschiedlich hier gewichtet wird.

Und angesichts der täglich beobachtbaren umgebauten Fahrzeuge und defekten Fahrzeuge hier im Umkreis kann man auch ganz gesichert sagen, dass es nicht daran liegen kann, dass PKW generell besser in Schuss wären oder die Umbauproblematik dort nicht so existent ist.
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.524
Rate worüber sich Herbert und Lieschen* aber beschweren werden. Mit Sicherheit nicht die PKW die defekt sind, nicht die einzelnen PKW die zu laut sind, sondern die bösen Motorräder die in Scharen die Sonntagsruhe stören. Abgesehen davon wird z.Z. ja mehr oder weniger aktiv Politik gegen Motorräder getrieben, also überrascht es mich nicht, wenn seit einiger Zeit konkrete Zahlen gesammelt werden. Kommt dann eben darauf an, wie ehrlich die Zahlen bleiben.

Machen die denn bei den Kontrollen auch Lautstärketests?

Das Problem ist halt, dass der Großteil der Motorradfahrer, und da lehne ich mich mal aus dem Fenster, zum einen ordentlich fährt und zum anderen ohne extra starke Geräuschkulisse, um ihren Mitmenschen maximal auf den Zeiger zu gehen. Der kleine Anteil reißt aber eben alle anderen mit. Hatten zuletzt auch einen mit einer Harley an der Fahrschulhalle, dessen Lautstärke ganz weit entfernt von geltenden Grenzwerten lag, aber der TÜV hatte es abgesegnet....mhm klar ;)

*(die Namen sind frei gewählt gemäß der vermuteten Altersgruppe :D)
 

Thorle

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.190
Da kommen mehrere Faktoren zusammen. Ein Motorrad fällt halt eher auf als ein Auto. Die Wahrscheinlichkeit ist also schonmal größer als mit dem Auto rausgezogen zu werden. Dann schrauben einige schon schneller rum als am Auto-bin da auch einer (Auto=Stino; Mo=individuell). Lautstärke, Fahrweise, Anwohner und andere Gründe.

An der Stelle, wo sie gestern kontrolliert haben musst der eine Fahrer auch noch mal schön hochjaulen lassen. Da wundert mich die Abneigung der Anwohner nicht und ich habe vollstes Verständnis für die Polizisten. Ich hätte geschmunzelt wenn sie den rausgezogen hätten.

Bezüglich Lautstärke der Motorräder kannst nicht verallgemeinern. Da gibt es zig Modell die über 100dB eingetragen haben, also völlig legal laut sind.

Ich glaube da würde ich den netten Herrn Polizisten mal direkt fragen, wenn ich da wäre. Außer der macht einen auf amerikanischen Hilfssheriff.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
15.624
Machen die denn bei den Kontrollen auch Lautstärketests?
Nein, das nun genau nicht, obwohl meine Hausstrecken dahingehend Hotspots sind und mehrmals mit Fahrverboten belegt wurden (Feldberg im Taunus). Das ist es ja! Man wird "schikaniert" in doppelter Hinsicht. Es wird kontrolliert, aber nicht das, worüber sich beschwert wird, da wird dann schlicht pauschal ein Verbot eingeführt und alle haften dafür... Und am Feldberg ist halt auch wunderbar sichtbar, dass Motorräder beim Thema Lautstärke eben nur ein kleinerer Teil sind. Hier in der Gegend sitzt halt GEld (Kronberg, Frankfurt, Bad Homburg und und und) Entsprechend die Zahl teurer Umbauten und teurer Autos, die auch so gefahren werden. Und grade nachts sind das vor allem PKWs und keine Motorräder. Das belegt die nächtliche GEräuschkulisse und auch die Reifenspuren auf dem Asphalt, die hier allgegenwärtig sind. NAhezu jeder KReisel und jeder breitere Kreuzung ist im Hintertaunus regelmässig "bemalt".

Und es ist absolut egal, was Herbert und Lieschen denken. Justizia ist weder Herbert noch Lieschen und behandelt jeden gleich. Sollte Sie zumindest.
 

lord-of-fire

Banned
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.240
Rate worüber sich Herbert und Lieschen* aber beschweren werden. Mit Sicherheit nicht die PKW die defekt sind, nicht die einzelnen PKW die zu laut sind, sondern die bösen Motorräder die in Scharen die Sonntagsruhe stören.
In mehreren Orten hier in der Gegend ist genau das das Problem und es wurden deswegen bei Politik und Verwaltung viele Türen eingelaufen. Erfolg ist, daß sich Herbert und Lieschen jetzt drüber aufregen, daß es in den jeweiligen Orten ALLGEMEINE Verkehrs- und insbesondere Lärmkontrollen gibt und eben nicht selektiv nur Motorräder kontrolliert werden.
 

c-mate

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.894
Keine Ahnung wie euch geht, aber ich wurde noch nie so oft und regelmässig mit dem Auto kontrolliert wie auf dem Motorrad. Nicht annährend. Im KfZ und 15 Jahre Führerschein ganze 1 Kontrolle mit Anhalten und kurzem reden. Aufm Motorrad hingegen....
JA das kenne ich auch so.Mit dem Auto noch nie ne Kontrolle in 33 Jahren aber mit dem Motorrad mind. 5 Kontrollen in 10 Jahren.
Ok das eine mal fuhr ich bissel Schlangenlinien weils langweilig war aufm Heimweg.
Aber zur Kontrolle wollte der Wachtmeister dass ich ihn aus kurzer Entfernung anhauche.Das war mir sehr unangenehm dem ins Gesicht zu pusten.
Aber bis auf etwas Knobi (kam grad vom Essen bei meiner Schwester) war alles gut.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.920
owas auch schon mal mitbekommen bzw. wie sind eure Erfahrungen dazu?
So ähnlich kenne ich das noch auch der Zeit als aktiv Jagt auf Roller gemacht wurde. Da bist du mit deiner 30 PS 125er an den Cops vorbei geblasen und die haben trotzdem den Rollerfahrer raus gezogen.

Ansonsten hält sich das mit den Kontrollen bei uns in Grenzen
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oemmes

Gast
Hier ist es von den Kontrollen auch friedlich. Das letzte mal haben sie mich vor 5-6 Jahren rausgezogen. War aber auch ne Kontrolle nur für Moppeds mit allem Pipapo. Auspuff ob Eater drin, Lautstärke usw. Der Bulle hat die genauer durchgecheckt als der Typ von der Dekra bei neuer Plakette.

Ich kenn mich hier allerdings auch bestens aus und fahre nur selten die bekannten "Rennstrecken".
 

lord-of-fire

Banned
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.240

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.378
Und es ist absolut egal, was Herbert und Lieschen denken. Justizia ist weder Herbert noch Lieschen und behandelt jeden gleich. Sollte Sie zumindest.
:hammer_alt:
Schöne Idee. Herbert und Lieschen, beide mit Nachnamen Wutbürger, beschweren sich bei den Lokalpolitikern und oder Medien, diese machen daraus einen Auftrag für die Ordnungsämter und/oder Polizei und schon bist bei Justizia die das abarbeiten darf.
Im Sauerland vor 2 Jahren auch an jedem Wochenende gefühlt Treibjagd auf Motorradfahrer. Da standen die, speziell am Wochenende, echt oft in der Gegend rum.
Aber zumindest die, bei denen ich vorstellig werden musste, waren alle nett und freundlich. Teilweise haben Sie sogar Kaffee spendiert und hatten Zeit für nen Plausch. Die sagen einem teilweise auch offen vor den Kopf, das der Auftrag die Kontrolle von Motorradfahrern zum Ziel hat. Was da sonst vorbeifährt ist nach Weisung egal und oftmals sind Sie auch angehalten das nachrangig zu behandeln.
Heißt an der Stelle nichts anderes, als das zu schnelle PKW-Fahrer nicht bzw sehr wenig in der Statistik des Einsatzes auftauchen, einfach weil Sie nicht Teil der Aufgabe sind. Bei ganz groben Verstößen können die nicht anders als diese doch zu ahnden.
Führt am Ende aber dazu, dass die Zeitungsberichte Tags drauf bei Verkehrskontrolle Motorrad auch meistens die vergehen und "Highscores" der Motorradfahrer beinhalten. Berichte von allgemeiner Verkehrskontrolle haben hier öfter PKW-Fahrer auf den Podestplätzen.

Ich kann durchaus die genervten Anwohner verstehen. Wir saßen gestern Mittag irgendwo im Weserbergland in einem Restaurant am Dorfrand auf der Terrasse. Die Straße unterhalb der Terrasse war noch innerhalb der Ortschaft. Was da zum Teil in welchem Tempo und welcher Lautstärke langgebrochen ist, das spottet jeder Beschreibung. Wäre ich auch genervt von wenn ich da wohnen würde und meine Wochenende zu Hause verbringen würde. Letzteres soll jetzt keine Kritik sein, jeder wie er mag.

Auf der anderen Seite ist hinter meinem Haus das Dorf zu Ende, da ist eine schmale Straße, ein Schulweg, ein breiter Grünstreifen und dann Felder. Das ist innerorts, Tempo 50 und teilweise auch Tempo 30.
Jeden Abend um 22:45 kommt da einer mit einem eindrucksvoll lautem Auto mit geschätzten Tempo 80-100 km/h lang. Laut meiner Nachbarin ist der Mittags auf dem Weg zur Arbeit ähnlich schnell da unterwegs.
Interessiert die Rennleitung nicht, "für ein einzelnes Fahrzeug lohnt das nicht".
Letztens hat er den Hund der Ortsvorsteherin umgeholzt - der ohne Leine und ohne Frauchen Abends auf Freigang war. Jeden Abend wird da kontrolliert. Seit zwei Wochen...

Hab ich schon erwähnt das ich es total toll finde, das mein Garten an der Straße von Hunden als Toilette benutzt wird und ich in der Hecke auch jeden Herbst auf 15m Grundstückslänge 150-250 Kotbeutel finde. Wenn man die da rein wirft, weil die 20m zum nächsten dafür gedachten Müllbeutel zu weit sind, verstehe ich in Grundzügen noch. Aber das man die da Kunstvoll an Äste knotet?!...
Die gleichen Kackvögel, die weder ihre Tiere im Griff haben noch sich selbst einigermaßen rücksichtsvoll benehmen können, sind die, die ganz vorne in der Reihe mit den Steinen stehen und als erste werfen.
Diesen Herbst kommt da ne Weidezaunanlage rein.
Hatte da bis vor kurzem noch ne Nachbarin die mir auch jedesmal erklären musste das Motorradfahren gefährlich ist und wir alle rücksichtslose Heizer und Drängler sind.
Wer hat aktuell keinen Führerschein weil man mit 85 in der 30er Zone vor der Grundschule zur Anlieferungszeit geblitzt wurde, weil man sein adipöses Kind die 600m zur Schule kutschieren muss?

Was soll ich auch bspw Johanniskreuz fahren, wo mir die ganzen Touris die Kurven zu parken? Ich kenn schönere Strecken, die kaum einer fährt.
Warum ist das Johanniskreuz eigentlich derart weitläufig in der Gegend ausgeschildert? Außer der Touriabzocke ist da doch nichts?!
Schöne Straßen hat es da rundherum aber wirklich mehr als genug. Bin öfter mal im August für ein paar Tage im Elmsteiner Tal zu Gast.
 

UsAs

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.795
Ich könnte mich jetzt zu diesem Thema auslassen, werde es aber bewusst nicht tun.

Obwohl doch, abermals.

Ich bin an einer stark befahrenen, zweispurigen und unbeschränkten Bundesstraße groß geworden. Mich hat das nie gestört, weder noch meine Eltern. Ich saß Abends immer mit einer Kanne im Garten und habe mich gefreut, wenn die AMGs Alarm gemacht haben. Leben und leben lassen.

Ich kenne genug Leute mit Autos, die jenseits jeder Norm sind. Ebenso Mopeds. Juckt mich nicht, ich bin kein Verkehrserzieher. Ist immer lustig, welcher Hass der Kontrollierenden und Voreingenommenheit einem entgegen schlägt, wenn ich mit Kumpels unterwegs bin, die eben jene Fahrzeuge fahren. Fahrzeuge, die sich der gemeine Kontrolleur eben nicht gerade leisten kann. Da wird oft direkt harsch angegangen, anstatt mal die Etiquette zu wahren. So sind sicher nicht alle, ist aber oft genug passiert.

Geht mir auch gegen den Strich, kann ich aber nicht Ändern. Fest steht, ich werde niemanden belehren. Weder Auto, noch Moped. Fruchtet eh nicht, wenn die Einsicht fehlt.
 

Necrol

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.378
Wenn die Einsicht da wäre, müsste sich speziell dieses Jahr die Anzahl der maximal Lauten und der "Gängeausdreher" reduziert haben. Hat es aber nicht.

Bei den oben genannten Kontrollen, bei denen ich von der Rennleitung noch Kaffee bekommen habe, habe ich mich mehr als einmal gewundert, in welchem Ton manche Mopedfahrer da direkt lospoltern.
Wie es in den Wald ruft... Am Ende hat der Kontrollierende, zumindest für den Tag und vor Ort, immer den längeren Hebel.
Die machen doch auch nur ihren Job. Wenn mich ein Kunde oder Kollege in meinen Job grundlos so anpampt, der bekommt halt wenig Hilfe und ggf noch das ein oder andere Steinchen in den Weg.

Mein Karren hat ja auch das ein oder andere Teil das nicht original ist, dazu weichen Rahmen und Motornummer voneinander ab. Dazu ne Mappe mit einem halben Dutzend ABEs. Kontrolle war bis jetzt immer nur: Quitscheente drücken ("die quietscht ja gar nicht") - (ist aber immer als erstes dran), Reifenprofil auf Sicht, E-Nummer am Auspuff prüfen und Fragen ob er die ABEs jetzt etwa alle lesen soll?

Der gleiche Rennleiter, 15 Minuten und 2 pampige "Kunden" später, hat dann beim dritten pampigen Kunden aufgeführt wie so eine Prüfung auch aussehen kann. Da kam dann auch ein Bremsflüssigkeitstester aus dem Bulli und wurde vorne und hinten getestet, gründlich an mehreren Stellen in gefühlt jeder Profilrille gemessen, Lautstärkemessung zwischen zwei Bullis gemessen (fachlich bewusst falsch, Kunde wusste es aber nicht besser, war viel zu laut und ist per Anhänger nach Hause). Mit dem Vogel hat man sich fast ne halbe Stunde beschäftigt und wir umstehenden fühlten uns gut unterhalten.
 
Top