Fritzbox -> TPLink -> PC/Laptop

dDave88

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
216
Nabend,

die letzten Wochen habe ich wirklich ne Menge Fragen, dies ist auch dieses Mal nicht anders.

Die Situation:
Ich leistete mir jenen Router, um ihn als Switch zwischen der Fritzbox und meinem Rechner zu missbrauchen. Weiterhin sollte er durch Wlan auch meinen Laptop mit Internet versorgen.

Folgendes Problem habe ich:
1. Aufbau: Fritzbox-> LANKabel -> WAN-Port des TP-Link -> Von Steckplatz 1 LAN an PC/ WLAN an LT.
DHCP habe ich am neuen Router ausgeschaltet, da er nur als Switch dient. Normalerweise sollten die Rechner die IPs automatisch beziehen können und fertig - normalerweise. Leider funktionierte dies nicht, weshalb ich letztendlich die IPs selber zuwies, dann klappte alles. Von allen Rechnern Zugrriff aufs Internet, den TP-Link Switch und die Fritzbox.
Doch nun hatte ich heute das Problem, dass ich an der FH auch ins WLAN gehe, dann aber die manuell zugewiesenen IPs wieder auf automatik stellen musste. Mal geht das, ja, und wenn nötig auch immer, doch ich dachte mir das es doch ne bessere Möglichkeit geben muss, als an der FH und Zuhause immer mit den IPs herumzuwerfen.
Deswegen kam ich zu 2.

2. Aufbau: FB -> LAN -> LAN-Anschluss (3) des TP-Link -> Von Steckplatz 1 LAN an PC/ WLAN an LT.
Auf die Idee kam ich iwie spontan. Hatte ich nun hier Zuhause die IPs auf automatisch gestellt, funktionierte es tatsächlich: Internet ging, ohne manuell IPs zuzuweisen. Dann dachte ich sofort, dass man es gleich so machen sollte und ich mich einfach dumm anstellte und fälschlicherweise den WAN-Port des TPLink vergewaltigte. Doch dann musste ich etwas anderes feststellen. Ich kann zwar auf die Fritzbox zugreifen, aber wiederum nicht auf den Switch, was finde ich sehr komisch erscheint. So kann ich nur auf ihn zugreifen, wenn ich zuvor erneut manuell seine IP als Standardgateway anlegte, wobei dann natürlich auch das Internet an dem entsprechenden Rechner ausfällt.

Frage also, wie und was habe ich einzustellen, dass ich sowohl Internet habe, als auch auf beide Router zugreifen kann? Hat da jemand evtl eine Ahnung ;D


Ich bin euch jetzt schon sehr dankbar, alleine schon fürs durchkämmen des Beitrages (;
Beste Grüße,
dD.
 
L

l1n00x

Gast
Du musst beim TP-Link den DHCP-Server deaktivieren und ihn ggfs. rebooten.

Zu Hause habe ich folgendes Szenario: TP-Link-Router als Router und einen SMC-Router als Printserver über je einen LAN-Port verbunden, wobei beim SMC das DHCP deaktiviert ist. Das funktioniert wunderbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Norman81

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
171
aus meiner Sicht ist der zweite Aufbau richtig! Du mußt dem Router eine IP aus dem Adressbreich der Fritzbox geben, dann kannst du auch auf ihn zugreifen!

Das Gateway bleibt die Fritzbox!
 

Manni-D

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
614
Als erstes mußt du dem TP-Link Router eine IP-Adresse im Netz der Fritzbox geben.
dann mußt du bei dem Router DHCP deaktivieren, das macht ja weiterhin die Fritzbox.
Wenn beides erledigt ist, mußt du beide per LAN-Port nicht WAN-Port verbinden, da
ja die Fritzbox weiterhin der Standardgateway ist.

So funktioniert das bei mir normalerweise problemlos.
 
L

l1n00x

Gast
Genau, Norman81 und Manni-D haben das richtig beschrieben. Das Subnetz muss dasselbe sein, sonst geht es nicht (also gleiche Netzmaske und der dazugehörige IP-Bereich).

PS: Wenn du den Router noch zurücksenden/zurückgeben kannst, kauf dir lieber einen 5 oder 8-Port Switch von TP-Link. Das ist viel günstiger und du hast auch keine Konfigurationsprobleme.
5-Port
8-Port
 
Zuletzt bearbeitet:

Norman81

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
171
mal ein Beispiel mit IP Adressen:

Fritzbox: DHCP ist an

IP:192.168.1.1
SN:255.255.255.0

TP: DHCP ist aus, Verbindung LAN<->LAN

IP:192.168.1.2
SN:255.255.255.0

Rechner1: (bei manueller Konifiguration)

IP:192.168.1.3
SN:255.255.255.0
Gateway:192.168.1.1 (Fritzbox)

Zum Verständnis
 

dDave88

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
216
Ihr seid die Besten, die Bestesten! Das letzte Puzzlestück ist gefunden, dankeschön (: Musste nur noch die IP des TP-Link anpassen und zack.

Also, nochmal an alle, DANKE. Alles funktioniert einwandfrei, ohne das nervige IP-getippe.

@l1n00x. Danke für die Empfehlung, doch mein Ziel war es auch Internet auf meinem Laptop zuhaben, welches halt per Wlan am sinnvollsten ist. Trotzdem danke, hastes ja nur gut gemeint (;

______________

Eine Frage hätte ich da doch noch. Und zwar bin ich unsicher darüber, ob ich diesen Router, also den TP, auch als Ersatz für die Fritzbox nutzen kann. Beim Durchschauen des Menüs und der Config sind mir keine Felder zur Eingabe der Nutzerdaten bzw Providerdaten aufgefallen, wie sie die Fritzbox natürlich hat. Muss ich da genauer gucken oder hat das Teil gar keine solche Funktion?!

Kurz gesagt, ich habe das Erdgeschos und etwa 25% der Wohnung im ersten Stock nun mit Wlan versorgt. Sprich der Bereich um die Fritzbox muss bald noch nachziehen. Da es aber keine WlanBox ist, muss ich sie eben iwann ersetzen, deswegen meine spontane Frage.


Dicken Dank,
Gruß dD.
 

Norman81

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
171
Der TP hat kein internes DSL-Modem (so wie die Fritzbox)! Wenn du die Fritzbox ersetzen willst, würde ich mir einen Router mit DSL-Modem kaufen

Grüße

Norman
 
Top