News Galaxy A7 (2018): Neues Samsung-Smartphone mit drei Hauptkameras

Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.396
#2
Wahrscheinlich verlangen die Agenten für das Ding 400€.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
624
#3
Ist das ein Samsungtelefon ohne kapazitive Tasten? Mir persönlich gefällt das auch besser. Seit meinem Nexus 4 hatte ich nur On-screen-Tasten und bei meinem Tab S 8.4 sind die kapazitiven ausgeschaltet.
Aber bei immer höheren Screen-to-body-ratios wird es dann auch bald knapp.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.965
#4
Kommt das dann auch mit Rückschritt auf die alte Micro USB Schnittstelle? (Wie sie A6 Modelle)
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.613
#8
Ich hoffe das wir den Sensor an der Seite nun öfter sehen.

Sony gibt sein Alleinstellungsmerkmal auf und die Konkurrenz führt es ein.
Was magst du an der Position?

Auf der Rückseite ist der Sensor im Idealfall so angeordnet, dass der Finger nahezu von alleine auf der Positon landet und das Entsperren ohne bewusstes Umgreifen erfolgt.

Auf der Front muss man zwar ein wenig umgreifen, kann das Gerät dafür jedoch auch auf dem Tisch oder in einer Halterung entsperren.

An der Seite habe ich weder den Vorteil der Vorder- noch Rückseite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.696
#9
^^ Seh ich genauso. Ich war lange Zeit skeptisch, ob mir der Sensor auf der Rückseite gefällt. Seitdem mein Telefon ihn auf der Rückseite hat und auch DoubleTap zum kurzen Blick aufs Display genügt hab ich kein Verlangen mehr ihn auf der Vorderseite vorfinden zu wollen.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.066
#11
Ich finde, es sieht verdammt schick auf. Aber ich gebe meinem s7 auf jeden Fall noch ein weiter Jahr. Mindestens. Ich sehe eigentlich kaum Gründe für einen Wechsel.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.595
#12
Was magst du an der Position?

Auf der Rückseite ist der Sensor im Idealfall so angeordnet, dass der Finger nahezu von alleine auf der Positon landet und das Entsperren ohne bewusstes Umgreifen erfolgt.

Auf der Front muss man zwar ein wenig umgreifen, kann das Gerät dafür jedoch auch auf dem Tisch oder in einer Halterung entsperren.

An der Seite habe ich weder den Vorteil der Forder- noch Rückseite.
Wenn ich mein Smartphone in die Hand nehme ist mein Daumen perfekt in der Position, wo der Sensor wäre.
Auf der Rückseite ist der Finger eigentlich mittig aber da dort der Sensor ist, hält man den Finger weiter links oder rechts.
Man spart sich somit ein Element da PowerButton und der Sensor in einem ist, weshalb ich es auch optisch schöner finde.
Auf der Vorderseite gefällt mir der Sensor ebenfalls am wenigsten.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
667
#13
@KlaasKersting

Gerade das Entsperren eines Smartphones, das man neben oder vor sich auf dem Tisch liegen hat, ist doch der größte Vorteil eines sich an der Seite befindlichen Fingerabdrucksensors. Man packt einfach einmal kurz mit dem Daumen (oder mit dem Zeigefinger) an die Seite, als wollte man das Smartphone aufnehmen, und schon ist es entsperrt.
Ich habe mir letztens für einen Monat ein Sony-Modell ausgeliehen und fand es äußerst praktisch, es an der Seite entsperren zu können. Wenn ich mein jetziges Smartphone entsperren will, während es liegt, muss ich es immer seitlich anheben, um den rückseitig liegenden Sensor mit dem Mittelfinger erreichen zu können.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.753
#14

Paddii

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.027
#15
Also ich finde den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite wie beim S9 (+) ehrlich gesagt perfekt! Empfinde ich als deutlich intuitiver als vorne oder seitlich.
Hätte ich Anfangs nie gedacht, aber das hat mich nach 2 Tagen vollständig überzeugt :-)
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.390
#17
Ziemlich inspirationslos und langweilig, wie mittlerweile fast alle 300,— bis 400,— Euro Geräte am Markt.

Der Preisbereich ist ja mittlerweile (abseits von Xiaomi) fast schon zum Synonym für „Ramschware“ geworden.

Nach dem Motto: „Viel hilft viel!“, gibt’s jetzt halt drei Kameras.

Ich verspreche mir gar nichts von dem Gerät, am wenigsten einen angemessenen Preis (150,— bis 200,— Euro).

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.613
#18
Echt jetzt? :freak:

Ich frage mich am meisten, wie sehr man denn nen Vorteil von den 3 Kameras gegenüber 2 guten hat.
Glaube, mein Hirn konnte sich nicht zwischen Front- bzw. Vorderseite entscheiden und hat stattdessen einen Mittelweg gewählt.


Wahrscheinlich hat man von der 3. Kamera fast nichts, ist ja mittlerweile selbst bei 2 Kameras schon häufig so, weil die Hersteller es unbedingt als Feature aufführen wollen, aber eigentlich nicht viel damit anzufangen wissen.

Einfach mal bei einigen Geräten die 2. Kamera zuhalten und staunen, dann hat sich das Thema der angeblich zur Optimierung kombinierten Bilder usw. schnell geklärt. Bei vielen Geräten ist es einfach nur Software, die genau so gut ohne zweite Kamera funktioniert. Beim Bokeh ist es unterschiedlich, da nutzen wirklich einige die 2. Kamera.

Am Ende machst du im Regelfall Bilder mit Kamera 1 oder Kamera (oder Kamera 3) und nicht mit allen zusammen. Wer also keinen Bock hat, zwischen seinen Kameras zu wechseln, von denen ohnehin meistens eine deutlich besser ist als die andere(n), kann das Feature getrost ignorieren.

Wenn die 2. Kamera z.B. einen kleineren Sensor und kein OIS (gerade beim Zoom braucht man OIS...) hat, kann man sich auch den optischen Zoom sparen, weil die Hauptkamera digital gezoomt auch nicht schlimmer aussieht. LGs Weitwinkel sieht z.B. cool aus und spricht mich mehr an als ein Zoom, ist aber qualitativ auch deutlich schwächer und daher uninteressant.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.446
#20
Ich habe das Huawei P20 Pro.
Also ich Wechsel oft zwischen der 40MP und 10MP Kamera hin und her.
Mal macht die andere bessere Bilder, Mal die anderen.
Die 3. Linse finde ich jedoch Goldwert, diese macht wundervolle Monochrom Bilder.
 
Top