Gaming/Office PC für 800€

Invd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
267
Hallo Forum,

ich stelle gerade für einen Freund einen PC zusammen und bräuchte eure Hilfe.

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Gespielt wird League of Legends, Die Siedler, ältere Anno Teile
  • in Full HD
  • mittlere bis hohe Grafikeinstellungen
  • 60 FPS oder mehr wären super
2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Außerhalb des Gamings kommen nur Office und Zoom/Teams dazu.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Je leiser desto besser!

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Genutzt wird nur ein Monitor (1920x1080 und 60Hz)

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
Alte Komponenten sind nicht vorhanden, da von einem alten Laptop geupgradet wird.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
800€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Der PC wird zeitnah benötigt, maximal einen Monat warten.
Ich weiß wie der Markt momentan aussieht und das die momentanen Komponentenpreise mehr als eine Frechheit sind.
Dennoch kann er nicht so lange warten, da er ihn auch für die Uni und co benötigt.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Ich baue den PC selbst.

Meine Idee sieht bisher wie folgt aus:

  • Prozessor (CPU): AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz (189€)
  • CPU Kühler: be quiet! Pure Rock 2 Black (35€)
  • Arbeitsspeicher (RAM): Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (68€)
  • Motherboard: ASUS TUF Gaming B550-Plus (140€) -45€ Cashback
  • Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W ATX 2.4 (65€)
  • Gehäuse: be quiet! Pure Base 500 weiß, Glasfenster, schallgedämmt (72€) Wunsch vom Nutzer
  • Festplatten: Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (100€)
  • Grafikkarte: da hätte ich an eine gebrauchte GTX1660 Super oder an eine RX5500XT gedacht. (Rest von ca 200€)


Meine Fragen nun:
Würdet ihr das so absegnen?
Ist der Prozessor nötig? Reicht ein Ryzen 3100?
Oder doch völlig anderes Setup(Intel)?


Danke euch!
 
Zuletzt bearbeitet:

cyberpirate

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.401
Moin,

also das Budget ist mit oder ohne GraKa bei 800€? Dann sehe eine Konfig zb bei mir so aus:

https://geizhals.de/?cat=WL-1961864

der Intel ist zum zocken in FHD einfach gut und günstig. Beim RAM kaufe Ich immer den besseren und kompatibleren Crucial. Netzteil bevorzuge Ich Seasonic. 10 Jahre Garantie vs 5 bei beQuiet.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Invd

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
267
@cyberpirate die Graka ist in den 800€ inbegriffen.
Danke erstmal für deinen Vorschlag.
Ich dachte halt, ich greife zu der AM4 Plattform, da man irgendwann später mal die CPU upgraden könnte auf die Ryzen 5000er Serie.
 

xXDarthGollumXx

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
555
Die Konfig sieht nicht so schlecht aus.
Ich würde beim Ryzen 5 3600 bleiben, da die Siedler und Anno eher CPU lastig sind.
Wenn die RX5500 dann mit 8GB RAM, ansonsten statt der GTX1660 auch die GTX1070 in betracht ziehen.
 

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111
3600 ist aktuell zu teuer, dafür kannst du mit b550 board etwas sparen.

bei 10400f solltest du aktuell z490 board nehmen, dass du später einen 11700f z.b. nachrüsten kannst.
(oder h470, oder auf 500 chipsatz boards in kürze warten.)
 

cyberpirate

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.401
Der Intel hat eher etwas mehr Leistung beim zocken als der 3600! Nur das er wesentlich günstiger ist. Auch da kannst Du später eine fettere CPU drauf hauen. Beide Sockel sind dann eh tot.

https://www.igorslab.de/untere-mitt...therboard-im-vergleich-ist-billiger-besser/2/

Daher wüsste Ich keinen Grund eine teurere CPU zu kaufen wenn der 10400 das sogar ein wenig besser und günstiger macht. Aufrüsten ist bei beiden Mainboards möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timberwolf90

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.775
Das würde ich definitiv mit, nein beantworten.

Vor allem beim Mainboard würde ich nicht so geizen und eines mit guter Stromversorgung wählen, denn nur so ist ein späteres Aufrüsten auf eine leistungsstärkere CPU ohne Probleme möglich. Dank der Asus Cashback Aktion sollten sich eigentlich recht gute Schnäppchen erzielen lassen.

Der ausgewählte RAM ist mit einer Wundertüte gleichzusetzen. Lieber auf den bewährten Crucial Ballistix RAM mit Micron E-Dies setzen, welche sich bei Bedarf auch recht gut übertakten lassen. Zen2 profitiert überdurchschnittlich gut von einer guten Arbeitsspeicherlatenz.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Grafikkarten und deren Leistungsaufnahme würde ich definitiv mindestens zu einem 650W Netzteil raten, um nicht in Zukunft bei einem Upgrade unnötig limitiert zu sein.

Mainboard:
ASUS TUF Gaming B550-Plus

RAM:
Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 CL16-18-18-36

Netzteil:
Xilence Performance X 650W ATX 2.4
 

Invd

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
267
Danke für die Vorschläge.

@Timberwolf90 Alles klar, das werde ich so anpassen! Und die Cashback Aktion passt ja super!
 

Kvnn.

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.549
Der AMD 3600 ist aktuell keine top Empfehlung was P/L angeht, da der 10400F günstiger und einen Tick schneller + stromsparender ist.

Die Konfig von cyberpirate aus Post #2 ist besser bzw. stimmiger als deine. Das NT könnte man noch gegen ein Xilence Performance X 550W austauschen wenn ein paar EUR gespart werden sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111
Der AMD 3600 ist aktuell top Empfehlung was P/L angeht, da der 10400F günstiger und einen Tick schneller + stromsparender ist.
🤪
3600 ist daher maximal noch eine gute und keine top Empfehlung mehr.

und stromsparender würd ich so nicht sagen, mit einem guten sparsame b550 board ist unter idle der Verbrauch ähnlich und unter Volllast beim 3600 deutlich niedriger.
CB testet verbrauch leider immer mit x570 board, dazu pci-e 4.0 bei AMD.

ändert aber nichts daran, dass ich eher 10400f aktuell nehmen würde + h470/z490 board oder auf 500-er b560 warten. (wegen Aufrüstbarkeit) und was für b560 sprechen würde, wäre ram oc sowie 100% pci-e 4.0 kompatibel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kvnn.

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.549
3600 ist daher maximal noch eine gute und keine top Empfehlung mehr.
Habe ein Wort weg gelassen. Natürlich meinte ich "keine top Empfehlung".
Doch, s. zB Intel Core i5-10400F im Test oder Vergleiche auf Youtube (Spielebenchmarks) in denen der 10400F und 3600 gegenüber gestellt werden. CB testet leider nur den Verbrauch im Leerlauf, unter Volllast eines Kerns sowie Volllast aller Kerne, nicht aber den Praxistest beim spielen.
 

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111
Doch, s. zB Intel Core i5-10400F im Test oder Vergleiche bei YT beim zocken in denen der 10400F und 3600 gegenüber gestellt wird.
ich bin genau DARAUF eingegangen.... 🙄unglaublich
und stromsparender würd ich so nicht sagen, mit einem guten sparsame b550 board ist unter idle der Verbrauch ähnlich und unter Volllast beim 3600 deutlich niedriger.
CB testet verbrauch leider immer mit nicht sparsamem x570 board, dazu pci-e 4.0 bei AMD.

sieh hier Auszug von 2 guten Boards:
MSI B550 Tomahawk 18 Watt weniger Strom im Leerlauf und durchschnittlich rund zehn Watt weniger unter Last gegenüber dem X570 Unify.
danke. ende.
q.e.d.
 

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111
Der 10400F ist unabhängig vom Board die sparsamere/effizientere CPU, keine Ahnung was es da zu diskutieren
ehm, dass cb mit x570 testet

und um es dir zum dritten mal zu sagen:

MSI B550 Tomahawk 18 Watt weniger Strom im Leerlauf und durchschnittlich rund zehn Watt weniger unter Last gegenüber dem X570 Unify.
https://www.allround-pc.com/artikel...uf die Leistung,Last gegenüber dem X570 Unify.

und nun zieh 18w ab von 3600 vs 10400f .. bzw.10w ...

keine Ahnung was es da zu diskutieren gibt.
Q.E.D.

klar kommt es immer auf das jeweilige board, implemeniterung, features, chipsatz, vrm lösung an, was den verbrauch und effizienz angeht, aber gutes b550 board ist ein deutlicher Schritt nach vorne vs x570 12nm io-die missbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timberwolf90

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.775

Für eine zukunftssichere Basis muss man bei Intel zwangsläufig auf ein Z490 Board setzten. Dem aktuellen Preisgefüge nach und unter Berücksichtigung der Asus Cashback Aktion ist es also ziemlich egal, ob man sich jetzt für AMD oder Intel in dem Preisbereich entscheidet:

Warenkorb Intel:
Wunschliste_Intel.PNG


Warenkorb AMD:
Wunschliste_AMD.PNG
 

Invd

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
267
Alles klar, ich habe mich für die Intel-Variante entschieden. Danke euch nochmal!
 
Top