News Genauere Bezeichnungen zu „Core i7“-CPUs

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.498
Nachdem Intel am späten Sonntag Abend den Namen „Core i7“ auch offiziell für die kommenden Prozessoren der Nehalem-Generation vorgestellt hat, aber selbst keine Details zu genauen Produktbezeichnungen geben wollte, sickern anderweitig Informationen durch.

Zur News: Genauere Bezeichnungen zu „Core i7“-CPUs
 
Versteh ich das richtig, dass es zuerst nur ein High-End-Board für den neuen Prozessor geben wird?
Ist schon lustig, die Cpus gibts dann in ausreichender Menge bloß nicht genug Boards. So wird die Einführung der neuen CPUs sicher erfolgreich :freak:
 
Ich hoffe mal dass dann die 775er CPUs mit der Veröffentlichung der Nehalems noch ein weng im Preis fallen werden. Wollte mir nämlich einen schönen Core2Duo holen. Aber das mit den fehlenden X58-Boards nenn ich mal mangelnde Planung! Da ist Intel selber dran Schuld wenn die mit ihrerm Chipsatz so hinterher hängen. Dann gibts wenigstens noch mal einen Monat Schonfrist für AMD =D
 
Den Namen finde ich auch nicht gerade gelungen. Aber bei einer neuen Generation ist ein neues Namensschema ja schon fast normal geworden.
 
War der ursprüngliche Plan nicht, die CPUs zu bringen, auch wenn es noch keine passenden Mainboards gibt, nur um AMD die Show zu stehlen? Naja vor einem ausführlichen Test Nehalem vs. Deneb wird wohl kein vernünftiger Mensch zuschlagen (höchstens die "Ich-kauf-meine-gtx280-am-ersten-Tag"-Leute ;) )
 
Ach was waren das noch für Zeiten, als die Prozessoren 386er, 486er und Pentium hießen - und vor allem die Geschwindigkeit klar war (P90, P133, PII 400, Celeron 300A) etc. *seufz*
 
also ich hoffe Intel fällt damit auf die Schnauze! egal wie gut die CPUs sein werden, will man mehr Leistung muss man komplett umsteigen (CPU + Board)! ich hoffe Lynnfield und Havendale lassen sich gut übertakten, aber durch den Wegfall des FSB wird sich das dann zeigen!

ich kann mir nicht vostellen, wieso sie diesen Cut gemacht haben! der einzige Grund ist Profit! aber warum sollte man ihnen das verübeln?
 
Also die Geschwindigkeitsverhältnisse waren höchstens bis zum 486er klar, aber auch nur, wenn man jeweils mit FPU oder jeweils ohne FPU verglich.
Ansonsten erhoff ich mir vom Nehalem auch vor allem fallende Preise bei den Sockel775 Prozessoren. Vielleicht gibt´s ja dann doch nen netten 45nm Prozzi oder den Q6600. Der lohnt sich bei immer mehr Programmen und dürfte für Spile noch lange genug Leistung haben.
 
Schnitz schrieb:
Versteh ich das richtig, dass es zuerst nur ein High-End-Board für den neuen Prozessor geben wird?

Laut Gesetz der Serie kommen doch sicherlich erstmal nur die Extreme CPUs in den Handel. Auch wenn die kleinen Modelle vllt angekündigt und vorgestellt sind nehm ich mal an dass sie erst später wirklich zu haben sind. Und wer Anfangs die 1000 Euro für die CPU ausgeben will kann sich auch sicher das (einzige?!) teure X58 Brett noch leisten.

Es ist doch normal (und auch verständlich) dass erstmal die besser betuchten abgegrast werden. Würdest du als Hersteller auch nicht anders machen, glaub mir ;)
 
42k schrieb:
also ich hoffe Intel fällt damit auf die Schnauze! egal wie gut die CPUs sein werden, will man mehr Leistung muss man komplett umsteigen (CPU + Board)! ich hoffe Lynnfield und Havendale lassen sich gut übertakten, aber durch den Wegfall des FSB wird sich das dann zeigen!

ich kann mir nicht vostellen, wieso sie diesen Cut gemacht haben! der einzige Grund ist Profit! aber warum sollte man ihnen das verübeln?
Was ist das denn für ein Stuss? Die neuen CPUS setzten auf eine vollkommen neue Architektur weshalb auch ein neues Board notwendig ist.
 
Marketing Technisch vermischt Intel also den erfolgreichen Namen "Core" mit dem weniger erfolgreichen ehemaligen dreistelligen Pentium-4-Prescott-Modellnummern. Ist das so klug?
 
"intel core i7"

LOL

ich find den namen doof ich bleib bei mein core2duo xD :D
 
Wieso die normalpreisigen Core i5 kommen erst mitte 2009,
bis dahin kann man sich auch noch einen Pentium E2xxx oder einen ganz neuen Pentium E5xxx kaufen
und darüberhinaus vielleicht auch noch den Intel hat selbst heute noch die Pentiums in Programm :)

Ich könnte mir gut vorstellen das die kleineren Modele Pentium i2 oder so heissen werden !


Wie kommt man bei Intel auf die 900 als Modelnummer haben die gewürfelt ?


frankkl
 
42k schrieb:
also ich hoffe Intel fällt damit auf die Schnauze! egal wie gut die CPUs sein werden, will man mehr Leistung muss man komplett umsteigen (CPU + Board)! ich hoffe Lynnfield und Havendale lassen sich gut übertakten, aber durch den Wegfall des FSB wird sich das dann zeigen!

ich kann mir nicht vostellen, wieso sie diesen Cut gemacht haben! der einzige Grund ist Profit! aber warum sollte man ihnen das verübeln?

Ist doch völlig normal.... wenn die CPU eine neue Architektur hat braucht man halt irgendwann ein neues Board. Wo ist das Problem? Ein Core 2 Duo oder ein derzeitiger Quad Core reicht doch noch locker 1-2 Jahre, kein Grund direkt aus zu rasten :)
 
MacPok schrieb:
Marketing Technisch vermischt Intel also den erfolgreichen Namen "Core" mit dem weniger erfolgreichen ehemaligen dreistelligen Pentium-4-Prescott-Modellnummern. Ist das so klug?

Ja ist es. Auf jeden Fall sinnvoller als die gleichen Nummern wie beim Core 2 zu vergeben, da man dann gleich weiß, das man die Nummern nicht vergleichen kann. Die alten Presscotts sind zum Nehalemstart Geschichte. Da kann man also wieder von "vorne" mit dem Zählen anfangen. GeForce GTX 280 hat auch nur eine dreistellige Nummer, so wie damals die ersten GeForce 2 und GeForce 3 Serien, na und? Hat es jemandem Geschadet?
 
bratzepeter schrieb:
Was ist das denn für ein Stuss? Die neuen CPUS setzten auf eine vollkommen neue Architektur weshalb auch ein neues Board notwendig ist.

wieso Stuss? ich habe bei Nehalem die Chance entweder von Anfang an auf Bloomfield (LGA1366) zu setzen oder ein bisschen moderater auf Lynnfield/Havendale (LGA1066)! will ich dann eine schnelle CPU (teuer), nachdem ich ein Lynnfield drinnen habe, muss ich mir dann auch ein neues/teueres Board kaufen! Mischn' Impossible by Intel!

dass eine neue Architektur auch neue Boards mit sich bringt ist ja noch OK, aber das hier ist reines Profitdenken!


EDIT:
MaNoFsTeeL schrieb:
Ist doch völlig normal.... wenn die CPU eine neue Architektur hat braucht man halt irgendwann ein neues Board. Wo ist das Problem? Ein Core 2 Duo oder ein derzeitiger Quad Core reicht doch noch locker 1-2 Jahre, kein Grund direkt aus zu rasten :)

Ausrasten? jetzt halt mal die Füsschen still! habe mich vielleicht falsch ausgedrückt! ich beziehe mein Posting auf die die neuen Sockel von Intel... siehe ein paar Zeilen weiter oben!

mehr Leistung = Bloomfield = LGA1366 = TDP 135W
normale Leistung = Lynnfield = LGA1066 = TDP 95W
weniger Leistung = Havendale = LGA1066 = TDP 75W

kann also gut sein, dass entsprechende CPUs nicht über einer gewisse MHz-Zahl getaktet werden können! d.h. willst Du über 3 GHz takten brauchst Du Bloomfield/Core i7 900! wegen sowas raste ich doch nicht aus, aber es ärgert mich schon! ;)

zum Nachlesen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben