Gigabit LAN vs. 100Mbit LAN

L

Lokiboy

Gast
#1
Hallo , wahrscheinlich wurde dieses Thema schon angesprochen :-)

Habe mich mal bei Wikipedia durchlesen können worin erstens der Unterschied zwischen einer 100mbit/s Verbindung und einer Gigabitverbindung besteht.

Meine Frage :


Ergibt sich bei Gigabitverbindungen Vorteile im Bereich : Surfen , Download bzw. Upload ?

Merkt man den unterschied zur herkömmlichen 100mbit/s ?


Mein wissen : Gigabit - gleichspannungsfreier Datenstrom wird erzeugt
- Übertragungsbandbreite 62,5 MHz
 
T

Tandeki

Gast
#3
Ergibt sich bei Gigabitverbindungen Vorteile im Bereich : Surfen , Download bzw. Upload ?
Nein, denn selbst 100 mBit reichen locker für die derzeit schnellsten Kabel- oder DSL-Anschlüsse.

Merkt man den unterschied zur herkömmlichen 100mbit/s ?
Im lokalen Netzwerk erhöht sich die Übertragungsrate deutlich.

Mein wissen : Gigabit - gleichspannungsfreier Datenstrom wird erzeugt
- Übertragungsbandbreite 62,5 MHz
Das sagt Dir genau was?
 

Eraz

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.656
#4
Naja wenn du einen 100 Mbit Kabelanschluss oder FTTH hast würde ich schon auf Gbit setzen
 
L

Lokiboy

Gast
#5
Achso ok :-) naja ich hab jetzt ein Gigabit Router und wollte mich mal informieren :-)

Praktisch können im eigenen Heimnetzwerk von Clients Daten mit höherer Geschwindigkeit übertragen werden !
 
L

Lokiboy

Gast
#7
Jetzt wird mir da einiges Klar , da leuchtet die Glühbirne wieder mal ^^ Danke Leute für eueren schnellen Kommentare ^^
 

freestaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
280
#8
Wie es der Name sagt ist die Bandbreite höher.... die "Reaktiongeschwindigkeit" ist ungefähr die gleiche. Stell der ein Fluss vor. Wasser fliesst von A nach B in der gleichen Flusschgewindigkeit einfach 10mal mehr Wasser, da der Fluss 10mal Breiter ist...

Die Zeit, welche ein Liter Wasser braucht für die Strecke von A nach B bleibt also gleich. Kurz kleine Datenpakette werden nicht schneller von A nach B. Nur mehrere Gleichzeitig. Und da limitiert ein Inet Anschluss im Normalfall..
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
220
#9
Wenn du auf Lan gehst, dann nimm mal dein Router mit! Der Unterschied ist schon deutlich gegenüber 100 MBits!

Im Internet eventuell erst in 10 Jahren :D
 
L

Lokiboy

Gast
#10
@freestaler : Was für eine geniale Erklärung ^^ Find ich sehr gut ! Deutlicher kann man es nicht beschreiben ^^
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.922
#11
Nein, denn selbst 100 mBit reichen locker für die derzeit schnellsten Kabel- oder DSL-Anschlüsse.
Der derzeit schnellste Kabelanschluss ist aber auch 100Mbit/s. Je nach Kabellänge kann also durchaus das LAN limitieren. Wahrscheinlicher sind dabei allerdings die Server^^

(und nen bisschen mit den Ms aufpassen. M ist Mega also Million und m ist milli, also tausendstel)
 
T

Tandeki

Gast
#12
Ich halte es für ausgeschlossen, dass jemand bei der technischen Konzeption von Kabel-Internet auch nur annähernd auf die 100 mBit kommt.
 
L

l1n00x

Gast
#13
Wie es der Name sagt ist die Bandbreite höher.... die "Reaktiongeschwindigkeit" ist ungefähr die gleiche. Stell der ein Fluss vor. Wasser fliesst von A nach B in der gleichen Flusschgewindigkeit einfach 10mal mehr Wasser, da der Fluss 10mal Breiter ist...

Die Zeit, welche ein Liter Wasser braucht für die Strecke von A nach B bleibt also gleich. Kurz kleine Datenpakette werden nicht schneller von A nach B. Nur mehrere Gleichzeitig. Und da limitiert ein Inet Anschluss im Normalfall..
Nicht ganz richtig. Ein Liter Wasser benötigt beim 10x breiteren Fluss nur 1/10 der Zeit, da ja in derselben Zeit 10x mehr Wasser fließt. Aber ich weiß, wie du das meinst... man kann sich nen Teelicht auf den Fluss stellen (und hoffen, dass es nicht ausgeht :D). Das ist in beiden Fällen auch gleich schnell da, was wahrscheinlich auch wieder nicht ganz stimmt, aber egal :D.

Aber sehr gutes Beispiel :)
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.922
#14
nein. bei einem 10 mal breiteren fluss braucht es zwar minimal weniger zeit von oben nach unten aber nicht 1/10 und auch nicht die gleiche. Welche Zeitersparnis entsteht hängt da dann absolut von der Fließgeschwindigkeit ab und bei relativen Zeiten auch von der Flusslänge.

Auf dem Bild sieht man rot eingefärbtes Wasser. Wenn beide Flüsse gleich schnell fließen ist das schmalere Band aus gefärbtem Wasser schneller über die Ziellinie, als das breitere.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

freestaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
280
#15
Janein, also, aem... der Liter den ich meine ist in einer 1,5L Pet Flasche.. :-) Und macht fast das gleiche wie das Teelicht.. nur gehts nicht aus... ist nämlich einer reisendern Fluss..*hust*

Man könnte ja auch eine Autobahn nehmen 2 oder 4 Spuren.. wenn man 1000 Fahrzeuge von A nach B muessen und die immer 120km/h fahren, sind mit 4 Fahrspuren die Autos schneller durch geschleusst als nur mit 2.. ein Einzelnes Auto ist aber egal mit wieviel Fahrspuren immer gleichlang unterwegs, wenn natürlich freie Fahrt hat mit 120 ob 2 oder 4 Fahrspüren.... :-) Das Internet bzw. dessen Datenraten zu Hause entspricht ungefähr einem Auto... :-) geile These... :-)

@Lost_Byte.. die Flussgeschwindigkeit ist immer gleich in unserem Beispiel.. es gibt auch keine Verwirblungen und andere Physikalisch gegebenheiten wir Luft wiederstand, Reibung, oberflächenspannung.. etc.. :-) und klar die Strecke von A nach B, bleibt immer gleichlang.. sonst wäre es dann ja von A nach C... :-)

Und bitte zerlegt das Beispiel nicht.. es soll ja helfen... sonst können wir gerade Direkt über die Materie reden und müssen nicht "Anschauungs" Beispiele nehmen..
 
Zuletzt bearbeitet:

itsfun

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
801
#17
Gigabit ist nur mit guten Kabeln möglich (Cat7) ... da diese besser geschirmt sind und höhere Freqenzen zulassen. Also mal grob übern daumen gepeilt wars bei Cat5e (normal 100 Mbit/s) bei 350 MHz und bei Cat7 (1 Gbit/s) warens glaube bis zu 900 MHz. So gesehen kann man sagen, das mehr Informationen PRO Sekunde übertragen werden. Nämlich 900-Tausend mal 1 und 0 pro Sekunde, anstatt 350-Tausend mal. (Mal ganz simpel ausgedrückt). Die Idee mit dem dünnen und dicken Fluss gefällt mir dabei nicht unbedingt, da das Kabel ja auch nicht Dicker ist (ok, bessere Isolierung und Schirmung machts schon etwas dicker) ... aber die 8 Adern sind trotzdem nicht mehr und haben weiterhin 0,8er Durchmesser und sind immernoch aus Kupfer. Wenn dann kann man eher sagen, der 100 MBit/s-Fluss ist ein normaler Fluss mit Naturufer und der Gbit/s-Fluss ist begradigt und hat ein Ufer aus Beton. :freak: (wasser fließt deshalb schneller) lol, muss selber lachen, wenn ich das lese :lol:
 

freestaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
280
#18
@Lost_Byte... Ja, dann los... zeig sie uns... Auch Petflaschen können "verloren" gehen... :-)
Ergänzung ()


Mei, das ist ja das Problem beim vereinfachten Anschauenbeispielen.. Sie sind selten 100% genau.. Sie helfen trotzdem das "Grundprinzip" oder Problem zu vestehen.. Sonst hat noch einer das Gefühl das mit mehr Bandbreite schneller im Internet unterwegs ist, was die Latenz betrifft.

überigens.. geht Gigabit auf Cat5e. Sogar 10Gbit geht auf Cat5e, jedoch nur noch bis max. 55meter.. normiert versteht sich..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

ltkrass

Gast
#19
Es sind 625 MHz und alle acht Adern werden genutzt.
In meinem Heimnetzwerk ergeben sich beim erstellen von Backups und beim Datentransfer große Vorteile.
Denn statt ca. 12,5 MB/s als Limit zu haben, hat man ca. 125 MB/s. Wohlgemerkt im Full-duplex.
 

Bergfruehling

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
368
#20
Nicht ganz richtig. Ein Liter Wasser benötigt beim 10x breiteren Fluss nur 1/10 der Zeit, da ja in derselben Zeit 10x mehr Wasser fließt. Aber ich weiß, wie du das meinst... man kann sich nen Teelicht auf den Fluss stellen (und hoffen, dass es nicht ausgeht ). Das ist in beiden Fällen auch gleich schnell da, was wahrscheinlich auch wieder nicht ganz stimmt, aber egal .
Das wäre mir neu, das breite Ströme schneller fliessen als enge Ströme.
Es kommt wohl eher darauf an, wieviel Wasser im Verhältnis zur Flussbreite durchfliesst.
Das Beispiel mit dem Wasser ist sowieso nur teilweise zur Erklärung geeignet, da auch andere physikalische Aspekte berücksichtigt werden müssten (Gefälle etc.)

Natürlich ist die Geschwindigkeit bei GBit nicht schneller als bei 100 MBit. Aber die höhere Bandbreite erlaubt mehr Pakete durchzuschleusen, wo durch der Eindruck der höheren Geschwindigkeit zustande kommt.
 
Top