News Google: Pixelbook für 999 USD bringt Googles Assistent mit

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.228
#1
Neben den zwei neuen Flaggschiff-Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL hat Google mit dem Pixelbook einen Nachfolger für das Chromebook Pixel vorgestellt. Das Pixelbook startet bei einem Preis von 999 US-Dollar. Als Betriebssystem kommt weiterhin Googles Chrome OS zum Einsatz, eingebaut ist auch Googles Sprachassistent.

Zur News: Google: Pixelbook für 999 USD bringt Googles Assistent mit
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
196
#3
Chrome OS für nen 1000er :o Da sind doch die Convertibles oder das Surface mit Windows deutlich besser zum selben Preis
Imho nur was für Hardcore Google Fans
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
#4
... google hardcore Fans.

Schon richtig. Aber das gerät wird auch wieder Top verarbeitet sein. Den Google Playstore mit seinen vollen Zugriff auf Android Apps darf man hier auch nicht vergessen. Dazu wird die Implementierung immer besser.
...Surface Bastelbude sei es Treiber oder sonstwas lasse ich mal aussen vor.
Dieses gefummel entfällt beim Chromebook.
 
Zuletzt bearbeitet:

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.672
#5
Kann man damit produktiv arbeiten/ programmieren?

Ich hoffe Microsoft lässt sich nicht lumpen und stellt Ende Oktober sinnvolle Hardware vor.
 

Iarn

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
85
#7
Mit einem kleinen Kniff (Crouton) kann man ja parallel Ubuntu installieren und mit einem Tastengriff switchen.

Wenn ich mir nicht vor einem Jahr ein neues Notebook gekauft hätte, würde ich mir das wahrscheinlich trotz US Tastatur Layout kaufen.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
196
#8
Es gibt doch für den Preis super verarbeitete Notebooks wie z.B. HP Spectre oder eben das Surface und den Sinn hinter Playstore sehe ich nicht, warum soviel Geld Ausgeben für Appchen, wenn man für den selben Preis ein vollwertiges OS mit echten X86 Programmen haben kann? für bisschen Filme und Playstore Apps kann man sich doch ein Android Tablet für unter 200€ holen und für richtiges Arbeiten dann ein Windows Gerät mit echten Programmen.
 

AlanK

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.693
#9
Schade nicht für Deutschland, das Pixelbook hätte ich gekauft.
Für die, die sich fragen, was macht man mit einem Chromebook, einfach mal paar Wochen damit arbeiten, und für die wenigen Dinge die damit nicht gehen einen Remote Dienst nutzen.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.368
#11
Kaby Lake? Warum Kaby Lake wo doch Coffe Lake verfügbar ist?
Coffee Lake kommt nicht für Notebooks, das ist Kaby Lake Refresh.

@Topic: Das Teil ist noch blödsinniger als es das Surface Notebook war bevor das kostenlose Upgrade auf Windows 10 Pro angekündigt wurde, 1000€ und mehr für ein Notebook auf dem so gut wie nichts sinnvolles läuft. Wozu braucht man da 1000€ Hardware, für Angy Birds?
 

DerPessimist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
310
#12
Für das, was so ein Pixelbook kann oder besser gesagt nicht kann, ist mir der Preis zu hoch.
Für den selben Preis bekomme ich ein Surface Pro mit mit Abstand mächtigerem Betriebssystem, auch wenn man Abstriche beim RAM und Speicher machen müsste. Da ich aber ständig mit einem 256 GB USB Stick herumlaufe, trifft mich das nicht hart.
Und außerdem hätte ich keine Ahnung, wofür ich so viel Speicher in einem Pixelbook bräuchte. Meine größten Dateien werden von Programmen erzeugt, die solch ein Gerät nicht ausführen kann. :D

Ich bin einfach nicht die Zielgruppe für ein Pixelbook.
 

njchw

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.079
#13
$999 = 1100+ € bei uns, dafür Krieg ich schon ein MBP
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.248
#15
Und wie lange gibt es Updates für das OS? So wie bei Android?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.121
#17
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.638
#18
Vermutlich wie bei Android direkt von Google... 3 Jahre... Wirklich wissen tu ich es aber nicht.

Wie sagte man mal so schön, es gibt für alles eine App...

Ich sage, bei 1000 Euro + MwSt, es gibt für alles eine .exe und hat mit Windows ganz klar das weit aus bessere und mächtigere System. Ob ein Surface oder die Dinger von Huawei oder Acer, in jeder Preisklasse was dabei.


Eigentlich ist es doch nicht mehr als ein ThinkClient. Kann nix und für alles andere gibt es den Windows Server über Remote oder sonstige Zugänge.

Unterm Strich ist es ein Tablet, mit Tastatur + Playstore.

Bekomme ich mit Windows S auch hin oder Windows für ARM mit X86 Emulation. Bietet mir alles weit mehr als ein Chrome OS mit Playstore.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.121
#19
@Mister79 Da hast du vollkommen recht.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.283
#20
Zuletzt bearbeitet:
Top