Grafiktreiber

lordg2009

Lt. Commander
Registriert
Apr. 2009
Beiträge
1.503
Sicherlich nervt euch diese Frage schon, aber ich habe immer noch keine abschließende Antwort gefunden. Gibt es irgendeine Software zum Einrichten virtueller Maschinen, in der man den richtigen Grafikkartentreiber installieren kann, um die volle Leistung der GraKa auszunutzen. Ich weiß nur, dass es anscheinend bei VMWare und VirtualBox nicht geht. VirtualBox habe ich schon ausprobiert, und dort die 3D-Beschleunigung aktiviert, aber die reicht einfach nicht aus. Vlt. könnte mir auch jemand erklären, warum das eigentlich nicht geht?

Wo ich schon mal dabei bin, ich kann Windows XP auf meinem Laptop nicht installieren, da die installCD nicht meinen SCSI Treiber beinhaltet, und diesen manuell in der installCD einzufügen, habe ich einfach nicht geschafft.
 
Die volle Leistung deiner Grafikkarte in einer VM zu bekommen ist unmöglich.

Die SCSI-Treiber in eine Windows XP-CD einzubinden, solltest Du mit dem Tool nLite auch schaffen.
 
dann gibt es noch eine Sache, Ich habe auf dem Laptop (HP) ein vorinstalliertes Betriebssystem mit einer versteckten Systempartition, einer versteckten HP-Tool Partition, einer sichtbaren RECOVERY Partition und einer 690GB großen Primären Partition. Nun wollte ich mir eine zusätzliche Partition mit 50GB für XP abknapsen. Ging aber nicht über Windows, da die letzten Blöcke mit unverschieblichen Dateien belegt waren, also habe ich mir mit Partition wizard 50GB unpartitionierten Bereich geholt. Dort kann ich jetzt mit Windows nur eine dynamischen Partition erstellen, Laut dem Warnhinweis von Windows kann man aber wohl kein Betriebssystem von dieser Partition starten (war sehr unverständlich, da Windows sogar in seinen Hinweis-Boxen Grammatikfehler einbaut). Wenn ich mit einem Partitionstool eine neue Partition erstellen möchte, wird mir gesagt, dass der MBR voll ist. Wenn dem so wäre, könnte ich doch aber auch während der Windowsinstallation keine neue Partition anlegen. Die Festplatte möchte ich nicht komplett formatieren, da ich erstens diese ganzen Recovery Partitionen nicht wieder eingerichtet bekäme und zweitens HP keine install CD für Windows mitgeschickt hat. Ein komplettes Backup zu erstellen und wieder aufzuspielen, habe ich noch nie versucht, auch wenn ich die Speicherkapazität dazu hätte. Bevor ich diese Partitionierungssache nicht geklärt habe, möchte ich mich nicht ewig mit nLite beschäftigen.

Wo bekomme ich meinen SCSI Treiber her? Habe ein dv6-6001sg. Habe auf der HP Seite einen kompletten Chipsatztreiber gefunden. Aber dort weiß ich nicht, ob da der SCSI-Treiber dabei ist, welcher er ist und außerdem ist dieser Chipsatztreiber nur für Windows7 32bit und 64bit ausgelegt, ich möchte aber Windows XP 32bit installieren.

Wird es irgendwann einmal VW Software geben, mit der man die richtige Grafikkarte benutzen kann. Die Betriebssysteme entwickeln sich immer weiter. Immer mehr alte Spiele laufen nicht mehr. Die VMs finde ich viel einfacher zu handhaben, als dieverschiedenen Partitionen.
 
Also durch das Partitions Wirr-Warr blicke ich von aus auch nicht durch. Backup machen und komplett neu Partitionieren führt da wahrscheinlich am schnellsten zum Erfolg. Ansonsten mal mit Acronis DiskDirector probieren.

Beim vermeitlichen SCSI-Treiber handelt es sich um einen AHCI Treiber, in deinem Fall für den den Intel-ICHx. Den Treiber gibt es direkt bei Intel unter dem Namen "Rapid Storage Technology"
http://downloadcenter.intel.com/con...x86.zip&lang=deu&Dwnldid=20216&ProductID=2101

VMs werden mit Zeit sicher mehr Grafikleistung bekommen, aber direkten Zugriff auf die Grafikkarte wird wohl schon von Sicherheitsaspekten aus nicht geben.
 
vielen Dank, wie hast du rausgefunden, dass das der richtige treiber ist?
 
Intel Chipsatz...

Alternativ kannst Du dir übrigens auch eine XP-CD mit integriertem SP3 besorgen oder erstellen.
Die kann mit AHCI umgehen und das manuelle Einbinden eines Treibes entfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber genau so eine habe ich schon. Vlt. war es ein anderes Problem, ich probiers aber noch mal, ich habe die treiber schon eingefügt.
 
Eine selbsterstellte oder so wie es von Microsoft ausgeliefert wird?
Dass AHCI auch mit SSelbsterstellten unterstützt wird, kann ich nicht garantieren, sollte aber eigentlich.

Naja dann bin ich mal gespannt, sollte aber eigentlich laufen, wenn korrekt einebunden.
 
Ach ja, es gab bei der installation immer ein acpi.sys bluescreen. Daraufhin habe ich f7 gedrückt, worauf laut google SCSI ohne acpi geladen wird. Dann gab es diesen Fehler. Jetzt scheint es aber zu gehen. Es war übrigens schon eine selbstzusammengestellte mit SP3.
 
Naja dass es einen acpi.sys Blue-Screen gibt, ist aber auch schon merkwürdig.
Vermutlich sind bei der Erstellung deines Images ein paar Sachen nicht gelaufen wie sollten.

Mit einer CD/Image welches schon seitens Microsoft SP3 beinhaltet, gibt es wahrscheinlich keine Probleme. Aber wenns jetzt auch so läuft... viel Spaß ;)
 
Habs installiert, funktioniert auch super. Aber es startet jetzt immer nur XP, wie komme ich zu diesem Auswahlmenü am Anfang?
Ergänzung ()

Habs mit Diskpart geschafft, wieder meine normale Partition aktiv zu schalten, aber die Auswahl habe ich nicht.
Ergänzung ()

So, habe Windows 7 wieder gestartet, kann jetzt aber nicht mehr die windows XP Partition active schalten.

Es kommt jeweils die Nachricht:
Fehler beim Dienst für vituelle Datenträger:
Der angegeben Partitionstyp ist für diesen Vorgang ungültig.

Aber es hat ja schon mal gestartet. Da muss es doch auch wieder rückgängig zu machen sein.
Ergänzung ()

Vielleicht wäre es an der Zeit, das Thema zu verschieben
Ergänzung ()

Hab das Thema jetzt im Festplatte Thread weitergeführt.
https://www.computerbase.de/forum/threads/richtiges-partitionieren.957007/#post-10679806
 
Frank Friedrich schrieb:
Wird es irgendwann einmal VW Software geben, mit der man die richtige Grafikkarte benutzen kann. Die Betriebssysteme entwickeln sich immer weiter. Immer mehr alte Spiele laufen nicht mehr. Die VMs finde ich viel einfacher zu handhaben, als dieverschiedenen Partitionen.
Gibt es jetzt schon. Voraussetzung ist, dass Chipsatz und Bios/Efi Intels VT-d oder AMD-Vi unterstützen.
 
Ist diese Möglichkeit des direkten Hardwarezugriffs streng geheim und nur den Auserwählten vorbehalten oder warum verschweigst Du, wie bzw. womit das funktioniert? :D

Ich bin da nämlich auch neugierig. ;)
 
@powerfx: Die Lösung ist bis jetzt leider nur von theoretischer Natur:
1) Es gibt kaum VT-d / AMD-Vi fähige Systeme.
2) Die meinsten Hypervisor unterstützen es nicht.
3) Die Hypervisor die sowas unterstützten schließen oftmals die VGA-Karte aus.
4) Nur jeweils eine VM könnte die Karte nutzen (was dem Sinn von Virtualisierung zum Teil entgegen läuft).
5) Aus 4) Es müssten mindestens zwei VGA-Karten im PC eingebaut sind (und zwei Bildschirme)
 
Ich glaube die einzige Out-of-the-box-Lösungen ist im Moment Parallels (wurde auf dem IDF 2008(?) präsentiert). Mit Xen funktioniert das aber ebenfalls (etwa hier zu sehen), bei VMware afaik in Planung und von VirtualBox weiß ich nichts.
 
Interessant, Heaven Benchmark in nem Virtual XP :o
Macht zwar nicht den stabielsten Eindruck, aber das muss ich mir mal genauer anschaun.
 
Zurück
Oben