News Hacker-Angriff: Erpressungsversuch gegen Disney

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.034
#1
Abseits der Geschehnisse rund um WannaCry in den letzten Tagen haben auch andere Unternehmen mit Angriffen durch Schädlinge zu kämpfen: So sieht sich das Film-Studio Disney aktuell einem Erpressungsversuch ausgesetzt. Ob ein Zusammenhang mit den Vorkommnissen vom Wochenende besteht, ist noch unklar.

Zur News: Hacker-Angriff: Erpressungsversuch gegen Disney
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
142
#3
aus technischer sicht genial...

moralisch siehts anders aus :D
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.436
#4
Sollen sie doch die Filme veröffentlichen, besser wird es die Filme nicht machen.
Fluch der Karibik 4 war ja schon schlecht und unnötig, wie eine Darmspiegelung. Selbst die letzten beiden Star Wars Filme sind in meinen Augen eine Schade für das Star Wars Franchise gewesen.
Moralisch gesehen ist es natürlich nicht in Ordnung und ein Verbrechen, dass Hacker Daten stehlen und Disney zu erpressen.
Man könnte natürlich auch eine PR Aktion hinein Interpretieren, dass mehr Leute aus Solidarität in die Kinos gehen!Auch schlechte PR kann gute PR sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
402
#5
da stimm ich nicht zu. Bitcoins sind (auch wenns es viele glauben) alles andere als anonym. Jegliche überweisung scheint sofort für jeden öffentlich sichtbar auf - und spätestens wenn man die Coins dann irgendwann in "Fiat"-Geld umtauschen möchte, sollte es für die Strafverfolgung kaum mehr ein Problem sein die Täter ausfindig zu machen.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.141
#6
Da ich sowieso nur legal filme schaue können die veröffentlichen was sie wollen.

Zu 90% werden nur die leute kein Geld investieren (kino, dvd, sky etc.) welche sowieso primär geripptes schauen.
 

DaVinz

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
66
#7
Ich hoffe das Disney nicht zahlt. Sonst macht das noch Schule. Ich weiß nicht wann der Film veröffentlicht werden soll. Am besten Disney zieht den Release vor.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
174
#8
da stimm ich nicht zu. Bitcoins sind (auch wenns es viele glauben) alles andere als anonym. Jegliche überweisung scheint sofort für jeden öffentlich sichtbar auf - und spätestens wenn man die Coins dann irgendwann in "Fiat"-Geld umtauschen möchte, sollte es für die Strafverfolgung kaum mehr ein Problem sein die Täter ausfindig zu machen.
Es gibt einige Dienste, die deine Bitcoins zuverlässig anonymisieren. Im Endeffekt ist es eine Frage des Aufwands, aber für solche Angelegenheiten dürften die entsprechenden Tumbler ausreichende Anonymität bieten.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.001
#9
Vielleicht nur eine Marketing Aktion von Disney. Wer will schon Fluch der Karibik sehen. Fast so unnötig wie FF8. Jetzt startet Disney eine Solidaritätskampagne von wegen schaut den Film im Kino um ein Zeichen zu setzen.
 

Shadow127

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
558
#10
FF8 ist so unnötig die haben bisher nur $1,193,237,884 eingenommen...

Naja wird wohl eher nicht so ein Großes Problem sein wenn der Film früher veröffentlicht wird, als ob Leute deshalb nicht mehr ins Kino gehen würden.
 

Satya

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.118
#11
Die speichern Kinofilme, mit denen sie tlw. millionen Gewinne einfahren auf Rechnern mit Hackerzug... pardon Internetzugang? Steh ich auf dem Schlauch oder was?
 

zombie

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.742
#12
Tja die Bequemlichkeit alles nur noch über Netzwerk und Internet zu verschieben udn zu langern ... Würde man das Material immer auf externe Datenträger zwischenlagern und nur solange man daran arbeitet (schnitt, Ton etc...) auf dem Rechner temporär lagern, hätte man ein deutlich geringeres Risiko aber mehr Arbeits und Zeitaufwand.
 
D

d169

Gast
#13
Disneys Filme sind so grottenschlecht, dass die Hacker diese gerne für sich behalten können. Sie hätten diesen am besten auf Disneys Rechnern löschen sollen.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
255
#14
Moralisch? Die Hacker/Erpresser und Disney - ich betrachte das als zwei Gauner die sich gegenseitig auszustechen versuchen. Das ist kein Verlust.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.356
#15

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.447
#16
disney hat so viel kohle das wird die doch kaum interessieren ... die könnten das so locker leicht bezahlen wenn sie wollten ...
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
300
#18
Die News ist auch nicht ganz korrekt. Wenn ich einem Bekannten glaube, liegt der Fall bereits über einen Monat zurück und die Hacker haben nicht Bitcoins, sondern Moneros gefordert.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.141
#19
Was genau ist den bitte an Disney so schlecht?

machen neben Pixar und co. doch sehr gute Animationsfilme und auch die Realfilme sind eigentlich oft sehr ansprechend.
Nur weil mir eine marke nicht zusagt (FdK etc.) ist das Unternehmen dahinter ja nicht gleich schlecht.
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.503
#20
An denen ist Film technisch gesehen garnichts schlecht ..... eine Meinung zu haben ist ja ok aber das ist eben nur eine persönliche Meinung so wie meine und das ist gut so , also wenn jemand was mies macht muss das nicht viel zu sagen haben :)
 
Top