(HT)PC gesucht

Chris_S04

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.959
Hallo,

wie im Titel schon steht soll ein HTPC gebaut werden. Anwendungszweck wären simple Office Arbeiten wie Briefe und Mails schreiben, surfen und eben Filme und Serien in Full HD schauen (Amazon Instant, Sky Go oder eben vom internen Speicher). Allerdings war ich mir wegen der Zusammenstellung nicht ganz sicher. Laufen soll das Ganze vermutlich auf Windows 10 (Lizenz schon vorhanden) oder evtl. Linux (wird getestet wenn die Hardware steht, aber ein richtiges Desktop OS sollte es sein).

Zuerst hatte ich an einen NUC mit dem neuen N3700 gedacht. Allerdings ist der laut Test nicht gerade leise, was ein KO-Kriterium wäre, da der Rechner im Wohnzimmer stehen soll.

Ansonsten habe ich an Selbstbau gedacht. Entweder auf Basis eines Mobos mit verlötetem N3700 oder eines Athlon 5350. Letzteren habe ich selbst schon mal auf einem AsRock AM1B-ITX in einem Server am Laufen und bin soweit zufrieden, allerdings hat das UEFI den Knacks, dass sobald ich die CPU Settings nicht alle auf Auto stelle, funktioniert Cool'n'Quiet nicht mehr, die CPU taktet eben nicht mehr herunter. Jetzt hätte ich eben die Frage ob man hier evtl Komponenten austauschen könnte mit dem geplanten HTPC, da mich das ziemlich nervt.

Soll also heißen, dass ich den HTPC auf Basis des 5350 baue und das AM1B-ITX des Server dafür verwende und ein AM1H-ITX (wegen den 4 SATA-Ports) in den Server packe, falls dieses MB dieses Problem nicht hat (jemand Erfahrungen damit?), um dort beispielsweise die CPU zu undervolten (Strom- und Lautstärke "einsparen").
Oder die zweite Möglichkeit ich verwende die bestehende Kombi als HTPC und baue den Server neu auf Basis z.B. eines N3700 o.Ä..
Oder eben die dritte Möglichkeit, das ist alles Mist und viel zu hoher Aufwand, das kann man auch mit einer Möglichkeit lösen, an die ich noch nicht gedacht habe (beispielsweise eine BeeBox oder ein Brix o.Ä.).

Ansonsten hatte ich von der Ausstattung an 8 GB RAM (z.B. Crucial Ballistix) und eine 120 GB SSD (auch eine von Crucial, weiß nicht mehr genau welches Modell) gedacht. Ein Optisches LW wird nicht benötigt. NT wäre eben abhängig von der gewähltem Lösung bzw dem gewähltem Gehäuse, bei dem ich allerdings gar keine Ahnung habe, hier wären Tipps noch sehr angenehm (möglichst klein und flach ähnlich einem NUC oder auch einer Set Top Box oder eines HiFi Geräts) :)

Der Preisrahmen ist schwer zu beziffern. Ich denke aber mit ca. 300 bis 350€ sollte das funktionieren (billiger ist auch schön ;) ).

Ich hoffe die Infos sind ausreichend, verständlich und ich bin nicht im falschen Unterforum gelandet.
Schon mal vielen Dank für eure Mühen.

Viele Grüße,
Chris_S04
 

Chris_S04

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.959
Dann belebe ich das Thema gleich nochmal und zwar mit folgendem Anliegen:

Ich habe vor den HTPC auf Basis des AMD Systems zu bauen. D.h. also folgende Komponenten sind vorhanden:
Athlon 5350 samt boxed Kühler
AsRock AM1B-ITX
8GB DDR 3 RAM

Dazu brauche ich noch eine SSD, ca. 120 GB sollte kein Problem sein.

Allerdings benötige ich auch ein Gehäuse und ein Netzteil. Anforderungen sehen wir folgt aus:
Gehäuse sollte möglichst klein sein (höchstens 10cm hoch, breit und tief kann es auch bis zu 30 oder etwas mehr sein, aber nicht höher als 10) allerdings groß genug um auch den boxed Kühler des Athlon 5350 aufnehmen zu können (schwer zu sagen wie hoch der ist, grob geschätzt etwa 4,5 - 5 cm).

Als Netzteil wäre mir ein integriertes, sofern es leise und effizient ist, ganz recht. Oder eben eine Pico PSU. Das System braucht nicht so viel Energie und deshalb würden ich gern die 300 Watt Klopper im ATX oder SFX Format vermeiden.

Hättet ihr hier Vorschläge? Bisher hätte ich z.B. das In Win BM639 oder Chopin gefunden, aber bei beiden wäre ich mir wegen der Höhe des Kühlers nicht sicher.

Budget ist schwierig zu beziffern, würde also einfach mal sagen das NT vermutlich etwa 40-50€ und beim Gehäuse so günstig wie möglich, wenn ein NT dabei wäre eben auch etwas mehr.

Schon mal vielen Dank :)
 

Chris_S04

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.959
Das habe ich auch schon gesehen, allerdings ist eine CPU-Kühler-Höhe von 40mm wohl zu niedrig für den Kühler, ich denke ich bräuchte da etwa 50mm.
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.398
Der fehlende Zentimeter ist dort, wo sonst das DVD-Laufwerk seinen Platz hat. Ohne paßt es also.
 
Top