Test HTC Vive Pro im Test: Auf dem Weg Richtung High‑End‑PC‑VR 2.0

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.053
#2
Danke für den tollen test.
Für mich persönlich lese ich zwei wichtige Tatsachen heraus.
1. Noch ist vr nicht soweit einen rund um guten Eindruck zu hinterlassen
2. Wenn die generation 2.0 mit noch höherer Auflösung kommt, wird wohl selbst eine gtx 1080 ti nicht mehr stark genug sein für dauerhaft >90 FPS
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
701
#3
Es muss ja nicht FalloutVR sein, und es muss auch nicht immer alles auf "ultra" stehen.
Außerdem profitiert man von mehr Auflösung in den Displays selbst wenn man mit weniger rendert.
 

SamLombardo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
339
#4
Guter Test, bis auf das Fazit welches ich nicht unterschreiben würde. Meine alte Vive hatte ich vorher nicht mehr allzu oft genutzt einfach wegen des unscharfen Pixelbrei. Jetzt mit der Vive Pro ist für mich das VR Fieber wieder entfacht. Schon alleine die ganzen alten Titel jetzt noch mal in schön spielen zu können ist klasse. Da etwa das Nachfolgemodell der Oculus Rift wahrscheinlich erst in 2-3 Jahren aufschlagen wird, ist die Vive pro meiner Meinung nach der richtige Schritt zur richtigen Zeit. Teilweise ist der Unterschied zum alten Modell nämlich durchaus drastisch. Noch mehr Auflösung wäre natürlich trotzdem cool, perfekt ist die Pro bei Weitem nicht. Aber ein guter Schritt nach vorne. VR gibt es jetzt seit etwa zwei Jahren. Nochmal so lange (mindestens) mit der alten unscharfen Auflösung aushalten wollte ich einfach nicht.
Also wer die Kohle hat, VR interessiert ist, und wenn potenten Rechner zu Hause hat für den ist die Vive pro durchaus eine Empfehlung. Ein teurer Spaß sicher, aber ein Spaß ist es. Bei mir hat die Pro gar die etwas verloren gegangene VR Begeisterung wieder voll entfacht.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
594
#5
Ich denke es wird noch mindestens 5, eher 10 Jahre dauern bis VR wirklich Mainstream ist. Immer noch spricht zu viel dagegen. Vor allem der Preis.
 

Kokuswolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
399
#6
Ich hab eine Vive Pro seit dem ersten Tag und möchte nachfragen, ob der Sound im Test wirklich so gut war? Bei mir (und vielen anderen der ersten Stunde) wird das komplette Fehlen vom Bass bemängelt. Der Sound klingt total blechernd, in jedem Fall weit weg von "hochwertig". Es gibt da diverse Ansätze zur Problemlösung (Treiber reaktivieren, USB/HDMI Soundwechsel, Treiber an die Ohren drücken!?, Equalizer!?), welche aber weder eine Lösung sind oder bei vielen (wie mir) überhaupt funktioniert hätte.

Zuletzt bin ich auf eigenen Kopfhörer gewechselt, was sich aber nicht so trivial verhält, wie bei der originalen Vive. Einerseits gibt es keine Kopfhörerbuchse (zu dem tollen verbauten DAC) (aber ein Mod), noch passt jetzt jeder Kopfhörer, da das Gestell viel breiter ist.
 

Arones

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
342
#8
Für mich ist der Hauptgrund gegen VR immer noch Motion Sickness, ich bin jetzt nicht übermäßig anfällig und ja nach einiger Zeit gewöhnt man sich daran, aber ein bißchen unwohl ist einem nach einiger Zeit fast immer und irgendwie habe ich da gesundheitliche Bedenken das auf Dauer zu machen.

Dazu ist auch die allgemeine Grafikqualität einfach noch zu schlecht und das nicht nur wegen der Auflösung, selbst auf High End PCs muss die Qualität einfach zu weit runtergefahren werden damit es flüssig genug läuft.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.966
#9
Hm, die GTX 1080 ist etwas schneller als die GTX 1070 und währe so die 2. schnellste Karte. In Fallout und Skyrim würde sie auch genug FPS liefern.

Rein rechnerisch würden somit auch die 1070Ti und die 1080 schnell genug für die PRO sein, also nicht nur die 1080Ti.

Das hätte man in dem Test auch erwähnen können.
 

Egon82

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
376
#10
"Ebenfalls nur noch für kurze Zeit Zukunftsmusik ist der neue Wireless Adapter, den Vive erstmals in selbst anbietet."
Ein Absatz vor dem Fazit. (Finde den Satz allgemein etwas schwer zu lesen.)
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
294
#12
Die Technik scheint langsam besser zu werden, aber das Gewicht ist meiner Meinung nach immer noch viel zu hoch.
Ich springe erst auf den Zug auf, wenn es Geräte ähnlich dem AmuSphere in SAO zu kaufen gibt.
Jetzt denken alle bestimmt , verrückt oder was ?! Nein :)
Das ist ner nächste logische Schritt.
Cloud Rendering und Gaming sind im kommen, also nur eine Frage der Zeit :)
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.341
#13
2. Wenn die generation 2.0 mit noch höherer Auflösung kommt, wird wohl selbst eine gtx 1080 ti nicht mehr stark genug sein für dauerhaft >90 FPS
Die zweite Generation wird zwingend Eye-Tracking voraussetzen, was mit Foveated Rendering eine Beschleunigung um ca. 400% bis 500% bewirken kann. In Zukunft (bei noch höherer Auflösung und höherem FoV) sogar noch mehr.
 

Zock

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.054
#15
Ich hatte die Rift würde auch gerne ab und zu mal wieder reinschauen, was mich stört man hört einfach nichts von guten neuen Games wenn es da mal einen Knaller geben würde wäre ich bereit auch mehr Geld da reinzustecken aber das Angebot an Games ist für mich einfach zu wenig.
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.884
#16
Ich hatte die Rift würde auch gerne ab und zu mal wieder reinschauen, was mich stört man hört einfach nichts von guten neuen Games wenn es da mal einen Knaller geben würde wäre ich bereit auch mehr Geld da reinzustecken aber das Angebot an Games ist für mich einfach zu wenig.
Man hört aber auch nichts von guten Games, weil niemand über VR-Spiele angemessen berichtet. Ab und zu mal ein Test bei Vrodo oder VR-Nerds, wobei die auch nur an der Oberfläche kratzen. Dabei gibt es einige verdammt tolle VR-Spiele, die muss man nur halt erst einmal entdecken. Eine VR-Gamingseite fehlt hierzulande, die ganzen "klassischen" Computerseiten interessieren sich für VR ja nicht wirklich. Bei CB könnte man ja auch meinen, die Vive Pro wäre eben erst erschienen, so aktuell ist der Test :p .
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
877
#17
Ich kaufe mir erst solch eine Brille, wenn sie mindestens eine 4k-Auflösung schafft. Das bedeutet auf beiden Augen 4k.
 

Andy_O

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.577
#18
Alleine schon die Tatsache, dass man jetzt den Tacho einwandfrei ablesen kann und die Bremspunkte am Streckenrand besser erkennt, rechtfertigt für mich den Kauf der Pro. Die Rundenzeit wird dadurch spürbar besser und das Gefühl für den Wagen ebenso.
Für mich ist das ganze andere VR Drumherum nur schmückendes Beiwerk, Hauptsache Raceroom und Assetto Corsa sehen gut aus. :D
Ein Motion Cockpit und eine gute VR Brille ist einfach das Geilste, was ich in meinen Gamerzeit jemals gezockt habe.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3.967
#19
Ebenfalls nur noch für kurze Zeit Zukunftsmusik ist der neue Wireless Adapter, den Vive erstmals in selbst anbietet. Im Gespräch mit HTCs Graham Wheeler, Senior Director Virtual Reality, hatte der Hersteller im März bestätigt, dass die höhere Auflösung der Vive Pro in Kombination mit vier Lighthouses für Tracking 2.0 ohne Einschränkungen auf dem dann bis zu 10 × 10 Meter großen Spielfeld auch drahtlos genutzt werden kann. WiGig (802.11ad) sei prinzipiell zwar nur für die Kurzstrecke ausgelegt, die Übertragungstechnik limitiere aber selbst bei 100 qm nicht. Der Adapter soll im Sommer verfügbar sein.

Zum Test: HTC Vive Pro im Test: Auf dem Weg Richtung High‑End‑PC‑VR 2.0
Ich verhandele gerade mit meiner Frau über einen 10x10m VR-Pavillon im neuen Garten, wenn ich das durch kriege kauf ich mir auch ne Pro sobald der Wireless-Adapter verfügbar wird! :D
Ergänzung ()

Ich kaufe mir erst solch eine Brille, wenn sie mindestens eine 4k-Auflösung schafft. Das bedeutet auf beiden Augen 4k.
Na dann halt schonmal den Geldbeutel bereit, die Pimax 8K X hätteste bei Kickstarter abstauben können, aber Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres landen bestimmt ein paar Exemplare bei Ebay, eventuell schlägt sie ja sogar irgendwann im regulären Handel auf.
Ergänzung ()

Man hört aber auch nichts von guten Games, weil niemand über VR-Spiele angemessen berichtet. Ab und zu mal ein Test bei Vrodo oder VR-Nerds, wobei die auch nur an der Oberfläche kratzen. Dabei gibt es einige verdammt tolle VR-Spiele, die muss man nur halt erst einmal entdecken.
Das VR-Publikum ist halt noch relativ klein. Es lojhnt sich scheinbar noch nicht großartig die Werbetrommel zu rühren. Selbst Bethesda, denen ich wegen Fallout und Skyrim in VR quasi zu ewigem Dank verpflichtet bin, ( ;) ) halten sich ja dezent zurück. Sie wollen nicht zu deutlich auf VR setzen um damit nicht auf die Nase fallen zu können.

VR-Besitzer finden die Infos sowieso, und VR-Interessierte werden sich auch erkundigen. Ich hab 2-3 Kumpels die schon auf heißen Stühlen sitzen und sich VR anschaffen wollen. Die fragen auch regelmäßig was es neues gibt. Gefühlt blockiert die Vive Pro sogar irgendwie ein wenig. Die Leute sehen was das Teil drauf hat und wollen es haben, bis der Preis zur Sprache kommt und wieviel Power der Gaming-PC haben sollte. An die "Einsteiger"-Geräte wie Classic-Vive oder Rift denkt dann kaum noch jemand, schließlich gilt bei Technik; Alles was man kaufen kann ist bereits veraltet. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tramizu

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.541
#20
Jetzt geht das Ding schon Richtung 1 Kilo Gewicht. Na wenn das mal gut geht...
 
Top